Zurück   NaviBoard GPS Forum > Karten und Software > Software Allgemein > GPS-Track-Analyse.NET
Hinweise

 
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #61  
Alt 19.10.2008, 20:10
hans.maurer hans.maurer ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 01.10.2007
Beiträge: 67
Hallo Gerd

Zitat:
Zitat von Geco Beitrag anzeigen
Hallo Hans,
das GPSmap60csx loggt bei Aufzeichnungsart Autom./Barometermodus in recht unterschiedlichen Zeitintervallen. Vielleicht liegt es daran, dass ich
zu realistischen Ergebnissen ohne Nachbearbeitung komme.
Ich werde nächste Woche eine Aufzeichnung mit der WSG-1000 (mit Einstellung barometrische Höhe) mit einem TP-Abstand im LOG von 60 oder 120sec machen, damit müßte es ja auch so ungefähr hinkommen. (wenn das der entscheidende Trigger ist)

Gruß

Hans
  #62  
Alt 19.10.2008, 20:21
hans.maurer hans.maurer ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 01.10.2007
Beiträge: 67
Hallo Joern

Zitat:
Zitat von Joern_Weber Beitrag anzeigen
Das ist das nächste Problem. Man müsste vor der Bewertung der Höhen, egal nach welchem Verfahren, eigentlich erst die Qualität der Messungen an den einzelnen Wegpunkten bewerten und diejenigen löschen, welche bei schwachen Empfangsbedingungen aufgezeichnet wurden. Ob das mit einen Wintec-Logger möglich ist weiß ich noch nicht. Mir liegen hierzu widersprüchliche Informationen vor. Einerseits bietet weder TimeX noch AVWSG den download des EPE-Wertes an, anderseits spricht mein Manual des WBT201 von der Existenz dieses Wertes. (User Manual Part 5). Ich habe deshalb jetzt Andreas Vogel angeschrieben, eventuell weiß der zum EPE mehr. Bei einem MTK- oder SiRF-Basierten Logger ist die Qualitätsbewertung übrigens inzwischen kein Problem mehr. Bei den MTK-Teilen hatt man die DOP-Werte im NMEA, GPX und CSV Format und beim SiRF (BGT31) im NMEA-Log.
Die Wintec WBT201 und WSG-1000 schreiben in den LOG-Speicher keine EPE-Werte, diese bekommt man nur wenn man über Bluetooth oder USB einen PDA oder PC anschließt mit NMEA.

Mit welchem Gerät kg340 jedoch die Aufzeichnung gemacht hat, weiß ich nicht?

Gruß

Hans
  #63  
Alt 19.10.2008, 20:35
Benutzerbild von Joern_Weber
Joern_Weber Joern_Weber ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 08.01.2005
Ort: Jena
Beiträge: 4.578
Hallo Hans,

Zitat:
Zitat von hans.maurer Beitrag anzeigen
Die Wintec WBT201 und WSG-1000 schreiben in den LOG-Speicher keine EPE-Werte, diese Bekommt man nur wenn man über Bluetooth oder USB einen PDA oder PC anschließt.
Dann lügt das Manual des WBT201. Zitat Seite 7 in diesem Manual:

http://www.wintec-gps.de/download/wi...201_manual.pdf


im Zusammenhang mit dem Logger-Chip G-RAYS 2

Zitat:
After positioning, G-RAYS 2 transfers navigation data thru
export interface as below:
Latitude
Longitude
Altitude
Speed
Date
Time(UTC time)
Estimated error
Satellite status
Receiving status
btw. Die Software muss nicht zwingend alle Daten auslesen.

Gruss Joern Weber

Geändert von Joern_Weber (19.10.2008 um 20:38 Uhr)
  #64  
Alt 19.10.2008, 20:36
Benutzerbild von Sardinien
Sardinien Sardinien ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 30.06.2006
Ort: N 48.30955°, E 009.24316°
Beiträge: 5.442
Zitat:
Zitat von Joern_Weber Beitrag anzeigen
Das ist das nächste Problem. Man müsste vor der Bewertung der Höhen, egal nach welchem Verfahren, eigentlich erst die Qualität der Messungen an den einzelnen Wegpunkten bewerten und diejenigen löschen, welche bei schwachen Empfangsbedingungen aufgezeichnet wurden
Hallo Joern,
deshalb zeichne ich zur Zeit bei Bergtouren, die oft durch Schluchten mit schlechtem Empfang führen, nur im Barometermodus ohne
GPS Höhenabgleich auf. Auf dem Gipfel mit bekannter Höhe kalibriere ich
den Höhenmesser neu.
__________________
Servus
Gerd
Anima - Aventura - Sportiva - Acer A210 - Acer Gallant Duo mit TwoNav 3* - CGPSL - TTQV 4/6 PU - Globalmapper 13 -
TwoNav-Einsatz: Trekking, MTB, Ski-Touren, Hybrid-Straßennavigation
  #65  
Alt 19.10.2008, 20:49
hans.maurer hans.maurer ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 01.10.2007
Beiträge: 67
Hallo Joern

Zitat:
Zitat von Joern_Weber Beitrag anzeigen
Hallo Hans,



Dann lügt das Manual des WBT201. Zitat Seite 7 in diesem Manual:

http://www.wintec-gps.de/download/wi...201_manual.pdf


im Zusammenhang mit dem Logger-Chip G-RAYS 2

btw. Die Software muss nicht zwingend alle Daten auslesen.

Gruss Joern Weber
da steht ja export Interface, damit ist eben Bluetooth und USB gemeint mit NMEA und nicht die Schnittstelle zum internen LOG-Speicher.

Gruß

Hans
  #66  
Alt 20.10.2008, 13:01
Benutzerbild von kg340
kg340 kg340 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 13.05.2006
Ort: Thüringen
Beiträge: 1.152
Zitat:
Zitat von kg340 Beitrag anzeigen
...Eine Frage an blackwilli, bringen ggf. die SRTM Daten etwas ?

Leider ist es mir noch nicht gelungen, die im Programm GTA.NET angezeigete SRTM Datei hochzuladen.

Für welchen Bereich gilt so eine Datei ?

Hallo Joern,

ich habe den Forerunner FR 305 verwendet.
__________________
FR 310 XT (SV 4.50) MapSource 6.13.7

  #67  
Alt 20.10.2008, 14:49
Benutzerbild von blackwilli
blackwilli blackwilli ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 15.04.2004
Beiträge: 2.156
Zitat:
Zitat von kg340 Beitrag anzeigen
Eine Frage an blackwilli, bringen ggf. die SRTM Daten etwas ?
Leider ist es mir noch nicht gelungen, die im Programm GTA.NET angezeigete SRTM Datei hochzuladen.
Für welchen Bereich gilt so eine Datei ?
Äh ..., ich stehe mal wieder auf der Leitung.
Wohin willst Du eine SRTM-Datei hochladen? Etwa nach GPSies?
SRTM-Daten werden in den Track eingebunden - oder besser gesagt - die Höhen des Tracks werden durch die SRTM-Daten ersetzt.
Diesen Track kann man dann irgenwo hoch laden, aber keine SRTM-Daten an sich.
__________________
Gruß blackwilli
  #68  
Alt 20.10.2008, 18:35
Benutzerbild von Joern_Weber
Joern_Weber Joern_Weber ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 08.01.2005
Ort: Jena
Beiträge: 4.578
Zitat:
Zitat von Geco Beitrag anzeigen
Hallo Joern,
deshalb zeichne ich zur Zeit bei Bergtouren, die oft durch Schluchten mit schlechtem Empfang führen, nur im Barometermodus ohne
GPS Höhenabgleich auf. Auf dem Gipfel mit bekannter Höhe kalibriere ich
den Höhenmesser neu.
Ok, das hatte ich nicht berücksichtigt. Allerdings ist auch ein elektronisches Barometer mit einem Vektoren-Fehler behaftet. Wenn du die Möglichkeit hast, dann lasse einen 5Hz oder 4Hz Logger mal bei guten Bedingungen parallel laufen. Du wirst sehen die Samplingrate eines Barometer ist wegen seiner Trägheit extrem gross. Du bist eher über eine Boden welle gelaufen, bevor das Barometer den Luftdruckunterschied festgestellt hat.

Gruss Joern Weber
  #69  
Alt 20.10.2008, 18:37
Benutzerbild von Joern_Weber
Joern_Weber Joern_Weber ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 08.01.2005
Ort: Jena
Beiträge: 4.578
Hallo Hans,

Zitat:
Zitat von hans.maurer Beitrag anzeigen
da steht ja export Interface, damit ist eben Bluetooth und USB gemeint mit NMEA und nicht die Schnittstelle zum internen LOG-Speicher.
Ein merkwürdige interne Struktur ist das ja. Irgenwie scheinen U-Blox-Chip und G-Rays-Chip nicht 100% aufeinander zu passen.


Gruss Joern Weber
  #70  
Alt 20.10.2008, 18:51
hans.maurer hans.maurer ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 01.10.2007
Beiträge: 67
Hallo Joern

Zitat:
Zitat von Joern_Weber Beitrag anzeigen
Hallo Hans,

Zitat:
Zitat von hans.maurer
da steht ja export Interface, damit ist eben Bluetooth und USB gemeint mit NMEA und nicht die Schnittstelle zum internen LOG-Speicher.

Ein merkwürdige interne Struktur ist das ja. Irgenwie scheinen U-Blox-Chip und G-Rays-Chip nicht 100% aufeinander zu passen.
deinen Gedankengang kann ich jetzt nicht nachvollziehen?
Was hat der eingebaute GPS-Chip mit dem mehr oder weniger umfangreichen Schreiben der Teile von NMEA in den internen LOG zu tun?
kann doch jeder machen wie er es am sinnvollsten für den Einsatzt seines Produktes denkt. (feste 32 Byte Einträge pro TP hat schon auch seine Vorteile)

Gruß

Hans
  #71  
Alt 20.10.2008, 19:05
Benutzerbild von Joern_Weber
Joern_Weber Joern_Weber ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 08.01.2005
Ort: Jena
Beiträge: 4.578
Zitat:
Zitat von hans.maurer Beitrag anzeigen
deinen Gedankengang kann ich jetzt nicht nachvollziehen?
Ich kann nicht nachvollziehen, warum ein Hersteller Daten die als Abfall neben her hat, nicht verwertet. Speicher kostet doch nicht mehr ein Vermögen.

Zitat:
(feste 32 Byte Einträge pro TP hat schon auch seine Vorteile)
Hans, es hört sich an, als hättest Du näherer Infos zum internen Datenformat des G-Rays. Die würden mich interessieren. Gerne auch als Mail.

Ja, mit einem Datensatz fester Länge lässt dich der benötigte Speicherplatz exakt berechnen. Das wars aber schon. Ich hätte lieber einen Logger dessen Empfänger sich gtenauso gut konfigurieren lässt, wie der Logger. Beim u-Blox kann ich GPS-Empfänger exakt einstellen und beim QStarz den Logger. Beides gemeinsam, Logger und GPS-Empfänger exakt einstellen, ist bei keinem von beiden möglich.

Gruss Joern Weber
  #72  
Alt 20.10.2008, 20:11
hans.maurer hans.maurer ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 01.10.2007
Beiträge: 67
Zitat:
Zitat von Joern_Weber Beitrag anzeigen
Speicher kostet doch nicht mehr ein Vermögen
das sagt man immer so einfach, aber den richtigen Speicher zu haben und das vor bestimmt 2 Jahren als die Hardware desiged wurde.

Zitat:
Zitat:
(feste 32 Byte Einträge pro TP hat schon auch seine Vorteile)
Hans, es hört sich an, als hättest Du näherer Infos zum internen Datenformat des G-Rays. Die würden mich interessieren. Gerne auch als Mail.
Sorry, das sind 16 Bytes pro TP.

Gruß

Hans
  #73  
Alt 21.10.2008, 00:29
Benutzerbild von kg340
kg340 kg340 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 13.05.2006
Ort: Thüringen
Beiträge: 1.152
Frage

Zitat:
Zitat von blackwilli Beitrag anzeigen
Äh ..., ich stehe mal wieder auf der Leitung.
Wohin willst Du eine SRTM-Datei hochladen? Etwa nach GPSies?
SRTM-Daten werden in den Track eingebunden - oder besser gesagt - die Höhen des Tracks werden durch die SRTM-Daten ersetzt.
Diesen Track kann man dann irgenwo hoch laden, aber keine SRTM-Daten an sich.
Hallo blackwilli,

ich habe diesmal sogar die GTA.NET Programmhilfe bemüht, komme aber nicht weiter.

Öffne ich in GTA.NET das Fenster " SRTM-Höhendaten zuweisen " wird eine Datei N50E010.hgt angezeigt, aber ohne Häkchen.

Das heißt doch, daß sich diese Datei nicht auf meinem Rechner befindet ?

KLicke ich dann auf diese Seite :
http://netgis.geo.uw.edu.pl/srtm/Europe/
bekomme ich jedesmal nur einen Seitenfehler angezeigt, kann also diese Seite nicht erreichen.

Brauche ich diese SRTM-Höhendaten überhaupt, denn mein FR 305 liefert ja zum Track auch die Höhe ?

Bringt es was, wenn ich die SRTM-Höhendaten dem Track zuweisen würde ?

Oder, kann ich das Thema für meine Belange vernachlässigen ?
__________________
FR 310 XT (SV 4.50) MapSource 6.13.7

  #74  
Alt 21.10.2008, 04:45
Benutzerbild von Kurt-oe1kyw
Kurt-oe1kyw Kurt-oe1kyw ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 25.06.2002
Ort: Wien/Österreich
Beiträge: 5.422
Zitat:
Zitat von kg340 Beitrag anzeigen
Öffne ich in GTA.NET das Fenster " SRTM-Höhendaten zuweisen " wird eine Datei N50E010.hgt angezeigt, aber ohne Häkchen.
Das heißt doch, daß sich diese Datei nicht auf meinem Rechner befindet ?
Korrekt, die benötigte "Höhendatei" befindet sich noch nicht auf deinem lokalen Rechner.

Zitat:
KLicke ich dann auf diese Seite :
http://netgis.geo.uw.edu.pl/srtm/Europe/
bekomme ich jedesmal nur einen Seitenfehler angezeigt, kann also diese Seite nicht erreichen.
Wenn du die aktuelle GTA.net Version 4.6.2.1 verwenden würdest, dann hättest du auch den richtigen link.
Du wirst mit dem ftp server verbunden, lädst dir die benötigte(n) Dateien (sind gezippt .zip) herunter und speicherst sie auf deinem lokalen Rechner.
Dateien entpacken und benützen.

Zitat:
Brauche ich diese SRTM-Höhendaten überhaupt, denn mein FR 305 liefert ja zum Track auch die Höhe ?
Nein nicht unbedingt, die Funktion wurde hauptsächlich integriert um jene zu Unterstützen die von Haus aus ihre Touren mit dem Trackwerkzeug planen und trotzdem vorab schon ein Höhenprofil haben wollten, damit sie wissen was da auf sie zukommt.

Zitat:
Bringt es was, wenn ich die SRTM-Höhendaten dem Track zuweisen würde ?
Aktuelle GTA.net 4.6.2.1 installieren und einfach ausprobieren
__________________
Silvia und Kurt aus Wien 10.
SP3 v2.80--CN klassisch--MS 6.16.3 --GPS Trackanalyse gta.net v6.0.0.4
-- eeepc 1000h--- zumo350lm v3.80---CNEU2015.30NTU---BC 4.4.1 --- GEx 3.2.22.0
Unsere GPS webseite
  #75  
Alt 21.10.2008, 12:25
Benutzerbild von blackwilli
blackwilli blackwilli ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 15.04.2004
Beiträge: 2.156
Danke Kurt, mal wieder sehr schon erklärt.

Noch ein Zusatz von mir: kg340 muss schon eine neuere Version haben, sonst hätte er diesen Link nicht, er muss nur den anderen zur NASA auswählen.

@kg340

Kleiner Auszug aus der Hilfe, wofür man SRTM in der Regel braucht und wie man an sie ran kommt:

Zitat:
.....
So lassen sich auch TrackLogs mit fehlenden bzw. gar keinen aufgezeichneten Höhendaten als Höhenmodell darstellen.
....
Sollten die Daten auf diesem Server einmal nicht erreichbar sein, können Sie sie auch aus einer anderen, Ihnen bekannten, Quelle downloaden. Hierzu können Sie den Link über URL bearbeiten ändern. Voraussetzung ist, dass die Daten im selben Format vorliegen.
.....
__________________
Gruß blackwilli
  #76  
Alt 21.10.2008, 13:51
Benutzerbild von kg340
kg340 kg340 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 13.05.2006
Ort: Thüringen
Beiträge: 1.152
Blinzeln

Danke Kurt-oe1kyw,

jetzt habe ich die SRTM-Daten gefunden und alles noch mal neu berechnet :

Name:  HP1.jpg
Hits: 584
Größe:  90,4 KB

Die Wahrheit liegt, wie so oft, irgendwo dazwischen.

Man könnte aber annehmen, daß z.B. im MagicMaps Tour Explorer diese SRTM-Höhendaten implementiert sind.

Warum mein FR 305 im Tripcomputer nur 37,16 km aufgezeichnet hat, könnte mit den Fehlern in der Trackaufzeichnung aufgrund von Signalverlust zusammenhängen.
Das habe ich in dieser Form bei allen meinen Trackaufzeichnungen mit dem FR 305 so noch nicht gehabt.

Mit der Tracknachbearbeitung bin ich auf 41,2 km gekommen.

Interessant ist auch ( siehe Hinweis von Joern :
Der Douglas-Peucker Algorithmus wird auch von Andreas Vogel in seinem AVWSG-Tool für die Wintec-GPS Logger verwendet. Dieser reduktionistische Ansatz führt zwingend zu einer Verkürzung von Strecke und Höhe, da die Datensubstanz veringert wird. Meine Kritik bei der Verwendung dieses Ansatzes ist es, das der Strecken- bzw. Höhenverlust durch die Einführung eines emphierisch ermittelten Ausgleichsfaktor an die Realität anzupassen ist. In keinen der mir bekannten Einsatzfälle wurde dieser Faktor aber tatsächlich auch eingeführt.), daß sich nach der GTA.NET Autokorrektur der Höhendifferenzen, Strahlzeiten und -längen, die Streckenlänge vergrößert !


Ich werde aber trotzdem weiterhin die Höhen-Daten aus dem Tripcomputer meines FR 305 verwenden, denn die stehen ja dann auch im GTC und können dort nicht geändert werden.

Für meine Streckenplanung entscheide ich dann von Fall zu Fall, welche Daten und vor allem welche unvorhersehbaren Ereignisse, wie z.B. die wahre Streckenbeschaffenheit, letztendlich den größte Einfluß auf meine Ge (h ) zeit, bzw. beim Cross-Skating meine Fahrzeit haben.
__________________
FR 310 XT (SV 4.50) MapSource 6.13.7

  #77  
Alt 21.10.2008, 19:43
Benutzerbild von Joern_Weber
Joern_Weber Joern_Weber ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 08.01.2005
Ort: Jena
Beiträge: 4.578
Hallo,

Zitat:
Zitat von kg340 Beitrag anzeigen
Man könnte aber annehmen, daß z.B. im MagicMaps Tour Explorer diese SRTM-Höhendaten implementiert sind.
3" SRTM Daten sind deutlich billiger als die amtlichen Höhendaten, haben allerdings auch durch Interpolation gestopfte Löcher, was deren Genauigkeit nicht dienlicher ist. Wenn Du es genau wissen willst, dann nehme TTQV her und setze die Höhendaten einer TOP50 drauf. Noch genauer sind dann nur noch die 1"-SRTM-Daten von Jonathan de Feranti.

Gruss Joern Weber
  #78  
Alt 21.10.2008, 19:49
Benutzerbild von kg340
kg340 kg340 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 13.05.2006
Ort: Thüringen
Beiträge: 1.152
Hallo Joern,

nein, ich will es nicht genauer wissen.

Das eigentliche Thema dieses Threads, war ja die " Berechnung von Ge (h) zeiten ".

Und, wie es in den meisten Fällen so ist, tauchten auch hier einige Fragen und Ungereimtheiten auf.

Für mich sind die soweit ausgeräumt, da ich jetzt weiß, wie ich diese Daten werten muß.

Ich werde es so handhaben, wie ich es hier beschrieben habe und verwende auch weiterhin die Daten aus dem Tripcomputer meines FR 305.
__________________
FR 310 XT (SV 4.50) MapSource 6.13.7

  #79  
Alt 21.10.2008, 20:45
solars solars ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 16.10.2008
Beiträge: 68
Hallo Joern,

Da mir die eigentliche Berechnung von Gehzeiten hier ein ein bisschen fehlt kurz eine Frage

Du hast ja den "Tiroler Standard" zur Berechnung angesprochen, und erwähnt bzw. geträumt das man die Werte aus bereits vorhandenen logs (von sich selbst) verwenden koennte.
Koenntest du ein Rechenbeispiel fuer diese Methode angeben? Im DAV Handbuch wird das ohne die 5/8 berechnet..

Ich bin die letzten Tage auch auf der Suche nach so etwas..
Weisst du vielleicht ob es da noch irgendwelche genaueren Ausführungen/Überlegungen oder Kennzahlen gibt? Es wuerde ja mehr Sinn machen vorhandene Daten, z.B. getrennt nach Aufstieg/Abstiegt unter Berücksichtigung der Steigung, Durchschnitten usw. zu verwenden ..

Gruß,
Christoph

Geändert von solars (21.10.2008 um 21:59 Uhr)
  #80  
Alt 22.10.2008, 20:04
Benutzerbild von Joern_Weber
Joern_Weber Joern_Weber ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 08.01.2005
Ort: Jena
Beiträge: 4.578
Hallo Christoph,

Zitat:
Zitat von solars Beitrag anzeigen
Du hast ja den "Tiroler Standard" zur Berechnung angesprochen, und erwähnt bzw. geträumt das man die Werte aus bereits vorhandenen logs (von sich selbst) verwenden koennte.
Koenntest du ein Rechenbeispiel fuer diese Methode angeben? Im DAV Handbuch wird das ohne die 5/8 berechnet..
Sorry, momentan habe ich keine Zeit, das hochrechnen von historischen Daten stubenrein darzustellen. Es scheint selbst beim Österreichischen AV von Bundesland zu Bundesland Unterschiede zu geben.

Zitat:
Es wuerde ja mehr Sinn machen vorhandene Daten, z.B. getrennt nach Aufstieg/Abstiegt unter Berücksichtigung der Steigung, Durchschnitten usw. zu verwenden ..

Selbstverständlich ist das ein Überlegung wert, wenn man historische Daten besitzt. Ohne historische Daten kann man aber gleich zu einen Faktor für den Unterschied zwischen Auf- und Abstieg greifen.

Gruss Joern Weber
 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Jagdkalender Berechnung? auggth eTrex und Geko Serie 0 29.05.2008 12:10
Berechnung der Ankunftszeit dirk7 GPSMap 276 und 278 13 15.05.2008 16:43
Berechnung der Ankunftszeit FW 5.00 Siggi Firmware GPSMap 276 C und 278 9 21.08.2007 16:55
Luftlinie bei der Berechnung ? Bernd61 zûmo 400 , 500 , 550 1 20.05.2007 19:02
Berechnung Ankunftszeit DerMitdemFahrrad GPSMap 60xx und 76xx Serie 6 25.02.2007 19:27


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS