Zurück   NaviBoard GPS Forum > Garmin > eTrex und Geko Serie
Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 28.01.2005, 14:26
Gunnar Gunnar ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 28.01.2005
Beiträge: 1
Hallo, ich möchte in nächster Zeit ein GPS-Gerät zulegen und schwanke derzeit noch zwischen dem Geko 201 und 301.
Einen elektronischen Kompass bräuchte ich eigentlich nicht, aber der barometrische Höhenmesser im 301 reizt mich schon.
Meines Wissens zeigt ein „normales“ GPS, also z.B. auch der 201 die Höhe nur an, wenn er Verbindung zu 3 oder mehr Satteliten hat. Meine Frage ist nun, wie das so in der Praxis aussieht, bekommt man da in der Regel mit dem 201 eine (ungefähre) Höhe angezeigt, oder eher nur sehr selten?
Wenn ich nach einer Tour die Route auf den PC übertragen will, kann ich da, mit der entsprechenden Software, z.B. so ein Höhenprofil der gelaufenen Strecke anzeigen lassen, wo unter anderem die Gesamthöhenmeter angezeigt werden?
Es kommt mir nicht so sehr auf genaue Höhenangaben an, sondern mehr um ungefähre Angaben.

Danke schon im voraus für eure Antworten und schöne Grüße,
Gunnar
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.01.2005, 15:35
Benutzerbild von HarryX
HarryX HarryX ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 28.05.2004
Beiträge: 29
Hi Gunnar!

Wenn ich die Werte meiner bisherigen Garmins mit den Tafeln auf den Pässsen vergleiche, sind die angezeigten Werte durchaus brauchbar. Selten weichen diese um mehr als 20 Meter ab.

Ich gehe mal davon aus dass, das Geko 201 da nicht anders arbeitet, wenn es Höhen anzeigen kann.

Grüße
Harry
__________________
GPS III+, ETrex, SPIII, 276C, CN4, CN5, CS6, CS7, MS6.5
http://www.harald-meyer.de/images/hts400x40.gif
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.01.2005, 16:18
Benutzerbild von Bunav
Bunav Bunav ist offline
in memoriam † 31. Januar 2013
 
Registriert seit: 10.06.2004
Ort: N51,30° E6,59°
Beiträge: 2.962
Hallo Gunnar,

GPS Geräte benötigen mindestens 3 Satelliten für eine 2-dimensionale Positionsermittlung. Zum Anzeigen der Höhe („3D“) sind min. 4 Sats erforderlich.
Nach meinen Erfahrungen ist diese Situation meistens gegeben, es hängt jeweils von der Sichtbarkeit ab. Selbst im Auto (ohne Außenantenne), wo ein Teil der hinter mir liegenden Satelliten abgedeckt und von der Antenne nicht zu „sehen“ ist, habe ich im Regelfall Höhenangaben.
In Straßenschluchten einer Stadt kann es aber leicht zu starken Abdeckungen kommen, 2D würde mir reichen, denn die Höhe ist da uninteressant, aber es passiert schon mal, dass Navigation unmöglich wird, weil nicht genug Satelliten zu empfangen sind. Eine Magnetantenne auf dem Dach verbessert den Empfang deutlich.

Meine beiden GARMINs (und ihre Vorgänger) haben keinen barometrischen Höhenmesser, für meine Zwecke ist das kein Defizit. Wer viel wandert, Abdeckungen durch Bäume oder Bergwände hat …., wird das vielleicht anders sehen.
2D-/3-Darstellungen sind übrigens nicht zwangsläufig mit 3 oder 4 Satelliten gesichert. Bei ungünstiger Anordnung habe ich es erlebt, dass erst mit 4 Signalen eine 2D-Anzeige möglich wurde.

Und: herzlich willkommen im Forum !

Grüße
Bunav
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.01.2005, 17:23
Benutzerbild von mike_hd
mike_hd mike_hd ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 08.02.2004
Ort: Edingen-Neckarhausen
Beiträge: 3.918
Der barometrische Höhenmesser muss immer, wie alle anderen barometrische Höhenmesser auch, regelmäßig geeicht werden.

Da ja die angezeigte Höhe vom Luftdruck abhängt und der sich wiederum mit dem Wetter ändert, ist eine solche Kalibrierung notwendig.

Wenn man nicht die exakte Höhe kennt, übernimmt man üblicherweise die Höhe, welche das GPS bestimmt. Was das Gerät auch automatisch machen kann.

Somit ist der barometrische Höhenmesser nur dann interessant, wenn man halt auch den aktuellen Luftdruck wissen will, z.B. um auf einer Hütte über Nacht Wetteränderungen fest zu stellen.


Im Übrigen finde ich das 301, für das was es leistet, viel zu teuer.
__________________
Mike (mike_hd)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.01.2005, 20:40
RainerSurfer RainerSurfer ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 11.07.2003
Ort: Südfranken
Beiträge: 3.625
Zitat:
Somit ist der barometrische Höhenmesser nur dann interessant, wenn man halt auch den aktuellen Luftdruck wissen will, z.B. um auf einer Hütte über Nacht Wetteränderungen fest zu stellen.
oder eben in Gebieten, wo eine kalibrierung über die bekannte Höhe nicht möglich ist, weil zu selten Höhenangaben zu finden sind.

Rainer
__________________
Oregon
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unterschiedliche Höhenangaben waxtomwax Oregon - Dakota - Colorado Serie 2 28.08.2008 16:41
Höhenangaben und Entfernung zum Ziel! Q 15 zûmo 400 , 500 , 550 8 04.04.2007 20:13
Höhenangaben mit Zusatzprogramm? pele zûmo 400 , 500 , 550 3 05.01.2007 21:03
Probleme mit Höhenangaben in GPSMapEdit p.st Software Allgemein 8 15.04.2005 09:41
Höhenangaben im E-Map schaupeter Software Allgemein 1 30.01.2003 23:44


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS