Adventurous Routing

  • Hallo,


    heute habe ich mal dieses "Adventurous Routing" ausprobiert. Massgabe war, ein Ziel vorgeben und über "Adventurous Routing" eine Landstraßenroute berechnen zu lassen - allerdings mit der Möglichkeit, die Route z. B. durch Abbiegen zu verändern und neu berechnen zu lassen.

    Das hat der Zumo auch fleißig getan, nur jedesmal mit der Grundeinstellung "Kürzere Zeit", was zur Folge hatte, das nach einmal kurz drehen um z. B. zur Tanke zu fahren, der Zumo einen direkt auf die Autobahn lotsen will. Also musste bei jeder leichten Änderung der Route das Ziel neu eingegeben werden und die Route mit "Adventurous Routing" neu gestartet werden.


    Ist das bei dem 595 genauso, oder ist das eine "unglückliche" Programmierung, oder habe ich hier etwas übersehen?

    Die Neuberechnung wollte ich nicht abschalten, da ich mir ja die Option offenhalten wollte, einfach abzubiegen, wenn mir die Strecke so schöner erscheint.


    Viele Grüße

    Polarlys

  • Neuestes Firmware-Update schon installiert, ich denke mal das ist v2.50? Im ADVRider-Forum wird dazu berichtet, das einige Probleme mit dem Routing korrigiert worden sind...

    Ciao, Robert :)
    1130 Wien - N48.10.460 E016.17.062
    Aktuell: Garmin Zumo XT+BaseCamp/RouteConverter+Columbus V-990 Logger; Edge Explorer am eMTB; Forerunner 645M; Index Smart Scale - History: Garmin eMap -> Garmin GPSMap 60C -> Garmin GPSMap 276C -> Garmin Zumo 59x

  • Hallo,


    ich habe mal wegen des Verhaltens von "Adventurous Routing" bei Neuberechnungen an Garmin geschrieben und eine höchst interessante Antwort bekommen:


    "... vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne sind wir bei der Beantwortung Ihrer Frage behilflich.


    Um wie in Ihrem Fall nicht wieder auf Autobahn / Schnellstraßen geleitet zu werden, würden wir empfehlen zum Einen mit den Vermeidungen zu routen, zum Anderen den Neuberechnungsmodus eventuell zu deaktivieren. ..."


    Eigentlich kann man aus dieser Antwort interpretieren, dass das "Adventurous Routing" offensichtlich überflüssig ist und dass man durch Vermeidungen den gleichen Effekt erzielt.


    Und Neuberechnung deaktivieren macht bei einem Tool wie "Adventurous Routing" keinen Sinn.


    Ich bin mal gespannt, eine entsprechende Antwort habe ich an Garmin geschrieben. mit dem Hinweis, dass dieses "Adventurous Routing" in die Routenpräferenz gehört.


    Viele Grüße

    Polarlys

  • Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht. Ich habe auch an den Support geschrieben bzgl. den Punkten die mich nerven und noch ein Entwicklungswunsch bzgl der App Tracker, das sie diese doch wieder mal mit ausliefern sollen. Entwicklungswunsch ist zuviel gesagt. Die App gibts ja schon z.b. auf dem Nüvi 3598.

    Es ging ein paar mal hin und her und jedesmal war ein anderer beteiligt vom Support. Man hat an den Antworten gemerkt, dass manche das Zumo XT noch nie in der Hand hatten und nicht wußten in welchem Menue was zu finden ist. Außerdem kam auch mal eine Antwort in der sinngemäß stand, sie werden da erst etwas ändern, wenn sich genügend Leute dies wünschen bzw. beschweren.

    Irgendwann war es dann mal soweit dass sie die einzelnen Sachen an die Entwickler nach USA weiterleiten. Angeblich. Ich denke ich werde nie mehr was hören. Der deutsche Support ist nur daran interessiert die Tickets zu schließen, aber nicht daran, das Problem zu lösen. Das ist mein Eindruck.

  • Ich habe (möglicherweise hier im Forum) mal aufgeschnappt, dass dieses AR dann zu gebrauchen sei, wenn die Distanz der Strecke eher kürzer ist.

    Letztes Jahr habe ich das mal explizit getestet und konnte das dann auch nachvollziehen.

    Würde ich heute von MUC nach HH fahren wollen, macht es offensichtlich keinen Sinn, die Vorzüge von AR nutzen zu wollen. Wenn ich dagegen von MUC an den Tegernsee/Starnbergersee mich führen lasse, dann macht AR durchaus Sinn und funktioniert so dann auch.

    Was ich noch nicht getestet habe, ist die 'Grenze' wo AR noch funktioniert ... :/

    Gruß Andi :)
    - ZÛMO 595 - FW üblicherweise aktuell - SDHC 64GB - CN NTU LifeTimeAbo
    - DriveSmart 61 - FW üblicherweise aktuell - SDHC 4GB - CN NTU LifeTimeAbo

    - Montana 680t - FW üblicherweise aktuell - SDHC 64GB - OSM-Karten
    - OREGON 450 - FW üblicherweise aktuell - SDHC 8GB - OSM-Karten

    - Zumo 550 - FW üblicherweise aktuell - SDHC 8GB - CN NT LifeTimeAbo

  • Angespornt, durch den Thread hier, bin ich schnell mal hergegangen und habe ein Ziel in 100km angegeben.

    Mit dem Z595 habe ich drei Routen berechnen lassen. Was dabei rausgekommen ist, hab ich mal als Screenshot angehängt.

    Soweit ich das aus meinem Umfeld beurteilen kann, ist AR durchaus eine nette Streckenführung.

    Übrigens habe ich sowas ähnliches letztes Jahr gemacht, als ich mit einem Bekannten, der ein TomTom nutzt, den Modus 'Kurvenreich' besonders hervorgehoben hat.

    Auch da lag das Z595 nicht wirklich mit langweiliger Strecke hinter dem TT, aber je länger das Ziel entfernt ist, umso 'gradlieniger' hat das Z595 geroutet.

  • Zumindest bei 590/595 konnte man beim AR ja noch mit einem Schieberegler einstellen ob man mehr Berge in der Route haben wollte.

    Unbrauchbar, stellt man mehr Berge ein wird man gnadenlos über Berge geroutet, egal ob das eine Autobahn oder eine dicke Bundesstraße ist, was zwar auch schonmal abenteuerlich sein kann, aber nicht dem entspricht was ich darunter verstehe.;)

    Stellt man den Schieberegler ganz nach links, also gar keine Berge, kommen wesentlich bessere Routen heraus, wobei, wie Heia schon angemerkt hat, es besser ist kurze Abschnitte (100-150km) zu routen.

    Beim XT scheinen die Schieberegler ja wohl wegrationalisiert worden zu sein.:-/

  • Also beim XT gibt es sehr wohl noch einen Schieberegler. Wohlgemerkt einen. Nicht 3 wie beim 595. Der Schieberegler hat 4 Stellungen.

    Man muss die Route über einen Favoriten starten und dann auf den AR Button drücken. Dann kann man sich die 4 verschiedene Routen berechnen lassen und anschauen. Bei Stellung 1 und 2 ist Bundesstraße mit dabei, abschnittsweise identisch. Und bei 3 und 4 schon abseits der Bundesstraße und viel Landstraße. Die Routen unterscheiden sich aber alle.

    Selbst bei weiten Entfernungen. Ich habe mal zum Spaß eine kurze und eine lange Route geplant um das zu sehen.

    Die pinke Route ist die ausgewählte bzgl. dem Schieberegler und die grauen Linien sind die anderen 3 Routen.

    Der Button recht mit den Bergen, zeigt nur das jeweilige Höhenprofil. Da kann man nichts mehr einstellen.







  • Interessant wäre:

    - wie entwickelt sich die Tour (böse gesagt) man den AR-Krempel vergißt und einfach mit Vermeidungen fährt?

    Das wollte ich mal ausprobieren und habe festgestellt dass man das AR doch in die Routenpräferenz bekommt, aber jetzt wird es haarig:


    Auf der Karte eine Route planen (ich habe mich mal an den Bildern von lpop orientiert und aus der Nähe von Bietigheim-Bissingen nach Freigericht (Interessanter Name;) ) geplant:


    Dann habe ich mal bei gespeicherte Routen die aktive Route geöffnet, und schaue hier mal in die Routenpräferenz, und finde hier das AR?(:

    Also das Garmin Adventurous Routing angewählt und gespeichert, dann kam folgendes:

    Auf das orange Icon gedrückt, kam eine relativ direkte Route, aber mit Kurven heraus. Dann habe ich mal einen zusätzlichen Wegpunkt eingefügt der Zumo hat weiter die kurvenreiche Strecke gesucht:

    Wenn man jetzt in den Routenpräferenzen für die aktive Route nachschaut, hat man das AR drin. Geht man über die Einstellungen in die Routenpräferenz, ist hier kein AR als Wahlmöglichkeit zu finden. Was ich im Moment noch nicht ausprobieren konnte, wie verhält es sich, wenn ich eine aktive Route mit AR in der Praferenz habe und es kommt durch Streckenänderung zur Neuberechnung?

  • Hi,besteht die Möglichkeit die AR Einstellungen zu bearbeiten?Irgendwie kommt da nie was brauchbares bei raus,da sind die Ergebnisse die TT liefert um längen besser.

    Navihistorie:

    Garmin 276c,278,Tomtom 410,550,Garmin XT

  • Schau mal in den Bericht von lpop vom 1. Mai. Dort findest Du einen Schieberegler, mit dem die AR eingestellt werden können.


    Die AR sind zwar leider noch nicht in den Präferenzen, aber eine mit den AR geplante Tour wird bei Neuberechnungen mittlerweile auch mit dem AR-Modus weiter berechnet. Das war vorher nicht so, aber das hat Garmin ruckzuck korrigiert.


    Und so schlecht finde ich die AR nicht, einige Touren habe ich damit schon gefahren. Da ich auch noch den Rider 550 habe, kann ich die Geräte ein bischen vergleichen.


    Mein Ergebnis ist jedenfalls nach dem Urlaub letzte Woche, wo ich mit dem XT unterwegs war, dass der 550 in den Ruhestand geschickt wird.


    Der Rider hat mich doch letztes Jahr im Urlaub einiges geärgert, Thema Trackaufzeichnung und Routenübertragung vom Handy / PC zum Rider.


    Auch wenn bei dem Rider das Routing in Verbindung mit den Livedaten sehr gut und der Autohalter besser ist, bei allen anderen Punkten ist der XT gleich gut oder besser.


    Viele Grüße

    Polarlys

  • Schau mal in den Bericht von lpop vom 1. Mai. Dort findest Du einen Schieberegler, mit dem die AR eingestellt werden können.

    Den Regler kenn ich,hätte gedacht es gibt ein Menue um diesen Regler einzustellen.

    Navihistorie:

    Garmin 276c,278,Tomtom 410,550,Garmin XT

  • AR scheint beim XT stark verbessert worden zu sein, jedenfalls in Sachen Benutzerfreundlichkeit.

    Was mir sehr gefällt: AR wendet nun die gesetzten "Vermeidungen" an: z.B. keine Autobahn, keine Fähren...

    Jetzt interessiert mich noch, wie sich die AR Stufen unterscheiden, folgendes die bisherigen Erkenntnisse:

    Stufe 1 (Schieberegler links) scheint gleiche Routen zu produzieren wie mit der Routenpräferenz "Kürzeste Zeit", jedenfalls konnte ich bei meinen Tests keine Unterschiede feststellen.

    Stufe 1&2 scheinen Autobahnen zu bevorzugen, während Stufe 3&4 diese vermeiden.


    In Kombination mit Autobahn Vermeiden, erhält man so 4 Stufen "kurvige" Strecken ohne AB.

  • Habe bisher dieselben Erfahrungen gemacht. Ich vermute, dass Stufe 4 bergige Strecken noch mehr priorisiert. Bei meinen Hausstrecken fällt auf, dass er auf Stufe 3 im kurvenreichen Tal bleibt und auf Stufe 4 immer wieder auf Bergauf_Strecken abzweigt, auch wenn sie weniger kurvig sind.

    Man ist nie zu alt für eine glückliche Kindheit 8o

    Zumo 550 / Zumo 595LM / Zumo XT

  • Hi,also heute mal intensiv AR getestet.Egal bei welcher Einstellung er geht immer auf die Bundesstraßen,mal mehr mal weniger.Das konnte der TTR 550 wesentlich besser,der hat Bundesstraßen konsequent vermieden.

    So ist AR völlig unbrauchbar.

    Navihistorie:

    Garmin 276c,278,Tomtom 410,550,Garmin XT