Ätzende Kinderkrankheiten Zumo XT, V2.9

  • Wenn die Neuberechnung nicht ausgeschaltet ist, dann ist das völlig normal....

    Danke Manfred, das ist genau das was ich sage!


    Der Garmin, fährt die Route nicht zu 100% wie geplant! Das Navi fährt nur die Punkte an.


    Wenn man an einem vorbei fährt fragt es auch ob er übersprungen werden soll.


    Ich hab im laufe der Zeit noch folgende Prämissen für mich festgelegt.


    • Wie und wo die Punkte gesetzt sind, darüber möchte ich mir keine Gedanken machen.
    • Ich will zu 100 % so fahren wie geplant.
    • Ich möchte die Routen nutzen egal womit geplant. Ich hab auch nen MyRouteApp Acount. Oder nutze unterwegs mal Kurviger.
    • Ich schieb auch mal per Handy über OTG Kabel eine nicht BaseCamp GPX auf das Gerät.


    Daher hab ich schon einiges ausprobiert und diverse Erfahrungen gesammelt.


    Nach der von mir praktizierten Methode fahre ich definitiv das, was ich geplant habe!


    Daher nutzt ich das Navi bei meinen Reisen eher als Kartenplotter mit Positionsanzeige.


    Wenn die Streckenführung mal egal ist, wird wieder ein normales Navi mit automatischer Neuberechnung.


    Gruß aus 30 cm vor dem Navi!;)

    gruß gerreg
    -------------------------
    K1200RS, 2 x Zumo 595, Virb XE

  • Das bei einer Neuberechnung die geplante Route verändert werden kann ist unstrittig. Das ZumoXT orientiert sich dann an den Routingeinstellungen des Navi’s und den in der Route vorhandenen Wegpunkten.


    Wenn ich eine geplante von BC übertragene Route 1:1 abfahren möchte, muß ich die Neuberechnung ausschalten.

    Das gilt auch, wenn ich mir vom ZumoXT aus einem Track eine Route berechnen lasse. Die besteht dann allerdings nur aus dem. Start- und Zielpunkt. Wenn da aus irgendwelchen Gründen eine Neuberechnung erfolgt, ist die Route hinüber. Es fehlen ja dabei die Stützpunkte.


    Aber jeder wie er mag.

    Gruß
    Reinhard#32
    278 (Verkauft)/60cx /Oregon 550t(verkauft) / Montana 650 t / Montana 700i / Nüvi 3790T / Zūmo 590 / Zümo XT / Blackview BV9600 pro
    Honda ST1300 PAN European

  • Wenn du zu 100% fahren willst was du geplant hast, wirst du in der Garmin Welt bleiben müssen.


    Bei anderen Planungstools übergibst du dem Zumo die Hoheit was er aus dem extern geplanten macht.


    Der Fehler liegt da aber nicht bei Garmin, sondern in deinen persönlichen Vorlieben.


    Meiner (und nicht nur meiner) routet mich so wie ich plane...

  • Das bei einer Neuberechnung die geplante Route verändert werden kann ist unstrittig. Das ZumoXT orientiert sich dann an den Routingeinstellungen des Navi’s und den in der Route vorhandenen Wegpunkten.

    Nichts anderes hatte gerreg behauptet ich schrieb schon mal weiter oben ihr redet von unterschiedlichen sachen - das ist hier wieder ein Klassiker für "selektives lesen"


    Wenn ich eine geplante von BC übertragene Route 1:1 abfahren möchte, muß ich die Neuberechnung ausschalten.

    Müssen nicht - aber es hilft wenn man halt Routenpunkte sparen will - der schlüssel liegt ansonsten in genügend Shapingpoints das der Interpretationsspielraum gegen null tendiert. Ich nutze meine Navis schon immer als "Navis" also dürfen sie auch Routen berechnen und habe das Problem das die Route grob abweicht (ob ich links oder rechts rum um einen Häuserblock fahre ist mir dann doch letztendlich wurscht, so millimetergenau brauch ich es dann doch nicht) eher selten. Klar kommt vor da auch ich beim planen nicht immer alles sehe - aber grundsätzlich passt das noch immer auch bei Neuberechnung.


    Hatte ja oben geschrieben, wenn er den Routenpunkt statt vor den Abzweig paar meter hinter den Abzweig gelegt hätte, hätte das Navi da nix mehr zum Interpretieren gehabt.


    Man muss nur lernen - wie rechnet das ding, wo muss ich Punkte hinlegen das er das rechnet was mein Kopf bei der Planung auch gerade rechnet. Und mit jeder Tour wo es an einem Punkt nicht funktioniert lernt man dazu.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Wenn du zu 100% fahren willst was du geplant hast, wirst du in der Garmin Welt bleiben müssen.


    Bei anderen Planungstools übergibst du dem Zumo die Hoheit was er aus dem extern geplanten macht.


    Der Fehler liegt da aber nicht bei Garmin, sondern in deinen persönlichen Vorlieben.


    Hallo,


    Genau das Gegenteil ist der Fall, mit meiner Vorgehensweise, kann ich jede Route so fahren wie geplant.


    Da der Track immer 1:1 umgerechnet wird, egal ob mit BC oder einem anderen Tool erstellt.


    Ich verlange ja nicht das ich alleinig recht habe! Wer mit BC und den vorkommenden Abweichungen glücklich ist soll weiter damit Arbeiten.


    Ich wollte nur meine Arbeitsweise erklären.


    Denn für mich ist es schon ein Unterschied ob nur die Punkte 1:1 angefahren werden, oder ob die komplette Strecke 1:1 gefahren wird.

    gruß gerreg
    -------------------------
    K1200RS, 2 x Zumo 595, Virb XE

  • Eine Route die mit Basecamp geplant wird, wird ohne Neuberechnung durch den XT 1:1 abgefahren

    genau so ist es!

    Kann man ja auch ganz einfach prüfen, im BC Route erstellen und gleichzeitig den Track daraus erstellen lassen (rechte Maustaste). Nun beides an den Zumo senden und auch beide sichtbar machen (Track in andere Farbe als Route). Nun fährt man die Route ab und wird erleben das Route und Track immer die gleiche Richtung 1:1 ist!:)

    Grüsse aus dem Fürstentum Waldeck :)

  • Guten Morgen,


    Walter schau die Bilder meines Eintrags an da siehst Du das es bei der Kontrolle und dem Vergleich der Strecke mit dem Track noch so ist wie Du Schreibst. Aber bei der realen Fahrt mit Neuberechnung trotzdem Abweichungen gibt. Es werden nur die geplanten Punkte zu 100 % angefahren.


    Ich geb es jetzt auf, das ist mein letzter Eintrag zu diesem Thema! Wahre Gläubige können scheinbar eine andere Meinung/Erfahrung einfach nicht gelten lassen.



    Aber mit der Methode, Track in Route und fahren ohne Neuberechnung. Mit Einblendung des Tracks als Overlay, Starten der Navigation erst wenn man auf der Route drauf ist. Klappt das für mich sehr gut.


    Egal mit welcher Software die gpx Datei erstellt wurde.


    Damit kann ich dann Entscheiden wie ich fahre und nicht das Gerät!


    Viel Spaß noch beim Touren!

    gruß gerreg
    -------------------------
    K1200RS, 2 x Zumo 595, Virb XE

  • Aber bei der realen Fahrt mit Neuberechnung trotzdem Abweichungen gibt. Es werden nur die geplanten Punkte zu 100 % angefahren.

    Dann schalte doch einfach mal die Neuberechnung aus..... was du bemängelst ist kein Fehler. Es wurde bereits mehrfach geschrieben dass mit aktivierter Neuberechnung alle Zumos nur die Wegpunkte und ViaPoints anfahren, die Strecke dazwischen aber mit den eigenen Einstellungen neu berechnen. Das ist normal so.


    Wenn ich eine Route 1:1 abfahren will dann Neuberechnung AUS. Nur dann routet der Zumo so wie geplant.

  • Das ist normal so.

    korrekt


    Wenn ich eine Route 1:1 abfahren will dann Neuberechnung AUS. Nur dann routet der Zumo so wie geplant.

    nein - seit meinem ersten Zumo haben mir alle immer wieder vorgebetet, dass ich die Neuberechnung aus machen soll, hab das zwar mal probiert, aber für meinen bedarf als umständlich und unsinnig empfunden, so dass ich mich letztlich entschieden habe mit aktiver Neuberechnung zu fahren.

    Meine Lösung ist, dass ich beim Planen der Route darauf achte, dass die Via-Points den Zumo auf die von mir gewünschte Route "zwingen" - und das klappt ganz gut so. Selbst jetzt, wo wir mit den Quads kleine und kleinste Strassen befahren wollen.


    Warum wir das so handhaben? Weil ich so ganz einfach spontan von der Route abweichen kann, ein paar Punkte auslasse und trotzdem wieder gezielt zum nächsten geplanten Punkt geführt werde um dann anschließend die Route wieder wie geplant weiter zu befahren.

    Sollte ich dann an eine Sperrung kommen, nutze ich eben die Umleitung auf Strecke und werde wieder zur Planung danach zurückgebracht.


    Von daher finde ich pauschale Aussagen wie Neuberechnung AUS oder AN als schlechten Rat, das erinnert dann als "Andersgläubiger" eher an die Versuche mancher Konfessionen auf den rechten Weg zu führen :-) - da muss jeder seinen eigenen Weg finden - und der Zumo in Kombination mit Basecamp bietet für alle Probleme Lösungen - so oder so. Aber DEN richtigen Weg auf Knopfdruck gibts nicht, da hilft nur Hirnschmalz vor dem Navi.

    Gruss, Hubert


    manche Diskussion erspare ich mir - sie ziehen dich nur auf ihr Niveau und schlagen dich da mit Erfahrung

  • Hubert es ist ein kleiner Unterschied ob ich das bewusst so mache oder das als Fehler des Zumo interpretiere. Man muss sich dann halt auch über die Konsequenzen bei der Routenplanung oder über die Befindlichkeiten z.B. des 595er im klaren sein.

  • nein - seit meinem ersten Zumo haben mir alle immer wieder vorgebetet, dass ich die Neuberechnung aus machen soll, hab das zwar mal probiert, aber für meinen bedarf als umständlich und unsinnig empfunden, so dass ich mich letztlich entschieden habe mit aktiver Neuberechnung zu fahren.

    Meine Lösung ist, dass ich beim Planen der Route darauf achte, dass die Via-Points den Zumo auf die von mir gewünschte Route "zwingen" - und das klappt ganz gut so. Selbst jetzt, wo wir mit den Quads kleine und kleinste Strassen befahren wollen.

    genau das hab ich weiter oben ja auch schon beschrieben - ich fahre auch mit Neuberechnung an.



    Von daher finde ich pauschale Aussagen wie Neuberechnung AUS oder AN als schlechten Rat, das erinnert dann als "Andersgläubiger" eher an die Versuche mancher Konfessionen auf den rechten Weg zu führen

    *daumen hoch* soll jeder selbst entscheiden wo mit er klar kommt ... mit beiden Wegen kommt man zum Ziel und mit beiden wegen ist es möglich genau die geplante Strecke zu fahren.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Man muss sich dann halt auch über die Konsequenzen bei der Routenplanung oder über die Befindlichkeiten z.B. des 595er im klaren sein.

    so isses - darum hab ich ja auch geschrieben

    Aber DEN richtigen Weg auf Knopfdruck gibts nicht, da hilft nur Hirnschmalz vor dem Navi.

    Gruss, Hubert


    manche Diskussion erspare ich mir - sie ziehen dich nur auf ihr Niveau und schlagen dich da mit Erfahrung

  • Zitat

    Meine Lösung ist, dass ich beim Planen der Route darauf achte, dass die Via-Points den Zumo auf die von mir gewünschte Route "zwingen"

    Dabei sollte man aber unterscheiden, ob die Via Points echte Wegpunkte sind oder Shapingpoints.

    Shapingpoints werden, zumindest bei den zumos 590/595, bei einer Neuberechnung nicht beachtet und die Route wird mit den voreingestellten Parametern neu berechnet und hat dann mit der geplanten Route nichts mehr zu tun.(Dieses Verhalten halte ich übrigens für einen Bug, ist das beim XT inzwischen anders?)


    Anders sieht das bei den echten Wegpunkten(die mit dem Fähnchen) aus, diese werden auch bei einer Neuberechnung beachtet, haben aber für mich zwei Nachteile, erstens jeder Punkt wird angesagt, was bei vielen Punkten lästig sein kann und wenn man einen Wegpunkt mal, z.B. wegen einer Umleitung, nicht erwischt muß man ihn mit mehreren Tippern auf dem Navi überspringen.


    Das sind für mich persönlich Gründe warum ich meine Routen immer mit Shaping Points plane, daher fahre ich auch immer ohne Neuberechnung.

  • Ich kann in Basecamp nur Wegpunkte mit oder ohne Alarm einstellen und komm damit super zurecht. Habe ich bei Via Points oder Shapingpoints was übersehen, gibt es Via Points die nicht echt sind?


    Sorry, bin gerade ziemlich verwirrt.

    Servus

    Peter

  • Alles was du mit dem "Gummiband" in BC machst sind Shapingpoints - dto. die Wegpunkte ohne Alarm (beides hat der Zumo 595 bei einer Neuberechnung verworfen) Übrig blieben die echten Wegpunkte mit Alarm (max 29 Stück pro Route)

  • Als BMW-Navigator VI - Nutzer lese ich interessiert mit und händel meine Routenplanung genau so wie von massi beschrieben. Echte Wegpunkte (= Wegpunkt mit Alarm, sind immer anzufahren - oder zu skippen) nutze ich auf Tagesrouten sehr wenig bis gar nicht. Nur dann, wenn ich zu diesem Ort, z. B. eine Gaststätte oder Sehenswürdigkeit, unbedingt hin möchte. Sonst arbeite ich mit Shapingpoints (= Wegpunkt ohne Alarm, der nicht unbedingt angefahren werden muss). Die Routenneuberechnung ist aus diesem Grunde immer deaktiviert bzw. nur auf Nachfrage.

    Gruß Bernd (AUR)


    ...irgendwann kriege ich euch alle...
    BMW Navigator VI , NTU2020.30, Basecamp 4.6.2, Garmin Express 7.1.4.0

  • Alles was du mit dem "Gummiband" in BC machst sind Shapingpoints - dto. die Wegpunkte ohne Alarm (beides hat der Zumo 595 bei einer Neuberechnung verworfen) Übrig blieben die echten Wegpunkte mit Alarm (max 29 Stück pro Route)

    8| Das ist nicht euer Ernst?!? Echt?!? Das ist beim XT aber nicht so, oder?


    Ich habe mit dem 660er auf MapSource ausschließlich mit dem Gummiband geplant und nie das Problem, dass eine Neuberechnung alles verloren hätte. Beim XT habe ich diese Erfahrung auch noch nicht gemacht, wobei ich es erst wenige Male genutzt habe.

    Einmal editiert, zuletzt von Beutelteufel () aus folgendem Grund: BC gegen MapSource ersetzt