OSM vers. MS Berechnungsgeschwindigkeit

Garmin GPSMAP 65s, TwoNav Cross, Trail2, Aventura2 im Test

Wir schlagen sich die neuen Outdoor-Navis mit Mulit-Empfang (GPS, Glonass, Galileo) in unserem Vergleichstest? Unser Test legt den Schwerpunkt auf die Hardware (Höhenmesser, Standortbestimmung, Akkulaufzeit, Displayhelligkeit uvm.) zeigt aber auch einen Übersicht über die Karten-, Routen- und Navigationsoptionen. Zum Vergleichstest...
  • Moin,


    ich bin aktuelle (ausnahmsweise) mal ohne Motorrad bei unseren Niederländischen Nachbarn und hab das neue XT zum spielen mitgenommen. Evtl. läst sich das ja auch auf dem Fahrrad nutzen.


    Die Ecke wo ich bin schaut (Autozoom auf Werkseinstellungen) auf dem XT so aus:


    Einstellungen: Max. Darstellung


    Generiere ich nun eine OSM (Full) Karte der Ecke hier, kriege ich diese Anzeige:


    Hat jemand schon mal einen Vergleich der Berechnungsgeschwindigkeit für Routen mit den unterschiedlichen Karten gemacht?

    Gruß Andi#87
    ------------------------------------------------------
    "Früher hatten wir 5ex, Drugs and Rock'n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote und Laktoseintoleranz!"(H.E. Balder)

  • Nein. Nur die vollen OSM Karten. Da st hier jeder Katzenhaufen eingetragen. (Und natürlich Radwege und Trampelpfade)

    Mit dem 276CX ging das prima....

    Diesbezüglich werde ich dann in einem separaten Fred berichten;)

    Gruß Andi#87
    ------------------------------------------------------
    "Früher hatten wir 5ex, Drugs and Rock'n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote und Laktoseintoleranz!"(H.E. Balder)

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Hat jemand schon mal einen Vergleich der Berechnungsgeschwindigkeit für Routen mit den unterschiedlichen Karten gemacht?

    Direkten vergleich nicht - aber da ich oft mit OSM Fahre, fällt mir da jetzt nix wirklich auf von der Geschwindigkeit, also das jetzt das eine deutlich schneller oder langsamer wäre. Bei langen Strecken wird OSM Langsamer was an den vielen Details in den Karten liegt.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • bei mir rechnet das 276cx mit unterschiedlichen OSM Karten u.A. von MotoRoute, etc. die Routen wesentlich schneller, als mit CN NTU 2021.1

    das finde ich besonders ärgerlich, wenn man sich innerhalb einer Ortschaft verfahren hat und möglichst schnell eine neue Wegführung her muss. Da schalte ich manchmal wacker von CN auf eine OSM Karte um, um schneller zu wissen, wie es weiter gehen kann.

    Grüße, Rüdiger aus MH

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Hierzu habe ich vor 1 Jahr mal nen ausfühlichen Bericht verfasst, allerdings mit den abgespeckten OSM Karten vom Axel.


    Die vollen OSM Karten von Europa haben gute 11 GB. Man muss also drei Karten erstellen. Diese haben dann aber wohl so viele Kacheln, dass da XT sie nicht mehr frisst...


    Ich habe aktuell nur die "Mitte Europas"installiert und werde Morgen mal nen Versuch starten....

    Gruß Andi#87
    ------------------------------------------------------
    "Früher hatten wir 5ex, Drugs and Rock'n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote und Laktoseintoleranz!"(H.E. Balder)

  • So,


    basierend auf meinem alten Test:

    Routenberechnung auf NT Karten zu OSM mit 276 CX

    Habe ich auf meinem Zumo XT die aktuellsten NTU Karten (was GE so installiert). Parallel dazu auf einer SD Karte die Mitte Europas mit vollen OSM Karten vom Axel:

    https://www.schedler-privat.de/freie_karten_garmin/



    Aufgabe: Routen von Westkapelle (Zeeland NL) zu einem Lost place im Umland von Düsseldorf.

    Länge Luftlinie: 250 km, Vermeidungen: Autobahn.

    Berechnungsdauer OSM Karten: 13 Sekunden

    Berechnungsdauer NTU Karten : 45 Sekunden

    Gruß Andi#87
    ------------------------------------------------------
    "Früher hatten wir 5ex, Drugs and Rock'n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote und Laktoseintoleranz!"(H.E. Balder)

  • EDIT: Ich habe nur den Computer benutzt. Ich habe nicht mit dem GPS276Cx gemessen! Ich würde es tun, wenn wir die gleichen Bezugspunkte haben könnten (Koordinate).



    Aus Neugierde habe ich auch einen Test gemacht. Ich habe zwei Punkte zufällig ausgewählt. Die MapSource funktioniert, wie immer, perfekt. Das BaseCamp ist nicht besonders kundenfreundlich. Beim OSM blockiert das BaseCamp oft die Berechnung.


    München: N48 08 16.0 E11 34 22.6

    Zürich: N47 22 39.9 E8 31 37.8

    Routing: kürzere Zeit


    MapSource
    CN NT 2021.20 >>> 1:90 Sekunden

    OSM 1:40 Sekunden


    BaseCamp

    CN NT 2021.20 >>> 9:54 Sekunden

    OSM >>> Fehler wird (immer) gemeldet!

    Mit herzlichen Grüßen, Eugen


    GPS III Plus, GPS 278, GPS 276Cx (6.Nov. 2019)

    Einmal editiert, zuletzt von Eda ()

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • EDIT...(Wäre evtl. ein eigener Fred?)

    Mit den Installierten Karten im XT (NT, Topo etc.) frisst das XT maximal noch eine 4GB Datei OSM Karten. Der Rest wird ausgeblendet (Diese komische Kachelbegrenzung?

    Wenn man die Topo Karten deinstalliert, und auf die Speicherkarte 3x Dateien ca. 4GB von ganz Europa OSM installiert, funktioniert es...:thumbup:

    Gruß Andi#87
    ------------------------------------------------------
    "Früher hatten wir 5ex, Drugs and Rock'n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote und Laktoseintoleranz!"(H.E. Balder)

  • Wenn man die Topo Karten deinstalliert,

    ist hier schon oft thema gewesen, die Topo Karten fressen extrem kacheln und der XT will damit eh nicht routen. Daher sind die bei mir gar nicht mehr drauf.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Es liegt nicht an der Menge der Kacheln sondern in der notwendigen aber etwas überholten Verarbeitung von Dateien passend zur FAT 32 Formatierung. Deswegen gibt Garmin auch immer die maximale Speicherkartengröße mit 32 GB und Formatierung in FAT 32 an. Dateien um und über 4 GB werden nicht mehr verarbeitet und gelesen, selbst wenn man exFAT formartiert. Wobei, es können auch schon 3,87 GB sein, so genau liegt die Grenze nicht fest.

    Einmal editiert, zuletzt von PSRNavi ()

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Dateien um und über 4 GB werden nicht mehr verarbeitet und gelesen,

    ...

    Wobei, es können auch schon 3,87 GB sein, so genau liegt die Grenze nicht fest.

    Das wage ich zu bezweifeln.

    Fat32 heißt so, weil für die Adressierung 32 Bit zur Verfügung stehen.

    --> 32 Bit sind 2³² = 4.294.967.296 Byte (*) oder kurz 4GB.


    Dass ein 4GB Datenträger keine 4GB Nettokapazität hat ist dem Umstand geschuldet, dass da was für die Verwaltung (Inhaltsverzeichnis, kaputte Zellen, ...) weggeht und Plattenhersteller auch gerne mit dezimalen Werten rechnen (1GB = 1000 000 000 Byte) damit die Werte besser aussehen.

    Aber auf einer 8GB oder größeren SD kannst Du auf jeden Fall eine "bis zum letzten Bit gefüllte 4GB Datei" schreiben und die Navis können die auch lesen.



    (*) Genau sind es einen weniger, also ist die maximale Dateigröße 2³²-1 = 4294967295 Byte

    GuSy


    276C

  • Es liegt nicht an der Menge der Kacheln sondern in der notwendigen aber etwas überholten Verarbeitung von Dateien passend zur FAT 32 Formatierung.

    Du verwürfelst hier mal wieder Themen ... alle Garmins haben ein Tiles Limit. Da ist es wurscht über wie viele 500MB oder 2Gb oder 4GB Files du das aufteilst, wenn die Gesamtheit das Tilelimit sprengt dann verwirft er die nächsten Files.


    Und in dem hier angesprochenen Fall zieht das Tile Limit - ansonsten würde er die Files ja auch nicht verarbeiten wenn man Tileplatz schaft in dem man andere Files (in dem Falle hier OpenTopo Karten) löscht. An dem nicht verarbeiteten File hat sich damit ja nichts geändert.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Da warst DU schneller als ich..Danke;)

    Gruß Andi#87
    ------------------------------------------------------
    "Früher hatten wir 5ex, Drugs and Rock'n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote und Laktoseintoleranz!"(H.E. Balder)

  • Ich schrieb was von FAT 32 Formatierung und aber auch max 32 GB Speicherkarten. Die Beschränkungen gelten ebenso wie 4 GB Dateigröße

    Richtig! Fat32 Formatierung bewirkt eine maximale Dateigröße von 4GB. Aber auch nicht weniger.

    Dateien um und über 4 GB werden nicht mehr verarbeitet und gelesen, selbst wenn man exFAT formartiert. Wobei, es können auch schon 3,87 GB sein, so genau liegt die Grenze nicht fest.

    Das ist falsch!

    Die Grenze liegt bei Fat32 genau bei 4GB.

    exFAT - Karten werden von den Navis nicht erkannt.

    Deswegen gibt Garmin auch immer die maximale Speicherkartengröße mit 32 GB und Formatierung in FAT 32 an.

    Auch das ist nicht ganz richtig.

    Garmin gibt als maximum 32GB an, weil die ab Werk mit Fat32 formatiert sind und es daher mit den Kunden keinen Ärger gibt.

    Mit den entsprechenden Formatieren ist es durchaus möglich 64GB oder sogar >64GB Karten in den Navis zu nutzen.

    Die funktionieren nur nicht "Out of the Box", da Werksseitig mit exFAT formatiert.



    PS: Ich halte 32GB an externen Speicher für die Navis auch für mehr als genug ;-)

    Oder braucht man die gesamte Welt in mehreren Ausprägungen gleichzeitig auf dem Navi???

    Oder eine MP3-Sammlung mit mehr als 500 Stunden?

    GuSy


    276C

  • Hallo GySy,


    bitte lies noch mal meinen Text. Ich schrieb was von FAT 32 Formatierung und aber auch max 32 GB Speicherkarten. Die Beschränkungen gelten ebenso wie 4 GB Dateigröße

    Nur so nebenbei - der Zumo XT ist offiziell für Speicherkarten bis 256GB freigegeben, allerdings auch nur im FAT32 Format. Und Ja, die kann man auch verwenden...

    Ciao, Robert :)
    1130 Wien - N48.10.460 E016.17.062
    Aktuell: Garmin Zumo XT+BaseCamp/RouteConverter+Columbus V-990 Logger; Edge Explorer am eMTB; Forerunner 645M; Index Smart Scale - History: Garmin eMap -> Garmin GPSMap 60C -> Garmin GPSMap 276C -> Garmin Zumo 59x

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • zu

    Zitat

    Dateien um und über 4 GB werden nicht mehr verarbeitet und gelesen, selbst wenn man exFAT formartiert. Wobei, es können auch schon 3,87 GB sein, so genau liegt die Grenze nicht fest.

    nun, ich hatte mit Musikdateien in FLAC welche auf einen FAT32 Format Stick kopieren wollte Probleme und, jetzt allerdings aus der Erinnerung, auch Dateien nah der 4GB Grenze waren nicht zu kopieren. Erst mit ExFat funktionierte es.

    Nun, im Auto das Radio konnte die FLAC abspielen bin ich dann doch wieder auf komprimiertes AAC zurückgekehrt, da die Ladezeiten der 3-4mal so großen FLACs zu lange dauerten.

    Aber steigen wir hier wieder aus der Diskussion aus.

    Es geht um Berechnungszeiten NT Karten vs. OSM.

    Wobei mich wirklich wundert, dass die Zeiten der NT länger dauern.

    Es sei denn halt, dass die Straßenattribute bei NT deutlich mehr sind als die Geländeattribute die für die Routenberechnung nicht benötigt werden.

  • Es geht um Berechnungszeiten NT Karten vs. OSM.

    Wobei mich wirklich wundert, dass die Zeiten der NT länger dauern.

    Es sei denn halt, dass die Straßenattribute bei NT deutlich mehr sind als die Geländeattribute die für die Routenberechnung nicht benötigt werden.

    Ich denke der Unterschied liegt bei NT = komprimiertes Format und OSM ist nicht komprimiert.

    Das liegt vor allem daran, dass dieses Format durch die Gemeinde (noch?) nicht entschlüsselt wurde.

    Daher sind die NT-Karten "in Wirklichkeit" größer als es den Anschein hat.

    D.h. die knapp über 4GB für die aktuelle CN NT(U) Europa sind in "Wirklichkeit" durchaus mit den 6-7-8GB (*) von Europa-OSM-Karten vergleichbar und es kommt natürlich auch noch der Aufwand fürs dekomprimieren hinzu.



    (*) Am besten konnte man das beobachten bei Karten, die erstmals auch in dem NT Format angeboten wurden, z.B. CN NT v9 / CN v9.

    GuSy


    276C

    Einmal editiert, zuletzt von GuSy ()