Zurück   NaviBoard GPS Forum > Garmin > GPSMap 276 und 278
Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 07.05.2004, 15:16
Benutzerbild von B_G_C_KAI
B_G_C_KAI B_G_C_KAI ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 22.08.2002
Ort: Hamburg-Lübeck
Beiträge: 78
Die ersten 500 Kilometer mit dem Garmin 276C

Das Gerät:
Garmin 276C - 128 MB Chip – European Citiy Select V5-update V6 (D.h. das komplette Car-Kit)

Installation:
Erst einmal ging es um das Auspacken dieses tollen Gerätes, alles im Karton ist sehr übersichtlich und gut zu finden, als erstes erschreckt man doch vor diesem großen Bildschirm, aber nichtsdestotrotz geht es als erstes mit der CD an den Computer.
Die Installation und die Freischaltung der Software bei Garmin lief reibungslos und ist gut erklärt.

Das Ausprobieren:
Jetzt geht es daran den 276C einzuschalten. Als erstes fällt mir dieses tolle Batteriepack auf, da er noch ein wenig Dampf hatte, konnte ich gleich mal an dieser farbenprächtigen Kiste rumspielen.
Das Farbdisplay hat eine Auflösung dem doch so manchen alten „Garmin Fuchs“ erschreckt, denn so etwas hatte ich nicht erwartet jedes Gramm und jede Kleinigkeit auf der Karte war genauestens zu erkennen. Mensch Garmin was hast du da gebaut. *seufzen*

Wer den GPS V von Garmin sein eigen nennen durfte, braucht eigentlich so gut wie kein Handbuch. Denn dann geht es gleich ans Eingemachte um seine alten Einstellung wieder zu finden und erst einmal Karten zu übertragen, jedoch Grenzen die 128 MB das Ganze doch etwas ab, bekommt man doch nur ca. ¼ Deutschland auf die Kiste. Aber es langt dicke zum Spaß haben.

Die erste Testfahrt:
Dieses geile Teil ist so schnell, wie ich es natürlich überhaupt nicht den gewohnt bin von Garmin. Das Thema Rechnergeschwindigkeit oder neue Routenberechnung hat sich ein für allemal erledigt und wird nie wieder ein Thema sein.
Das Display <- hier Optik! zu erkennen, gehört ebenfalls der Vergangenheit an, ich selber könnte es mir nicht perfekter vorstellen.
Vielleicht sollte ich zwischendurch noch erwähnen, dass ich pro Jahr zwischen 40 und 50 Biker Touren mache, immer mit einer Truppe von 10 bis 20 Bikern, die ich natürlich alle mit GPS absolviere, ( www.Hauptstaender.de ) daher kann ich schon sehr gut erkennen was gut oder schlecht ist, grad was Satelliten angeht, dazu sei einfach gesagt: Außer vielleicht im Elbtunnel sollte das auch kein Thema mehr sein! (Test unter Laubbäumen: Ebenfalls bestanden.)
Die Neuberechnung nach Abweichung der Originalroute bis zum nächsten Wegepunkt dauert keine Sekunde und es kann weitergefahren werden.

Mein Biker Fazit:
Ich will hier sicherlich keine Werbung machen, aber es geht darum, wie „Toure“ ich mit dem Motorrad am besten über die Lande, ohne eine einzige Landkarte im Tankrucksack zu besitzen: Ganz einfach... mit dem Garmin 276C.
Mein Warten von gut 2,5 Jahren auf ein vernünftiges GPS am Motorrad findet hier ein jähes Ende.

Probleme die ich mit dem Gerät zur Zeit noch habe:
Ich kann nicht Routen und Karten gleichzeitig per USB übertragen, sondern nur einzeln! Sonst bricht er ab! Warum auch immer!?


Zu guter Letzt:
Ich lese hier viel über Bugs und Softwareprobleme, aber wer sich mit Computern auskennt, weiß es gibt nie die perfekte Software, geschweige denn die perfekte Technik!
Also meckert nicht, sondern freut euch, dass es dieses farbenprächtige GPS überhaupt gibt.



P.S. Das „Kissen“ beim CarKit ist super, selbst bei starken Bremsen absolut kein Rutschen! Habe jetzt 150 km „Autotest“ hinter mir und IMMER Empfang durch die Windschutzscheibe gehabt!

Werde weiter berichten... Bikergruss Kai aus dem Norden
__________________
Garmin Zûmo 660 | BsecCamp | CityNavigator Europe NT
Meine Website: www.Hauptstaender.de
Historie: 1. Garmin XL48 - 2. Garmin II Plus 3. Garmin V Deluxe - 4. 2004-2011 Garmin 276C 5. Seit 2011 Zumo 660
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.05.2004, 20:23
Benutzerbild von B_G_C_KAI
B_G_C_KAI B_G_C_KAI ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 22.08.2002
Ort: Hamburg-Lübeck
Beiträge: 78
Beitrag

Jetzt mein neuer Praxis-Test
Fast 3000 Kilometern durch Deutschland (Hamburg bis ins Erzgebirge) sowie Österreich - Tschechien - Italien (Die schönsten Dolomitenpässe).

Um die Strecke perfekt zu speichern, habe ich 2 Stück 128MB Speicher benutzt, die komplette Strecke habe ich in Tagesetappen aufgeteilt und so Tag für Tag als Route abgespeichert. Hotels oder Zwischenstationen wurden als echte Wegpunkte abgespeichert.

Vorwort:
Als erstes muss ich sagen, dass ich alle kompletten Touren vorweg am PC plane, mit dem Programm "Großer Reiseplaner 2004/2005" von Map&Guide! Sie dann mit einem Konvertierungsprogramm für Maps Source abspeichere und zu guter Letzt eine Tagesetappe mit 50 bis 70 "grauen" Wegpunkte erstelle. Da bleibt dem 276C nicht mehr viel Platz zum selber planen, sondern er muss meine tatsächlich geplante Route perfekt abfahren.
Der Vorteil liegt auf der Hand, bei Einstellung -automatische Neuberechnung- bringt mich der Garmin immer wieder direkt zum nächsten grauen Wegepunkt. (Tipp: Setze immer den Punkten hinter einer Stadt, beim Verfahren in der eben genannten, leitet Dich der Garmin immer zum Stadtausgang und die Tour kann weiter gehen)

Jetzt zur Praxis:
Ich wurde tatsächlich nicht einmal vom Garmin im Stich gelassen, ich hatte Schnee bis minus fünf Grad, ich hatte über 10 Stunden Regen direkt auf den Garmin, ich hatte Sonnenschein bis 25 Grad in Italien (Bozen).

Satelliten wurden fast immer empfangen, außer: In Laubwäldern, in Straßenschluchten, in Tunneln, an steilen Berghängen konnte es ab und denn ebenfalls mal Probleme geben. Kaum aus einem Tunnel oder Wald heraus konnte ich bis zwei Zählen und der Empfang war wieder da.
Probleme an Spitzkehren oder ähnlichen wegen einer Neuberechnung (Entgegengesetzt der Fahrtroute) konnte ich nicht ein einziges mal erkennen. Ich selber habe eine Auflösung von 200 Meter gewählt, in den Bergen auf 80 Meter herunter gezoomt konnte ich fast jede Spitzkehre per GPS erkennen und befahren.
Allerdings hatte bei Autorouting der Garmin mich oftmals durch Wohngebiete oder aber kleine Feldwege geführt die es in den Bergen gar nicht gab, oder aber bei Einstellung "kürzere Strecke", fuhr ich oftmals durch die Dorfstraße, als eben die normale Verbindungsstraße. (Bei Auflösung 200 Meter, konnte ich das aber vorher gut erkennen) Ich selber habe da bessere Erfahrung gemacht, wenn man die Berechnungsmethode auf "kurze Rechenzeit" wählt.

Toll fand ich auch für unsere Motorradgruppe bei den geführten Touren die Ankunftszeit "Ziel" (Hotel) war schon vorgegeben, man brauchte also nur die diversen Pausen dazu zählen, und konnte die Ankunftszeit fast auf die Minute genau vorher verkünden. Ebenfalls lustig für mich als alten "Garmin-Hasen" war, durch die Stromversorgung am Motorrad ist das Batterie-Pack jeden Abend voll geladen, dass gab es noch nie.

Fazit:
Dass viele Geld für den 276C hat sich alleine schon für diese große mega Motorradtour gelohnt, selbst der Törn durch die Tschechei hat problemlos funktioniert (Wenn auch nicht alle Feindaten vorhanden waren). Die Stromversorgungsstecker ist jetzt nach der großen Regenfahrt etwas koritiert, das Gerät selbst funktioniert wie am ersten Tag, das Display ist immer noch kratzfrei. Das Batterie-Pack habe ich allerdings vorher schon mit Isolierband angeklebt, um starkes Vibrieren gleich abzuwenden. Die Zoom "In und Out" Tasten sind wichtig, aber leider schwer mit Handschuhen zu bedienen!

Hier für alle noch mal ein paar nette Fotos, ja... ja, ich weiß meine Halterung ist nicht das gelbe vom Ei! *ZWINKER*

Schneegestöber und Minusgrade im Zinnwald (Tschechei)


In den Muren vom Hantenjoch

__________________
Garmin Zûmo 660 | BsecCamp | CityNavigator Europe NT
Meine Website: www.Hauptstaender.de
Historie: 1. Garmin XL48 - 2. Garmin II Plus 3. Garmin V Deluxe - 4. 2004-2011 Garmin 276C 5. Seit 2011 Zumo 660

Geändert von B_G_C_KAI (23.10.2009 um 23:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.05.2004, 21:09
Poppy Poppy ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 28.04.2004
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 10
Hallo Kai,

schöner Bericht.
Fahre nächsten Freitag auch in die Dolos und werde mir mal Deinen Track anschauen.
Eventuell kann ich ja was brauchen.

Grüsse
Poppy
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.06.2004, 23:03
Benutzerbild von B_G_C_KAI
B_G_C_KAI B_G_C_KAI ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 22.08.2002
Ort: Hamburg-Lübeck
Beiträge: 78
@ Poppy,

jo das versuch es mal und schreib mal zurück, ob es geklappt hat mit den Tracks!

Wünsch Dir immer´nee handvoll Teer unterm Ständer... MFG Kai

__________________
Garmin Zûmo 660 | BsecCamp | CityNavigator Europe NT
Meine Website: www.Hauptstaender.de
Historie: 1. Garmin XL48 - 2. Garmin II Plus 3. Garmin V Deluxe - 4. 2004-2011 Garmin 276C 5. Seit 2011 Zumo 660
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.06.2004, 10:41
beetle beetle ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 11.05.2004
Beiträge: 3
Hallo Zusammen,

ich bin zwar GPS Neuling möchte hier aber doch kurz meine Erfahrung mit dem 276 C anbringen. Habe den Bericht schon in die Plauderecke gelegt und ihr seid hoffentlich nicht böse dass ich ihn hier nochmals plazieren ;-)
Nach 7 Wochen Recherche und hin und her zwischen anfänglich SP III danach 2610 hab ich dank ..... Emailberatung den 276C gekauft. Das Gerät kam letzten Mittwoch und ich hab Ihn noch schnell an meine Triumph Sprint ST montiert. Notebook an, die Mapsources geladen (dankenswerterweise hat Comkor die Reg. nummern bei garmin schon unter meinem Namen geordert) so war nach kurzer Zeit per USB Kabel die Europakarte auf dem Rechner. Nach 5 weiteren Minuten konnte ich ohne Einweisung die notwendigen Kacheln auf die 256 MB Karte Speichern. Am folgenden Tag gings auf eine 4tägige Motorradtour nach Südfrankreich. Auf der Schweizer Autobahn bis Lausanne konnte ich mich mit dem Gerät näher beschäftigen und schliesslich auf den Landstrassen auch Routingfähig zu einen nächsten Zielpunkt einsetzten. An dieser Stelle sei gesagt, dass Teil ist wirklich ohne langes lesen im Handbuch einsetzbar... Selbst die kleinsten Käffer und abgelegensten Strassen waren kein Problem. Die Eingabe "Mautstrassen vermeiden" verhinderte ein Routing auf die Mautautobahnen. Das Gerät ist super schnell und ich wusste vor allen andern ob die folgende Kurve 180° oder schön flach ausgeht. Verfährt man sich errechnet das System in 2-5 sec die neue Route oder führt einen sicher zur nächsten sichern Wendemöglichkeit (wir waren mit 11 Mopeds unterwegs). Nach einem Tunnel war das Gerät nach 2 sec wieder online. Einzig in den ganz schmalen Schluchten hatte ich mal kurz keine Satellitenempfang, da aber hier meist eh nur eine Strasse vorhanden ist das nicht so schlimm.
Trotz massiver Sonneneinstrahlung während der 4 Tage und Sonnenbrille konnte ich alles auf dem Display erkennen und die Tasten wunderbar mit meinen Handschuhen bedienen. (Zoomtaste etwas schwierig...) Die Grösse des Gerätes am Motorrad erschreckt nur am Anfang, danach liebt man das tolle Display, zudem wird ja die Geschwindigkeit im Bildschirm angezeigt. Am geilsten finde ich den eingebauten Akku: Während der Mittagspause im Restaurrant konnte ich so bis zum Ziel per learning by doing die restliche Route bis Briacon inkl. Zwischenpunkten eingeben. Nun aber noch ein weiteres Highlight: Da ein Mitfahrer einen Minitank hatte mussten wir alle 180km tanken. Kein Problem, ein Knopfdruck auf "find" und die nächsten Tankstellen werden angezeigt, nach drei weiteren Knopfdrücken auch geroutet. Die Kollegen waren bei den Tagestouren mit rund 450 km echt froh als ich ihnen nach der Mittagspause die Zielankunft (vorrausgesetzt die Kaffepausen arten nicht aus) mit sehr guter Genauigkeit sagen konnte, schliesslich gibts in der Pampa nach 21:00 Uhr oft nichts mehr zum beissen..

Einzig in den Städten wollte mich der 276er oft durch schmale Nebengässchen durchleiten..... dank der doch noch vorhandenen eigenen Plausibilitätsprüfung wich ich dann bei vorhandenen Wegbeschilderung von dem Vorschlag meines neuen Freundes ab..... Die Routenneuberechnung fand auch ohne Murren statt....

Auch die Engabe der Strassennnamen scheint mir etwas schwierig (Ich konnte einfach keine eingeben,....) Wieder zuhause angekommen werde ich mir wie es sich gehört das Handbuch zu Gemüte führen, so dass dies wohl auch in Zukunft kein Problem mehr sein wird...

Die Motorradhalterung (Rammount) hält im übrigen sehr gut.

Fazit: Ich hatte auf der Tour ein echtes Problem mit meiner Freundin da sie den Garmin als echten Konkurrenten sah.
Bin nach nur 4 Tagen zum begeisterten 276C Fan geworden und möchte ihn nicht mehr missen.... Natürlich ist der 276C auch für eine Sightseeingtour am Urlaubsort bestens geeignet: Cannes, Nizza und Monaco waren so kein Problem zum erforschen, da ja auch per Knopfdruck Aussichtsorte, Schlösser, Museen etc. in 2 sec gefunden sind... nur laufen muss man noch selber ;-))

Bis zum nächsten mal

Beetle

von den Beetle Wood Bikers Haltingen (bei Weil / Rhein)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.06.2004, 20:19
Benutzerbild von ReinhardKa
ReinhardKa ReinhardKa ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 29.06.2004
Beiträge: 108
Hallo beetle,

wo/wie hast du die Rammount Halterung an deiner ST befestigt?
Hast du ein Foto?

Gruß Reinhard
[denke gerade über eine motorradtaugliche Navi-Lösung an meiner Sprint ST nach]
__________________
GPSMap 276C
Montana 600
Montana 610
> zumo 395
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.07.2004, 09:23
beetle beetle ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 11.05.2004
Beiträge: 3
Hallo Reinhard,


Ich hab den Rammount an der Lenkerkröpfung noch vor der "Bremsgriffebefestigung" angebracht. Leider weiss ich nicht wie ich ein Photo in den Beitrag direkt einbauen kann.... deshalb vorab mal die schriftliche Version....
Man sieht zwar so den Tacho nicht mehr, was aber nichts ausmacht da der 276c eine gute
Geschwindigkeitsangabe besitzt. Ein weiterer Vorteil ist die Genauigkeit, da
ich nun weiss dass der ST Tacho 10 Sachen zu viel anzeigt. Mit dem 276
kannst Du also 10 km schneller fahren;-))

Das Kabel hab ich momentan direkt an die Batterie angehängt (musste es etwas
verlängern um genug Spielraum zu haben...)

Wie gesagt hab ich den Rammount am Abend vor der Tour schnell montiert und mir
während der Autobahnhinfahrt auf 200 km die wichtigsten Bedienelemente angeignet (Unfallfrei ;-))...

Ein super Gerät bis auf den Wermutstropfen Garminspeicherkarte... da ich aber die
256er geordert habe ist dies für meine Motorradradien ausreichend, zudem
drängen immer mehr Nonamekarten auf den Markt die den Preis weiter drücken.

Grüsse

Axel





Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.07.2004, 09:51
Henning Henning ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 29.06.2002
Ort: Landkreis Göttingen
Beiträge: 393
Hallo,

Zitat:
Zitat von beetle@12.07.2004 - 09:23
Ein super Gerät bis auf den Wermutstropfen Garminspeicherkarte...
ein Tribut an die vielen Seekarten, die bereits mit diesen Geräten (176 und anderen) verkauft wurden, als wir Motorradfahrer in der Masse die GPS-Navigation noch nicht für uns entdeckt hatten.

Wenn ich Seefahrer wäre, würde ich fluchen, wenn Garmin diese Baureihe der Marinegeräte auf SD- oder CF-Karten umgestellt hätte. Dann könnte ich nämlich die Seekarten, die mich in den letzten Jahren u.U. mehrere Tausend Euro gekostet hätten, nicht weiter verwenden.
__________________
Bikergruß
Henning


Aktuell: Garmin GPSmap 60Cx (FW 3.30 / GPS-SW 2.90), Historie seit 07/2002: Garmin GPS V, GPSmap 176C, StreetPilot III, GPSmap 60C
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.07.2004, 14:01
Benutzerbild von Kurt-oe1kyw
Kurt-oe1kyw Kurt-oe1kyw ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 25.06.2002
Ort: Wien/Österreich
Beiträge: 5.422
Zitat:
Zitat von beetle@12.07.2004 - 09:23
Leider weiss ich nicht wie ich ein Photo in den Beitrag direkt einbauen kann....
Das Foto auf einen freien webspace legen.
Danach den Beitrag schreiben im Naviforum.
Dort wo du das Bild im Beitrag haben willst oben den Button
"IMG" anklicken, es öffnet sich ein Fenster wo du die URL angibst wo dein Bild "liegt".
Das Forum macht also nichts anderes als das Bild in deinen Beitrag "einzubauen",
speichern musst du es auf zB. einem freien webserver.

Werbung: 25MB gratis webspace hier klicken
__________________
Silvia und Kurt aus Wien 10.
SP3 v2.80--CN klassisch--MS 6.16.3 --GPS Trackanalyse gta.net v6.0.0.4
-- eeepc 1000h--- zumo350lm v3.80---CNEU2015.30NTU---BC 4.4.1 --- GEx 3.2.22.0
Unsere GPS webseite
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.08.2007, 23:15
Benutzerbild von B_G_C_KAI
B_G_C_KAI B_G_C_KAI ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 22.08.2002
Ort: Hamburg-Lübeck
Beiträge: 78
Mal so zwischendurch...

Jetzt habe ich dass Teil schon viele viele Jahre, bin 5-6 mal in den höchsten Pässen unterwegs gewesen! Habe bei Regen und Schnee (Extrem) alles testen können!

Fazit: Allen Mecker-Männern zum trotz! ICH bin begeistert! Alle Updates wurden natürlich in all den Jahren gemacht!
Mit der Zeit kennt man schon die eine oder andere Macke und weiß damit umzugehen! Nichts ist perfekt!!
P.S. Ich habe noch NIEMALS den Akku rausnehmen müssen! NIE!!

__________________
Garmin Zûmo 660 | BsecCamp | CityNavigator Europe NT
Meine Website: www.Hauptstaender.de
Historie: 1. Garmin XL48 - 2. Garmin II Plus 3. Garmin V Deluxe - 4. 2004-2011 Garmin 276C 5. Seit 2011 Zumo 660
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 20.08.2007, 11:12
Benutzerbild von blackwilli
blackwilli blackwilli ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 15.04.2004
Beiträge: 2.156
Hallöchen,

Eure Schilderungen kann ich nur voll und ganz unterschreiben. Bin auch letztes Jahr vom GPS V auf das 276C umgestiegen und habe es nicht eine einzige Minute bereut. Das Navi ist zwar nicht gerade günstig, aber nach meiner Meinung jeden einzelnen Euro wert.

Und das "BAB-Problem" läßt sich auf vielfältige Weise leicht umgehen. Für mich jedenfalls kein wirklicher Negativpunkt, es sei denn, man ärgert sich gern und muß unbedingt ein Manko finden.

blackwilli
__________________
Gruß blackwilli
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 20.08.2007, 16:41
xs.rüdiger xs.rüdiger ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 10.05.2004
Beiträge: 215
Zitat:
Das Navi ist zwar nicht gerade günstig, aber nach meiner Meinung jeden einzelnen Euro wert.
dazu mal meine Auffassung:

Ich habe 2005 meinen 276er gekauft. Etwa gleichzeitig einen Audi, bei dem das Navigationssystem gut das 2,5fache gekostet hat. Wenn ich in den vergangenen 2 Jahren sehe, wieviel Schrott mir die Dame im Audi angesagt hat und wie beschränkt die Möglichkeiten sind, die so ein Autonavi bietet, kommt mir der Preis meines 276ers geradezu wie ein Schnäppchen vor!!

Grüße Rüdiger aus MH
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 12.05.2008, 20:03
Benutzerbild von B_G_C_KAI
B_G_C_KAI B_G_C_KAI ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 22.08.2002
Ort: Hamburg-Lübeck
Beiträge: 78
Mittlerweile haben wir das Jahr 2008

Mittlerweile haben wir das Jahr 2008 !! Ich melde mich mal wieder zu meinem 276er! (Wie jedes Jahr seid 2004! Siehe "erstpost" oben)

habe das teil jetzt knapp 5 Jahre, ohne Beanstandungen! Nichts... einfach nichts! Blöd oder, meckern macht so viel Spaß...

Zur Info! Ich habe meinen Akku noch NIE in den 5 Jahren herausgenommen! Hatte damals zur besseren Befestigung und zum NICHT klappern ihn mit Klebeband befestigt!

Alle Update sofort gemacht! Fahre jeden Sonntag (wirklich jeden in der Saison) Touren um die 300KM. Meine Garmin immer dabei!



__________________
Garmin Zûmo 660 | BsecCamp | CityNavigator Europe NT
Meine Website: www.Hauptstaender.de
Historie: 1. Garmin XL48 - 2. Garmin II Plus 3. Garmin V Deluxe - 4. 2004-2011 Garmin 276C 5. Seit 2011 Zumo 660
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 22.05.2008, 22:48
Benutzerbild von fourwheeler
fourwheeler fourwheeler ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 02.06.2007
Ort: Langenselbold
Beiträge: 16
Daumen hoch

jo....geht mir genauso....was soll ich sagen.....ist das perfekte navi.....ich nutze es auch noch beruflich...bin oft im 40 ton. europaweit unterwegs.....viel england dabei.....klappt wunderbar....


Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 23.10.2009, 23:09
Benutzerbild von B_G_C_KAI
B_G_C_KAI B_G_C_KAI ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 22.08.2002
Ort: Hamburg-Lübeck
Beiträge: 78
Daumen hoch

-Ich schon wieder! Habe das Teil immer noch...
-Jetzt schon so um die 6 Jahre (Einer der ersten)...
-Fahre immer noch Touren...
-Habe immer noch nicht ein einziges mal den Akku herausgenommen...
-Die innere "UHR" (Ich mein den Intern Akku) läuft ebenfalls noch...

Ich habe mir den Zumo 660 angeschaut! Die Auflösung finde ich persönlich gegen unsere "Glasscheibe" (<--Display) extrem schlecht!!

Ich werde wahrscheinlich noch viel Jahre berichten, wenn der 660´er die Antwort auf unseren schönen 276´er sein soll!

LG Kai

P.S. So bin ich mal vor vielen Jahren angefangen!!




__________________
Garmin Zûmo 660 | BsecCamp | CityNavigator Europe NT
Meine Website: www.Hauptstaender.de
Historie: 1. Garmin XL48 - 2. Garmin II Plus 3. Garmin V Deluxe - 4. 2004-2011 Garmin 276C 5. Seit 2011 Zumo 660

Geändert von B_G_C_KAI (23.10.2009 um 23:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 25.10.2009, 10:13
Benutzerbild von Claude
Claude Claude ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 17.01.2004
Ort: CH - Birfsfelden
Beiträge: 968
Sali Kai

Ich bin gerade über deinen Thrät gestolpert. Zum 276c, hatte ich auch. ich fand das 276c so toll das ich zum 278 gewechselt bin und das nie bereut habe.
Einfach nur genial die beiden Geräte. Die sind ihr Geld wert.

In einem Anfall von Spielwahn habe ich beschlossen mir
auch ein Zumo660 zu zulegen Mann kann ja nie genug GPS haben

Das 660 hat auch gute Seiten. Z.B. Spurassisten, Geschwindikeitanzeige und Kinderleichte Eingabe von Adressen.

Aber sonst...... z.B. die Anzeige der Kartendetails unter aller Kanone. Keine Eisenbahn, keine Bäche, Dörfer werden nicht farblich hervor gehoben, unbefestigte Strassen werden nicht gestrichelt angezeigt wie beim 276c/278 sondern wie normale Strassen etc.
Schlimm finde ich das die Daten ja im Gerät sind, sind ja die gleichen Karten wie im 278. Garmin aber nix dran tut
weil gemäss Tourenfahrer54 der Prozessor zu schwach ist. Er könnte recht haben! Topokarten Schweiz sind sehr Detail genau,
jedes Haus ist drauf. Kann das Zumo660 nicht anzeigen Schon mit CN2010.10 ist der Prozessor überfordert

Fazit:
Ich werde mein 278 so lange behalten wie es geht.
Das Zumo660 .............
__________________

GPSMAP 278 /512MB / Fw.3.40
& Nüvi 3790T m. Ecoroute HD
Screenshots from Garmin® City-Navigator® Europe-
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 25.10.2009, 12:44
Benutzerbild von B_G_C_KAI
B_G_C_KAI B_G_C_KAI ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 22.08.2002
Ort: Hamburg-Lübeck
Beiträge: 78
Zitat:
Zitat von Claude Beitrag anzeigen
In einem Anfall von Spielwahn habe ich beschlossen mir auch ein Zumo660 zu zulegen Mann kann ja nie genug GPS haben
Upps, das kenne ich, mal so kaufen! Aber ich hatte mir die Grafik beim 660er mal angeschaut und war erschüttert! Hatte gedacht, ich sollte mir den 276er noch mal für "resvere" zulegen, falls meiner mal das Zeitliche segnet!

Mal eine Frage:
Ist der 660er auch so langsam, wie die Nüvi´s!? Soll heißen, das er immer etwas in der Anzeige "nach hinkt"!

__________________
Garmin Zûmo 660 | BsecCamp | CityNavigator Europe NT
Meine Website: www.Hauptstaender.de
Historie: 1. Garmin XL48 - 2. Garmin II Plus 3. Garmin V Deluxe - 4. 2004-2011 Garmin 276C 5. Seit 2011 Zumo 660
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 25.10.2009, 14:06
Benutzerbild von Claude
Claude Claude ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 17.01.2004
Ort: CH - Birfsfelden
Beiträge: 968
Zitat:
Zitat von B_G_C_KAI Beitrag anzeigen
..............
Mal eine Frage:
Ist der 660er auch so langsam, wie die Nüvi´s!? Soll heißen, das er immer etwas in der Anzeige "nach hinkt"!

Ich hatte vor em Zumo660 ein Nüvi670 (im Benz meiner Frau) das war um Welten besser und schneller.
Anzeige (Grafik) Top und schnelle Rechenzeit.

Beim Zumo660 hat's teilweise "weisse" Flecken (½ Monitor) bis die Karte endlich aufgebaut ist.

Weil das Nüvi670 so gut war hab i s Zumo660 gekauft.
Vorallem Spurassistent etc. war massgebend.
Aber es war ein griff ins Klo. Ich hoffe Garmin dreht noch einiges an der Firmware. Sonst verkauf is oder schmeiss es aus em Fenster

p.s.
Ansicht Beispiel:
Ansicht 278 / Unbefestigste Strassen


Ansicht Zumo 660 gleiche Stelle ca gleicher Zoom


Diese "Strasse" ist eine alte Römer Strasse (übelstes Geröll)
__________________

GPSMAP 278 /512MB / Fw.3.40
& Nüvi 3790T m. Ecoroute HD
Screenshots from Garmin® City-Navigator® Europe-

Geändert von Claude (25.10.2009 um 14:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 31.10.2009, 18:19
Biker64 Biker64 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 02.06.2004
Ort: Halle/Saale
Beiträge: 41
Hm, könntest Du mir ein paar Tage vorher sagen, wann Du es werfen willst ?
Ich brauch a' bisserl bis zu Dir.
Nicht, daß es als schauchen ausgelegt wird - ich will nur den Elektronikschrott fachgerecht entsorgen, nicht daß Du noch Ärger mit dem Amt wegen Umweltverschmutzung kriegst......;-)
__________________
Gruß Steffen

zumo 390LMT auf FJR1300A
276c(Reserve)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 26.11.2010, 18:28
Benutzerbild von B_G_C_KAI
B_G_C_KAI B_G_C_KAI ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 22.08.2002
Ort: Hamburg-Lübeck
Beiträge: 78
Daumen hoch

Ich schon wieder!!

Wieder ist ein Jahr rum, und das Teil läuft immer noch! Außer die Uhrzeit muss er immer wieder erneut suchen, wenn ich Ihn nach ein paar Tagen starte!
Gerade die Motorradsaison 2010 beendet...

Und ich hoffe auch noch lange, nachdem ich mir den Zumo 660 und dessen Auflösung angeschaut habe!

Ein gruss in die Runde...

P.S. Ich habe übrigens nach all den Jahren nicht ein einziges mal den Akku raus genommen. (Weiß ich, weil das Klebeband vom 2. Tag noch dran ist!)


__________________
Garmin Zûmo 660 | BsecCamp | CityNavigator Europe NT
Meine Website: www.Hauptstaender.de
Historie: 1. Garmin XL48 - 2. Garmin II Plus 3. Garmin V Deluxe - 4. 2004-2011 Garmin 276C 5. Seit 2011 Zumo 660
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Navihalter an 1200er RT für BMW Navi II bzw. Garmin 2610 - Erfahrung? BUDDI Welches GPS am Motorrad und wie Befestigen? 1 04.10.2007 12:12
Erfahrung mit Garmin GPS 60 hecksel Outdoor, Wandern, Radwandern und Bergsport 1 31.03.2007 16:05
Erfahrung mit Garmin 2620 auf dem Motorrad Micki2001 Motorrad 1 12.07.2006 12:37
Routen von Garmin 2610 auf Garmin 276C? Triplebub StreetPilot 7 25.12.2005 11:19
Garmin Quest oder Garmin 276C VolkerH GPSMap 276 und 278 6 06.01.2005 14:36


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS