Zurück   NaviBoard GPS Forum > Garmin > Oregon - Dakota - Colorado Serie
Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Wie beurteilt Ihr die Ablesbarkeit der Displays der Oregon-Reihe?
Ausgezeichnet, ich habe überhaupt keine Probleme. 5 4,85%
Gut, im allgemeinen komme ich gut zurecht. 49 47,57%
Mittelmässig, es gibt immer wieder Situationen in denen das Display nicht ablesbar ist. 35 33,98%
Schlecht, in den meisten Situationen habe ich Probleme mit der Ablesbarkeit des Displays 14 13,59%
Teilnehmer: 103. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #81  
Alt 29.06.2009, 12:40
Benutzerbild von Timo TA93
Timo TA93 Timo TA93 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Ort: Sächsische Schweiz
Beiträge: 280
Ich habe mir über Pfingsten mal einen Oregon300 ausgeliehen und mit dem 60Cx und dem Colorado300 verglichen ...
Gestört hat mich am OR die matte Oberfläche des Displays und die nicht so effektive Reflexschicht desselben, da ist ein gravierender Unterschied zum 60Cx. Bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen braucht man nur den Winkel etwas zu verändern um Störungen in der Ablesbarkeit zu beseitigen ... allerdings schränkt das die Anwendung auf Zweirädern halt ein, wobei man da aber auch nicht auf der Stelle steht und der Lichteinfall auf das Display ständig verändert. Also immer nur kurze Störungen.
Bedienung ist einwandfrei, Funktionalität bezeichne ich mit gut (aber mit Einschränkungen beim Autorouting). Ein paar Details sind besser als beim CO gelöst (Wegepunktprojektion in den Wegepunkteigenschaften und nicht unter <Zieleingabe->Optionen wie beim CO).
Mein Fazit: Ein gewöhnungsbedürftiges Gerät mit weniger Universalität als 60Cx im Einsatz, aber guter Funktionalität.
Wenn der OR550 verfügbar ist wird auch der getestet und dann eine Entscheidung getroffen, ob Garmin oder nicht und wenn ja welcher für eine Geräteparkerneuerung in Frage kommt.
Meine Tochter war übrigens voll zufrieden mit dem OR und wollt ihn gar nicht mehr hergeben
__________________
Gruß Timo
OREGON 550, GPSmap 60Cx, GPSmap 276C, eTrex 30
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 29.06.2009, 18:52
Benutzerbild von maxb
maxb maxb ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2009
Ort: Wien
Beiträge: 277
Zitat:
Zitat von Timo TA93 Beitrag anzeigen
Also immer nur kurze Störungen.
....wobei Zeit halt relativ ist. Sonne von hinten, super Display. Sonne von vorne, nix sieht man mehr. Wenn man Pech hat, ändert sich die Einstrahlrichtung der Sonne beim Radfahren nur alle 12h Stunden
__________________
GPS-Geräte: Garmin Dakota 20, Edge 500, Nikon COOLPIX AW100, iPhone 4S
außer Betrieb: Oregon 300 ( 29.07.2009), Garmin Edge 305, iPhone 3GS

www.bikeandbeer.info / www.maxb.cc
Mit Zitat antworten
  #83  
Alt 30.06.2009, 09:29
opa_ekki opa_ekki ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 05.08.2007
Beiträge: 38
Display - mein Eindruck

Ich schicke voraus, das ich den Oregon 300 (z.Zt. mit Firmware Beta2.99) überwiegend zum Wandern (in turistisch unerschlossenen Gegenden / Gebirgen) gekauft habe ...

Mein erster Eindruck (nach einer Woche Nutzung): Bei hellem gleißendem Licht, z.B. Sonne hinter nebeligen Wolken (das ist für mich der GAU) ist das Display selbst mit voller HG-Beleuchtung so gut wie nicht brauchbar, zudem wenn der Akku nachlässt. Wenn das Display von der Sonne direkt angestrahlt wird, ist es dagegen noch gut ablesbar, selbst bei starker Reduzierung der HG-Helligkeit.

Der Wanderer hat die Möglichkeit, das GPS-Gerät in eine günstig ablesbare Lage zu bringen. Radfahrer dagegen haben diesen Vorteil nicht und ich kann mir gut vorstellen, wie schwierig das wäre, wenn ich damit so unterwegs bin.

Das Gerät arbeitet perfekt, sobald es dunkler wird (oder bei Nacht) oder wenn man sich in Wäldern bewegt. Da dies in der Regel nicht zutrifft, bin ich etwas skeptisch, was den Nutzen des Geräts anbelangt.

Brauche deshalb noch mehr praktische Erfahrung, um abschließend beurteilen zu können!
__________________
VG Opa_Ekki
Mit Zitat antworten
  #84  
Alt 12.07.2009, 08:24
haibiker haibiker ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 17.12.2006
Ort: Alfdorf
Beiträge: 12
Ich habe mir vor 2 Wochen einen Oregon 200 gekauft, weil mir das Konzept mit dem Touchscreen gut gefallen hat. Seit Januar 09 nutze ich einen Magellan Triton 400 und habe den Oregon als Zweitgerät gekauft. Ein sehr schönes Gerät das mit seiner Menüführung absolut überzeugt. Der sehr schöne große Bildschirm ist klasse und wunderbar zu bedienen. Wenn es Garmin jetzt noch schafft das Display zu verbessern ist der Oregon ein tolles Gerät. Mich stört im Moment, dass die Karten nicht klar ablesbar sind und beim Biken teilweise sogar sehr schlecht zu erkennen sind. Es liegt immer ein milchiger Schleier auf dem Display. Im Moment ist der Triton 400 für mich das bessere Gerät, weil eindeutig bei unterschiedlichen Verhältnissen immer gut ablesbar. Das Display hat beim Triton eine super Auflösung und ist sehr klar und gut ablesbar. Sollte Garmin hier nicht nachbessern ist der Oregon weiterhin nur 2. Wahl.

Grüße
Mit Zitat antworten
  #85  
Alt 12.07.2009, 12:06
Benutzerbild von MadMike
MadMike MadMike ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 27.06.2006
Beiträge: 385
1. Hat der Triton auch einen Touchscreen? Die sind wegen ihrer Schichten eben nicht so brillant.
2. Hast du schon mal das Shading (Relief) ausgeschaltet? Damit ist die Karte viel besser erkennbar.
__________________
Fragen zu Nüvi und StreetPilot? Schon mal in die Nüvi-Tipps geschaut?
Mit Zitat antworten
  #86  
Alt 27.07.2009, 18:09
haibiker haibiker ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 17.12.2006
Ort: Alfdorf
Beiträge: 12
Hallo MadMike,

der 400er Triton hat keinen Touchscreen, daher sicher auch die bessere Ablesbarkeit. Ich habe das Display des Oregon jetzt immer vor jeder Tour sauber gemacht. So bin ich nun auch sehr zufrieden und konnte in jeder Situation gut ablesen. Wenn man den Touchscreen bedient, merkt man schnell, dass die Ablesbarkeit duch Fingerabdrücke sehr schnell nachlässt. Also vorsichtig bedienen, dann hat man immer den vollen Durchblick. Also, Daumen hoch.

Grüße

Grüße
Mit Zitat antworten
  #87  
Alt 27.07.2009, 22:41
Benutzerbild von MadMike
MadMike MadMike ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 27.06.2006
Beiträge: 385
Zitat:
Zitat von haibiker Beitrag anzeigen
Wenn man den Touchscreen bedient, merkt man schnell, dass die Ablesbarkeit duch Fingerabdrücke sehr schnell nachlässt. Also vorsichtig bedienen...
... oder eine entspiegelte Displayschutzfolie aufziehen. Ich habe eine Brando drauf und sehe keinen einzigen Fingerabdruck.
__________________
Fragen zu Nüvi und StreetPilot? Schon mal in die Nüvi-Tipps geschaut?
Mit Zitat antworten
  #88  
Alt 30.07.2009, 11:57
Benutzerbild von Volker_I
Volker_I Volker_I ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 29.09.2008
Beiträge: 3.983
Da ja jetzt schon einige User mit einem 550 herumlaufen, die auch einen der "alten" Oregons besitzen, wäre doch vielleicht mal ne Umfrage Display 300/400t : 550 angebracht....
__________________
Mit Zitat antworten
  #89  
Alt 12.08.2009, 14:40
Benutzerbild von Sardinien
Sardinien Sardinien ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 30.06.2006
Ort: N 48.30955°, E 009.24316°
Beiträge: 5.442
ich konnte den Aventura auf dem MTB im Urlaub ausgiebig unter allen Lichtverhältnissen testen. Das Display ist bei mir mit 50 % Dauerbeleuchtung fixiert und die Laufzeit liegt damit bei 13-15 Stunden. Die Ablesbarkeit ist tadellos. Die ersten Testergebnisse


bestätigen sich im Dauereinsatz. Nebenbei: Die Orientierung bzw. Gesamtübersicht mit Rasterkarten ist um Klassen besser gegenüber Vektorkarten. Eine Geländenavigation ohne vorgeplante Routen ist mit dem Aventura und den richtigen Karten problemlos möglich. Wenn Garmin ein Outdoorgerät mit Top 3,5 "Display bringt, würde ich bestimmt für meine vielen Garminkarten dieses Gerät kaufen.Die neue Swiss v2 kommt auf einem 60er einfach nicht rüber. Wie der Aventura, so hat auch Garmin seine Stärken und Schwächen.
__________________
Servus
Gerd
Anima - Aventura - Sportiva - Acer A210 - Acer Gallant Duo mit TwoNav 3* - CGPSL - TTQV 4/6 PU - Globalmapper 13 -
TwoNav-Einsatz: Trekking, MTB, Ski-Touren, Hybrid-Straßennavigation

Geändert von Sardinien (12.08.2009 um 15:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #90  
Alt 28.08.2009, 14:28
spidermane spidermane ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 25.10.2004
Beiträge: 2
umfrage

Schlecht, in den meisten Situationen habe ich Probleme mit der Ablesbarkeit des Displays
Mit Zitat antworten
  #91  
Alt 28.08.2009, 14:33
Benutzerbild von brainwave
brainwave brainwave ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 17.09.2008
Ort: D/Sachsen/Dresden N51 03.110 E13 44.100
Beiträge: 3.493
Mit welchem Gerät?
Eventuell sollte man das hier splitten in alte (bis 400t) und neue Oregons (550).
__________________
GPSMap 60CSx (SiRF III) / StreetPilot c510
Mit Zitat antworten
  #92  
Alt 28.08.2009, 14:35
Benutzerbild von Volker_I
Volker_I Volker_I ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 29.09.2008
Beiträge: 3.983
Zitat:
Zitat von spidermane Beitrag anzeigen
Schlecht, in den meisten Situationen habe ich Probleme mit der Ablesbarkeit des Displays
Würd ich sofort verkaufen- das Gerät wäre dann nicht brauchbar für mich, wenn ich "in den meisten Situationen Probleme mit der Ablesbarkeit des Displays" hätte
__________________
Mit Zitat antworten
  #93  
Alt 29.08.2009, 15:21
alphares alphares ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 12.10.2006
Beiträge: 46
Oregon 550. Ich bins zufrieden. Bei direkter Sonne aufs Display schlechter, sonst bei Sonne relativ gut, ohne Sonne oder im Wald sehr gut.


Gruß
Mit Zitat antworten
  #94  
Alt 10.10.2009, 12:51
Zugriff Zugriff ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 116
Oregon 300, Entspiegelung durch Schutzfolie

Die Blendungen haben uns auch im Gebrauch nie ernsthaft gestört, nur waren wir nach einem Folienschaden gezwungen, das Touchscreens unserer Oregons zu schützen.

Da unsere mobilen Eingabegeräte schon länger damit geschützt werden, griffen wir auf die Folie Exim Ultraprotect zurück, die unsere Funkwerkstatt als bestes Produkt getestet hatte.

Unerwarteter Nebeneffekt: fast alle Anwender bemerkten eine verbesserte Ablesbarkeit bei starkem Sonneneinfall obwohl die Oberfläche der Schutzfolie ebenfalls matt ist und leicht diffus reflektiert.
Mit Zitat antworten
  #95  
Alt 13.04.2012, 22:33
Maik380 Maik380 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 33
Zitat:
Zitat von alphares Beitrag anzeigen
Oregon 550. Ich bins zufrieden. Bei direkter Sonne aufs Display schlechter, sonst bei Sonne relativ gut, ohne Sonne oder im Wald sehr gut.
Das kann ich genau so bestätigen.

Gruss
Maik

Geändert von Maik380 (14.04.2012 um 11:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #96  
Alt 14.04.2012, 06:43
Benutzerbild von Speichennippel
Speichennippel Speichennippel ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 29.01.2010
Beiträge: 1.294
Einen großen Einfluss auf die Ablesbarkeit hat die Karte. Eine Karte mit dunklen Flächen, dünnen Wegen und schlecht gewählten Farben benötigt 100% Hintergrundbeleuchtung, um überhaupt was erkennen zu können. (TOPO Karte z.B.)

Bei Karten, die ein für das Oregon optimiertes Kartenbild haben, ist die Ablesbarkeit so gut, dass man auch bei bewölktem Wetter ohne Hintergrundbeleuchtung alles gut erkennen kann.

Ausnahme: Das Höhenprofil. Da erkennt man oft gar nichts, weil das dunkelgrün bzw. dunkelblau auf schwarz ist. Wäre das auf hellem Hintergrund, wäre die Ablesbarkeit ganz gut.
Mit Zitat antworten
  #97  
Alt 30.04.2012, 14:54
taxus taxus ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 23
Zitat:
Zitat von alphares Beitrag anzeigen
Oregon 550. Ich bins zufrieden. Bei direkter Sonne aufs Display schlechter, sonst bei Sonne relativ gut, ohne Sonne oder im Wald sehr gut.
Das würde ich als Neu-Oregon-User auch bestätigen.
Ich hatte vorher einen Vista HCx und bin mit dem Oregon (mit Exim Ultraprotect) zufrieden.
Zumal ich schon durch die Negativ-Berichte über den Screen schlimmes befürchtete.
Mit Zitat antworten
  #98  
Alt 02.05.2012, 13:34
erico erico ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 29.09.2005
Beiträge: 22
Benutze seit längerem mein Orgeon 400t auf dem Bike. Das Display ist mehrheitlich gut ablesbar bis auf einzelne Extremsituationen. Dann muss es halt etwas anders ins Licht gedreht werden, eigentlich kein Problem.
Gruss Erich
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neue Firmware bei der HCx-Reihe??? Klaus_K Firmware eTrex und Geko 28 14.05.2009 15:01
Ablesbarkeit Colorado Mowa76 Oregon - Dakota - Colorado Serie 14 05.04.2008 17:00
Erweiterte nüvi Reihe gps-one Nüvi Serie 2 23.02.2007 10:35
Ablesbarkeit Display Vista CX clausv eTrex und Geko Serie 3 04.05.2006 11:33
c3x0-Reihe gps-one StreetPilot 3 13.06.2005 12:29


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS