Kartenupdate mit Garmin Express Datenablageorte auf dem PC

  • Bei Verwendung von GarminExpress können für die Kartenupdates Installationsoptionen ausgewählt werden.

    Habe heute erfolgreich ein update auf CN Europe NTU 2020.30 durchgeführt. Als Installationsort wurde die Festplatte LW D: ausgewählt. Der Standardpfad von Garmin ist C:\ProgrammData\Garmin\Maps

    LW C: ist meine feine, schnelle SSD, da lade ich keine Gigabyte Kartendaten drauf, deshalb LW D:

    Wird von GarminExpress auch so angenommen und die Karte wird installiert.


    Wird nicht der Standardpfad von Garmin gewählt, so muss man nach der Karteninstallation in dem Standardpfad eine Verknüpfung zum physikalischen Speicherort erstellt, also LW D:. Das ist ja soweit auch bekannt.


    Neu war für mich die Entdeckung, dass GarminExpress auf LW C: trotzdem reichlich Daten hinterlässt.

    Diese beiden Pfade werden von GE beim update angelegt und befüllt:

    C:\Users\All Users\Garmin\CoreService\Downloads\Map\Map_Map.EU.2020.30\RMU\EU\2020_30\

    und

    C:\ProgramData\Garmin\CoreService\Downloads\Map\Map_Map.EU.2020.30\RMU\EU\2020_30\

    Darin befinden sich neben weiteren Daten auch die Windows Installationsroutinen ( für die Deinstallation ) *.msi sowie die images der Kartendaten und die komplette Karte.

    Dort liegen 2 x 5,57 GByte = 11,14 GByte

    Das Verzeichnis der Karte auf LW D: hat eine Größe von 5,52 GByte


    Nun stellt sich die Frage, wer oder was diese 11 GB Daten auf LW C: benötigt ?

    Garmin Basecamp hat seinen Speicherort auf dem oben gewählten LW D:

    Werden die beiden o.g. Pfade mit ihren Inhalten gelöscht, so funktioniert die CN Europe NTU 2020.30 unter Basecamp ohne Probleme.


    Wird ein Kartenupdate mit der Option "Installation auf PC" plus "Installation auf dem Navi" durchgeführt, sind die zwischengelagerten Datenmengen noch größer.

    Bei der CN Europe NTU 2020.20 sind dies alleine in diesem Pfad "C:\Users\All Users\Garmin\CoreService\Downloads\Map\Map_Map.EU.2020.20\RMU\EU\2020_20" 14,4 GByte


    Dass die Karte von Garmin Express doppelt installiert wird, nützt ja nur dem Backupgedanken. Dummerweise liegt dieses backup auf einem Laufwerk, welches man ursprünglich nicht voll baggern wollte.


    PC läuft unter WIN10

    Garmin Express ist V6.19.4.0

    Garmin Basecamp ist V4.7.1

    www.clickpedal.de Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version auf WIN10, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die BMW-GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android

    Einmal editiert, zuletzt von trailsurfer () aus folgendem Grund: Tippfehler beseitigt

  • Diese Daten werden beim Download im Verzeichnis C:\ProgramData\Garmin\CoreService\Downloads\Map\Map_Map.EU.2020.30\RMU\EU\2020_30\ abgelegt und anschließend wird aus diesen Daten die Karte fürs Navi und für BaseCamp auf dem lokalen PC „gebaut“. Falls man noch andere Navi’s hat die dieselbe Karte benötigen, dann werden aus diesen heruntergeladen Karten ebenfalls die Daten fürs Navi erstellt. Mann spart sich den nochmaligen Download für die weiteren Geräte. Wenn alles I.O. ist kann man die Daten im Verzeichnis C:\ProgramData\Garmin\CoreService\Downloads\Map\Map_Map.EU.2020.30\RMU\EU\2020_30\ löschen. Sie werden nicht mehr benötigt.

    Gruß
    Reinhard#32
    278 (Verkauft)/60cx /Oregon 550t(verkauft) / Montana 650 t / Montana 700i / Nüvi 3790T / Zūmo 590 / Zümo XT / Blackview BV9600 pro
    Honda ST1300 PAN European

  • Tobias: Danke fürs Einordnen.

    www.clickpedal.de Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version auf WIN10, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die BMW-GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android