bestehende BaseCamp-Routen ins XT2 importieren

Garmin fenix 7X und epix Gen 2 im Test

Der Schwerpunkt dieses Tests und Vergleichs der Garmin Fenix 7X Solar und Garmin Epix Gen 2 liegt auf den Sensoren wie Höhenmesser, Positionsbestimmung und Herzfrequenz. Was unterscheidet die beiden GPS-Outdoor-Smartwatches? Und wie gut ist die Taschenlampe der Fenix 7X für den Outdoorbereich? Hier geht es zum Test der Outdoor-Smartwatches ...
  • Also ich habe ich Kurviger.de schon eine Verwaltung für Touren und Favoriten. Letzteres lässt sich auch ganz einfach auf das XT2 übertragen.

    Siehe was Fireman schreibt ;) BaseCamp kann erheblich mehr im Bezug auf eine Verwaltung. Aber wie ich schrieb, es hängt davon ab, was man braucht.

    Garmin DriveSmart 86 MT-D (FW 6.70, HW V8, GPS 9.00.50, 32GB SD)

    Garmin Montana 750i (FW 19.00, HW V6, GPS 2.90, Touchscreen 85.07, 64GB SD)

  • Sorry, aber da sieht man, das Du Dich anscheinend noch nie wirklich mit Basecamp auseinandergesetzt hast.


    Sorry, aber das stimmt so nicht. Ich habe Basecamp viele Jahre umfangreich genutzt. Habe es immernoch auf 3 Windows Systeme installiert und synchronisiere die Datenbank über die Cloud auf allen Systemen inkl. Offline Funktionen. Ich kenne mich sehr gut mit dem Programm aus.


    Fakt ist, Basecamp wird nicht weiterentwickelt. Ich schaue mir halt neue Technologien an und wenn ich da Vorteile sehe, dann nutzte ich diese auch und halte nicht an veraltete Technologien fest. Und so hat sich bei mir die Planung im Laufe der letzten ca. 2 Jahre von Basecamp nach den anderen Technologien verschoben und es funktioniert bestens.


    Aber jeder soll seine Planung halt so machen, wie es für einen selber an besten passt. Wenn für die einen Basecamp immer noch das bevorzugte Tool ist, dann ist das OK. Wenn andere aber schon die neuen Technologien nutzen, sollten die Basecamp Fraktion nicht mit der Aussage daherkommen, dass die anderen sich mit Basecamp nicht auskennen.


    Und damit ist für mich das Thema ausreichend behandelt 😁


    Viele Grüße und schönen Sonntag...

  • Zitat

    Fakt ist, Basecamp wird nicht weiterentwickelt. Ich schaue mir halt neue Technologien an und wenn ich da Vorteile sehe, dann nutzte ich diese auch und halte nicht an veraltete Technologien fest.

    Betrachtest du das im Gesamten

    oder ziehst du die "neuen Funktionen/Vorteile" raus

    und vergleichst dann ??

    .
    Gruß Hobby
    Quest seit Mai 05
    276Cx seit Mai 19

  • Fakt ist, Basecamp wird nicht weiterentwickelt

    ist zwar richtig, stört mich aber auch nicht, da BC so wie es ist, für mich alles abdeckt, was ich brauche. Und solange die Version von meinem MacOS unterstützt wird, passt es.


    Der aktuelle Trend bei Anwendungen - digitaler, vernetzter - ist für mich so wichtig wie ein Kropf. Ich mag meine isolierte "Insel der Glückseligkeit".

    Gruss, Hubert


    aktiv mit Drivesmart 61 LMT-D, Montana 700i, Etrex 32x, GPSMap 64s (und noch ein paar Relikte)

  • Wenn man aber eine Verwaltung drumherum haben will

    Kann man sich auch QMapShack anschauen, hat sich für mich auf alle Fälle rentiert. ;)


    Und wenn kurviger.de von heute auf morgen dicht macht, ist es vorbei mit der Verwaltung. Sicherheitshalber sollte man immer ALLES auch Offline haben.

  • Basecamp wird nicht weiterentwickelt, mein XT auch nicht, passt doch gut zusammen ;) ^^

    Aber alles funktioniert (nur diese 2 Komponenten) und es rennt wie es soll... :thumbup:

    Gruß Andi#87
    ------------------------------------------------------
    "Früher hatten wir 5ex, Drugs and Rock'n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote und Laktoseintoleranz!"(H.E. Balder)

  • Mir war Basecamp immer viel zu kompliziert, ich habe "es" nie kapiert.


    Allerdings finde ich "Explore" und die Tread app nu auch nicht intuitiv und/oder gut, ganz im Gegenteil.


    Die GS bekommt jetzt den neuen Navigator von BMW (Connected ride) und ich beende meine jahrzehntelange Kundschaft bei Garmin. Das sind ja solche Amateure mittlerweile, man muss sich schon schämen wenn man sone Krücke am Mopped hat....war gerade in Kroatien mit dem XT2, ein wirklich 'unglaubliches Erlebnis'... Ohne meine BMW Navigations App mit Pfeildarstellung aufm Display der GS hätt ich wenig Spass gehabt.

    Einmal editiert, zuletzt von Michel ()

  • Die GS bekommt jetzt den neuen Navigator von BMW (Connected ride) und ich beende meine jahrzehntelange Kundschaft bei Garmin.

    Mal me Frage von einem Unwissenden:

    Von wem stammt denn jetzt der neue BMW Navigator?

    Navihistorie:

    Garmin 276c,278,Tomtom 410,550,Garmin XT

  • Das ist ein in China eingekauftes Smartphone mit Android und BMW App..

    Garmin DriveSmart 86 MT-D (FW 6.70, HW V8, GPS 9.00.50, 32GB SD)

    Garmin Montana 750i (FW 19.00, HW V6, GPS 2.90, Touchscreen 85.07, 64GB SD)

  • Mir war Basecamp immer viel zu kompliziert, ich habe "es" nie kapiert.

    es ist das eine etwas abzulehnen, nachdem man es sich erschlossen und für untauglich befunden hat, aber es einfach als „kompliziert“ abtun erscheint mir reichlich kurzsichtig - schade für das Tool und auch schade für dich

    Gruss, Hubert


    aktiv mit Drivesmart 61 LMT-D, Montana 700i, Etrex 32x, GPSMap 64s (und noch ein paar Relikte)

  • es ist das eine etwas abzulehnen, nachdem man es sich erschlossen und für untauglich befunden hat, aber es einfach als „kompliziert“ abtun erscheint mir reichlich kurzsichtig - schade für das Tool und auch schade für dich

    M.E. eine überhebliche Antwort auf Michels Meinungsäußerung. Er hat wohl versucht, mit Basecamp klarzukommen, und es - wie jede Menge anderer Leute - dann aufgegeben, was ich anhand meiner eigenen Erfahrung sehr gut nachvollziehen kann. Basecamp ist bezüglich Software-Ergonomie ein Negativ-Beispiel, ich habe mich beim zeitweiligen Benutzen zweier Zumos auch damit rumgeärgert und dabei eine Menge Zeit verplempert, die ich sinnvoller hätte nutzen können.

    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

  • das XT2 ist - wie Michel richtig sieht - eine unglaubliche Krücke. Ich habe eine identische Route mit drei verschiedenen Programmen auf das Gerät kopiert und mit allen drei Varianten Abbiegungen in Feldwege und Hofeinfahrten, auf eine Treppe (!!!) erhalten, sollte x-mal die Strasse verlassen oder abbiegen und umdrehen. Einzig vernünftige Variante war das Konvertieren eines Tracks in eine Route (Tipp UweBo/Naviboard - danke!), um diese dann (meist) fehlerfrei abzufahren. Diese Variante verliert allerdings die Routenpunkte

    Mit dem GarminSupport bin ich in Kontakt und warte auf Antwort.

    Fehlerbilder im Anhang (lach lach - und ärgere dich nicht)

    Fehlerbilder2.pdf

    seit 2013: TomTom Rider13 8)

    neu seit Juni 2023 Garmin XT2 :cursing: .....

    und glaube kaum, dass ich mich je wieder nach Garmin verirre <X

  • Hallo. Also ich muss leider denen widersprechen, die jetzt gegen Garmin wettern. OK. Die Geräte sind nicht up2date. Aber der Service ist gut. schnell und kundenfreundlich.

    Zumindest gegenüber was mir dem BMW Service gerade begegnet.

    Hotline? Keine. BMW direkt: haben nicht mal ein gerät gesehen, geschweige denn vorliegen. Und auskennen?? auf keinen fall. Null.

    Ich habe mir letzten Mittwoch einen BMW Connected Ride Navigator gekauft. Ausgepackt und in mein WLAN eingebunden. Dort wurde dann nachdem ich mich mit meiner BMW connected ID angemeldet habe, ein mega Update auf das Gerät gespielt. Dann stundenlang Karten runter geladen (vorinstallation=negativ) OK. dann wollte ich das gerät auch mal zu einer ganz einfachen Aufgabe animieren. also eine Adresse eingeben: Negativ. das Gerät verfällt immer wieder in den startbildschirm. also Navigation=negativ... also... BMW Direkt angerufen... der Kollege hat es dann zum connected team weiter gegeben... und jetzt auch nach mindestens 5 Mails noch keine Antwort. NICHTS!!! Null Service. Unglaublich.

    Abgesehen davon. Auf die Frage wie man denn ab sofort Routen planen soll, also am PC.... Kein Lösungsvorschlag. Nur Man könne ja Kurviger nutzen oder andere Software. BaseCamp war ja sowieso viel zu schwer und umfangreich. Ich habe noch keine alternative Software mit entsprechendem Kartenupdate für den PC gefunden. Wie soll man denn dann nun zb eine 10 Tages Tour in die Berge planen? am navi???? klar.. mit basecamp :) ......

    Also wenn BMW sich bis Mittwoch nicht gemeldet hat, kommt das Ding wieder zurück zum Händler.

    Btw: Basis des Gerätes ist Android mit TOM TOM Software. Aber keine Möglichkeit über BMW einen TOM TOM zugang zu nutzen. Kaufen kann man sich den ja dann bei TOM TOM... OH HA !!!!

    Musik? soll man vom Handy streamen.

    POIs ? fehleanzeige. Tanken App ? nö nix...

    Zu Routing kam ich ja nicht mal.

    Sollte ich dazu kommen (liegt daran ob ich das Ding behalte) bin ich gespannt ob man wie beim garmin (Navi6) auch eine meldung bekommt wie (route wurde verlassen, neuberechnen ; ja/nein)

    der eine oder andere hat ja ggf auch mal einen rundkurs berechnen lassen... fehlanzeige.

    ich glaube wenn ich noch 10 minuten nachdenke fallen mir noch 20 sachen ein, bei denen ich mich frage, wie das gelöst ist... oder auch die antwort kommt: geht nicht.

    Freue mich auf eure Erfahrungen....

    Gruß

    Peter

  • Der CRN ist noch sehr neu. Ich kann mir gut vorstellen, das viele der Bugs im nächsten halben Jahr gefixt werden. Ich persönlich finde das Konzept (auch an der GS) gut.

    Aber da mein XT nur vollkommen problemlos läuft, gibt es keine Motivation zu wechseln. Und ich vermisse die Drehradbenutzung wirklich nicht.


    Wenn Du Langeweile hast:

    BMW Connected Ride Navigator ( NVII )
    Ist bekannt, wann und ob es den Navigator VII geben wird? Nach einer Tour mit 2 Navigator VI waren beide Fahrer so genervt vom Gerät, dass eine Alternative…
    www.gs-forum.eu

    Gruß Andi#87
    ------------------------------------------------------
    "Früher hatten wir 5ex, Drugs and Rock'n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote und Laktoseintoleranz!"(H.E. Balder)

  • Gerade diese "Drehradbenutzung" ist für die Benutzung das Beste was es bislang gab.

    Wieso sollte es einen Navigator 7 geben? Es gibt keine Zusammenarbeit mehr zw. Garmin und BMW.

    Der BMW Connected Ride Navigator ist der neue Navigator.... und heißt deswegen/extra NICHT 7


    Einmal editiert, zuletzt von Korse ()

  • Hallo Zusammen,


    bin gerade mal auf den Thread gestoßen und finde, dass so viele kontroverse Ansichten im Wesentlichen doch grundsätzlich ähnliche Ziele verfolgen.


    Fakt ist, ohne Planung am PC macht ein gutes Navi keinen Sinn.


    Wer „nur“ „kurvenreich“ von A nach B will, braucht alles Andere aber bestimmt kein Garmin.


    Nahezu jeder der bis dato die Algorithmen seines Navis oder seiner Planung in hohen Tönen lobte, sei es kurvenreiches Adventure Routing oder Kurviger etc., war bei meinen Touren überrascht was man für einen Fahrspaß erleben kann, wenn man sich selbst einer Planung annimmt und ein Gebiet selbst so liest wie es nur ein Motorradfahrer lesen kann und entsprechend plant.


    Ich selbst würde mich mal als Power User beschreiben und habe dieses Jahr die Vorzüge von Base Camp kennen gelernt, wenn auch recht scherzhaft ;-). Unschlagbar ist meiner Erfahrung nach die Verwaltung und vor Allem das Zusammenführen bzw. Kombinieren bestehender Routen oder gar Tracks.


    Für die Planung selbst bevorzuge ich da eher das gute alte Tyre oder auch Kurviger oder MyRoute.


    Eine Route mal eben „zusammen klicken“ und mit so einer „Gummiband“ Funktion zu optimieren geht z.B. mit dem guten alten Tyre wesentlich einfacher. Dann wird die Planung noch dazu dort mit der genialen, für mich fast schon unverzichtbaren, kombinierten Satellitenansicht wesentlich erfolgsversprechender. (Und ja, Garmin kann auch BirdEye, doch dies verliert definitiv bei der Benutzerfreundlichkeit)



    So, nun kommt aber meine wesentliche Kritik und mein vollkommenes Unverständnis.


    Warum ermöglicht es Garmin mir nicht praktikabel geplante Routen auf das Navi zu bringen?


    Hier ein paar No go:


    Kabellos geht es nur mit der Tread App. Leider ist eine App wie die Tread App vollkommen unbrauchbar wenn Sie eigenständig Routen abändert und das tut sie, wenn auch nicht immer. Nachdem ich dieses „Routen Optimierung“ Eigenleben der Kombi XT 2 mit Tread App erkannt habe war die Tread App schneller vom Handy als man denken kann.


    Ich möchte mich schlicht darauf verlassen dass ich das abfahren kann, was ich geplant habe.


    Dann die ewigen Wartezeiten bei den ganzen Konvertierungen. Es kann doch nicht sein, dass ich z. B. teils unzählige Minuten warten muss bis man auf das über USB Kabel angeschlossene XT 2 auch mal zugreifen kann. Ich weiß, das XT 2 stellt erst den kompletten lokalen Routeninhalt in einer riesigen XML Datei für den PC zur Verfügung aber brauchbar ist das halt nicht, vor Allem nicht, wenn es dann letztlich an fehlerhafte XML Dateien scheitert die von Base Camp erst gar nicht gelesen werden können. Wie auch immer, Kabel ran und mal kurz eine Rote auf das Navi geht oft nicht.


    Dann gibt es noch die Alternative Routen direkt auf die SD Karte zu kopieren. Hier aber sorry, erstens ist das Steinzeit und zweitens macht das Händling mit der SD nicht wirklich spaß.


    Wenn man dann zum guten Schluß je noch x Minuten warten muss bis nach einem Datenaustausch das Navi erstmal neu gestartet werden muss ist dies bestimmt auch nicht förderlich.


    Last but not least fahre ich auch nicht selten Alleine und wenn, möchte ich vor Ort auch mal Routen untereinander tauschen. Und genau das, eine Route via Bluetooth mal eben von Garmin auf Garmin zu übertragen, hat Garmin mal einfach so gestrichen.



    Es gibt in meinen Augen eine wesentliche Mindestanforderung an ein Navi.


    Extern womit auch immer planen und danach navigieren, doch genau das ist derzeit mit das größte Manko bzw. No go vom XT 2.


    Bitte kommt jetzt nicht mit dem gar so tollen Tipp, erst in einen Track zu konvertieren um den dann vom Navi wieder in eine Route wandeln zu lassen, denn Nutzer dieses Workarounds haben erstens wohl zu viel Zeit für unnötige Wartezeiten und verzichten zweitens, bewusst oder aus Unwissenheit, auf die wesentlichen Vorzüge von Routenpunkten.



    Mal sehen was da noch von Garmin so nachgelegt wird, aber derzeit ist meine Ausrichtung auf Smartphone um zu steigen, auch wenn dies definitiv so ganz andere Nachteile mit sich bringt.



    PS


    Der gute Support von Garmin wäre definitiv recht oft überflüssig, wenn man seitens Garmin auch mal kritisch mit sich selbst wäre und sich schlicht auch mal dem Unmut in so mach Foren widmen würde.



    PPS


    Base Camp hat nicht ganz so Sinn frei die Unterstützung unterschiedlichster Routing Profile welche da beim XT2 mal ebenso gestrichen wurde. Zumindest ich als Motorradfahrer brauche wenigstens 2 oder gar 3 Profile, nämlich Touring / Anfahrt und auch abseits befestigter Straßen. Wie kann Garmin dies bei dem „High end“ Navi XT 2 mal eben so streichen?