Zurück   NaviBoard GPS Forum > weitere Hersteller > GPS-Logger
Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 21.09.2011, 13:59
Ulenspiegel Ulenspiegel ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 21.09.2011
Beiträge: 3
MiniHomer GPS-Datenlogger und Ntrip

Hallo!

Ich habe mir vor kurzem den MiniHomer GPS-Datenlogger von znex geholt, um meine Wanderungen im Urlaub bequemer zu machen. Ich brauchte kein Profi-Gerät, es musste lediglich klein sein, Tacho, Kompass etc. haben und natürlich loggen. Da ich in diesem Bereich ein absoluter Anfänger bin, habe ich zu spät erst nach dem Kauf entdeckt, dass die mitgelieferte Software NTrip zur Visualisierung von Logdaten nur im online Modus Karten zeigen kann. Dies ist eine ziemlich starke Einschränkung seiner Nützlichkeit für mich im Urlaub, da ich abends nach den Wanderungen gerne mit meinem Laptop die zurückgelegten Strecken analysieren, anpassen bzw. neue planen möchte. Und Internet gibt es in der Wildnis selten

Nun, eine Google-Recherche ergab, dass es reichlich Software gibt, die auch mit offline-Karten arbeiten, allerdings meiste davon ist für mobile GPS-Navigation gedacht. Viel weiter bei der Fülle an Android- u.Ä. Angeboten blicke ich einfach nicht durch, meine Anfrage bei znex wurde noch nicht beantwortet, und darum bitte ich hier um einen Rat. Hat jemand schon Erfahrungen mit Softwareprodukten gesammelt, die auf PC (Netbook) mit GPS-Datenlogger wie miniHomer zum Tracking von zurückgelegten Strecken arbeiten und dabei offline gespeicherte Karten nutzen können? GoogleEarth cash Karten wäre toll, openstreetmaps auch gut. Ich brauche keine Navigationssystem mit Stimmen, 3D und anderen Schnickschnack, lediglich eine offline Auswertung vom Datenlogger.

Ich wäre für jede Hilfe sehr dankbar, in einer Woche fahre ich nämlich schon in Urlaub
VG
VicTor

P.S. Ach ja, und bitte mich nicht mit dem Fachchinesich beschimpfen, ich bin wie gesagt ein absoluter Anfänger auf diesem Gebiet
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.09.2011, 14:18
kiozen kiozen ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 12.12.2008
Beiträge: 3.006
Schau mal hier:

http://www.naviuser.at/forum/showthread.php?t=3649

Passt doch wie die Faust aufs Auge. Und GTA ist sicherlich eine gute Wahl zum Trackauswerten.

Grüße

Oliver

edit: hm, kann wohl immer noch keine Offline Karten...
edit 2: Ich sehe gerade, dass man mit nTrip die Daten auslesen und als GPX speichern kann. Damit währen vielleicht auch QLandkarte GT (www.qlandkarte.org) mit einer Garmin Vektorkarte als Offlinelösung möglich. Naja, Du kannst Dir ja beides mal ansehen.

Geändert von kiozen (21.09.2011 um 14:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.09.2011, 23:54
Ulenspiegel Ulenspiegel ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 21.09.2011
Beiträge: 3
Hallo Olver,

Danke für deine schnelle Hilfe.

Ich habe gleich die QLandkarte GT ausprobiert, und obwohl ich anfangs durch eine ziemlich undurchsichtige Beschreibung abgeschreckt wurde, hat es sich gelohnt. Nach ca. 2-3 Stunden schwitzen und beinah durchdrehen war ich soweit. Ich habe mir die empfohlene Karten von mtbnetherlands runtergeladen, geöffnet, meine heutige Teststrecke mit miniHomer als .gpx gespeichert und in QLandkarte GT geöffnet - alles absolut perfekt! Jetzt, wo ich das noch mal lese, klingt es so einfach.

Die Genauigkeit ist trotz der städtichen Umgebung für meine Zwecke mehr als ausreichend, sogar die Stelle, wo ich die Strassenseite gewechselt habe (2-3 Meter Abweichung) ist leicht zu sehen Und die Karten sind auch sehr detailiert. Mag sein, meine Faszination klingt für die meisten Profis hier etwas zu lächerlich und amüsant, aber ich bin auch damit glücklich

Also noch mal danke, und ich hoffe Ntrip wird bald auch offline mit gespeicherten Karten arbeiten können, sodass miniHomer-Besitzer solche Umwege und Haarausreissen nicht brauchen werden.

VG
VicTor
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.09.2011, 08:09
kiozen kiozen ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 12.12.2008
Beiträge: 3.006
Zitat:
Zitat von Ulenspiegel Beitrag anzeigen
Ich habe gleich die QLandkarte GT ausprobiert, und obwohl ich anfangs durch eine ziemlich undurchsichtige Beschreibung abgeschreckt wurde, hat es sich gelohnt. Nach ca. 2-3 Stunden schwitzen und beinah durchdrehen war ich soweit. Ich habe mir die empfohlene Karten von mtbnetherlands runtergeladen, geöffnet, meine heutige Teststrecke mit miniHomer als .gpx gespeichert und in QLandkarte GT geöffnet - alles absolut perfekt! Jetzt, wo ich das noch mal lese, klingt es so einfach.
Ja rückblickend ist das wirklich alles einfach. Am Anfang weiß man nur nicht wo man anfangen soll. Ich weiß nicht, ob Du das Wiki gefunden hast. Dort gibt es einiges an Information. Auf jeden Fall lesenswert ist:

http://sourceforge.net/apps/mediawik..._Grand_Day_Out

Ich empfehle zudem einen Blick unter Einstellungen->Allgemeine Einstellungen die Reiter "Tasten" und "Umgebung". Unter "Services & Path" kann man die Datenbank aktivieren. Mehr Details dazu gibt hier:

http://sourceforge.net/apps/mediawik...hp?title=Howto

Die Datenbank bietet weitaus mehr Möglichkeiten als ein schnödes Verzeichnis mit GPX Dateien. Unter anderem die Tagebuchfunktion um ein paar Gedanken zu Wegpunkten und Tracks festzuhalten.


Zitat:
Zitat von Ulenspiegel Beitrag anzeigen
Die Genauigkeit ist trotz der städtichen Umgebung für meine Zwecke mehr als ausreichend, sogar die Stelle, wo ich die Strassenseite gewechselt habe (2-3 Meter Abweichung) ist leicht zu sehen Und die Karten sind auch sehr detailiert. Mag sein, meine Faszination klingt für die meisten Profis hier etwas zu lächerlich und amüsant, aber ich bin auch damit glücklich
Eine schöne Karte und eine gute Aufzeichnung versetzt auch alte Hasen immer wieder in Euphorie.

Zitat:
Zitat von Ulenspiegel Beitrag anzeigen
Also noch mal danke, und ich hoffe Ntrip wird bald auch offline mit gespeicherten Karten arbeiten können, sodass miniHomer-Besitzer solche Umwege und Haarausreissen nicht brauchen werden.
Da wäre ich pessimistisch. Onlinekarten sind mit ein paar Zeilen Code in eine Applikation einzubauen. Alles andere erfordert wirklich Wissen und Arbeit.

Onlinekarten flächendeckend abzuspeichern um sie offline zu benutzen, verstößt oft gegen die Nutzungsbestimmungen der Karten und Server. Das ist für kommerzielle Produkte riskant.

Zudem ist der Markt für solche kleinen Logger nicht besonders groß und in viele Produkte aufgeteilt. Deswegen wird nicht besonders viel Geld in die mitgelieferten Applikationen gesteckt. Ich würde deswegen keine Wunder erwarten.

Zur Karte: Schon mal die Open Fiets Map (http://sites.google.com/site/openfietsmap/) ausprobiert? Die finde ich auch sehr gelungen. Man kann übrigens bei QLGT unten in der Statuszeile die sogenannte Typ Datei auswählen. Damit wird das Aussehen der Karte definiert. Das ist im angehängten Screenshot die ganz rechte Auswahlbox. Gerade für die OpenMTB Karten gibt es Typ Dateien die die Karte auf den Garmingeräten gut aussehen lassen und welche für den PC.

Grüße

Oliver
Angehängte Grafiken
 
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.09.2011, 09:09
Ulenspiegel Ulenspiegel ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 21.09.2011
Beiträge: 3
Hallo Oliver,

Danke für die weiterführenden Tipps, ich werde mir diese Links in einer ruhigen Stunde genauer angucken (hmmm womöglich geschieht das erst in der Rente ) Die OpenFiets Kartren lade ich mir zum vergleich gerade runter, wobei die Mount- und Wanderungspezialisierung von OpenMTB Karten ist eigentlich schon genau das, was ich brauche. Die Einstellung mit Datentyp habe ich gleich gestern gefunden und finde sie super praktisch, genauso wie die Detail-Einstellung, die bei größeren Maßstaben für eine bessere Übersichtlichkeit sorgen kann.

Wäre schade, falls du bezüglich miniHomer Recht hättest. Deiner Argumentation mit Lizensierung und Nutzungsbestimmungen kann ich nicht ganz folgen, sind denn die OSM Karten nicht ähnlich wie Wikipedia und absolut frei zum Nutzen? Außerdem könnte doch diese Software auch wie GE mit Cache mit begrenzter Kapazität arbeiten, die für ein aktuelles Reiseziel ausreichend wäre? Na ja, ich kenne die entsprechenden rechtlichen Grundlagen noch weniger als die ganze GPS-Geschichte

Auf jeden Fall wird mein Gehirn letzte 3 Tage bestimmt einen expandierenden Datenzuwachs registrieren können: vor drei Tagen habe ich von 99% dessen, was ich jetzt kenne, noch gar keine Ahnung gehabt. Und das Gebiet ist noch nichtmal ansatzweise erkundet Das Forum hier dafür ist übrigens bestens geeiget, mit unzähligen Themen, Einträgen, Diskussionen und freundlichen Helfern

VG
VicTor
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.09.2011, 10:35
kiozen kiozen ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 12.12.2008
Beiträge: 3.006
Zitat:
Zitat von Ulenspiegel Beitrag anzeigen
Wäre schade, falls du bezüglich miniHomer Recht hättest. Deiner Argumentation mit Lizensierung und Nutzungsbestimmungen kann ich nicht ganz folgen, sind denn die OSM Karten nicht ähnlich wie Wikipedia und absolut frei zum Nutzen?
Die OSM Daten schon. Wenn Du aber gerenderte Kacheln von einem Server lädst, dann benutzt Du nicht nur die OSM Daten sondern auch eine Serviceleistung des Anbieters. Ganz konkret sind das Rechenleistung und Bandbreite. Deshalb sehen es die Anbieter für OSM Online Karten nur begrenzt gerne, wenn die Leute flächendeckend Kacheln in allen Detailstufen saugen. Spätestens wenn der erhöhte Bedarf an Bandbreite im Geldbeutel des Anbieters zwickt ist Schluss mit Lustig und Umsonst.

Zitat:
Zitat von Ulenspiegel Beitrag anzeigen
Außerdem könnte doch diese Software auch wie GE mit Cache mit begrenzter Kapazität arbeiten, die für ein aktuelles Reiseziel ausreichend wäre? Na ja, ich kenne die entsprechenden rechtlichen Grundlagen noch weniger als die ganze GPS-Geschichte
GE darf das, weil Google die Daten auch lizenziert hat. Alle anderen die sich bei Google bedienen haben das nicht. Google ist hier sehr tolerant. Aber wenn Google merkt dass etwas überhand nimmt, schreiten sie ein. Nicht zuletzt weil sonst die Urheber der Daten Google juristisch ins Kreuz treten würden.

Das ganze Thema ist eine Grauzone, weil es ja auch durchaus im Sinne des Anbieters ist, dass die Programme einen Cache benutzen und damit den Server entlasten. Kann man jemanden verbieten diesen Cache auch offline zu nutzen? Kann man, aber wie will man das durchsetzten? Und wo ist die Grenze zwischen Cachen und ganz plattem, flächendeckenden Saugen von Daten und damit dem Klau der Daten? Schwierig.

Wenn ich ein kommerzielles Unternehmen wäre, würde ich mir hier mehr Sicherheit wünschen. Und das geht nur wenn ich Daten offiziell lizenziere. Was wiederum mein Produkt teurer macht.

Früher mit einer Papierkarte war es einfacher

Grüße

Oliver
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.04.2014, 01:11
karausche karausche ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 23.04.2014
Beiträge: 1
Mein Minihomer zeichnet zwar alles auf aber ich kann es am Compi nicht mehr sehen, d.h. ich sehe keine Karten mehr , bis vor 3 Monaten ging das noch , wo liegt der Fehler?
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
MiniHomer Skyperkid GPS-Logger 58 19.09.2013 09:43
Sapos EPS (Ntrip) und GPSMAP 78s isbjörn GPSMap 62/64/66xx und 78xx Serie 3 06.09.2011 12:30
Navi mit NTRIP via Bluetooth? friesiert GPS-Geräte: Herstellerübergreifend & Kaufberatung 2 21.07.2011 19:48
GPS Datenlogger haiflosse GPS-Geräte: Herstellerübergreifend & Kaufberatung 2 09.09.2010 10:36
GPS Datenlogger P.T. GPS-Geräte: Herstellerübergreifend & Kaufberatung 7 29.07.2005 22:24


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS