Zumo XT - Erfahrungsbericht

Garmin GPSMAP 65s, TwoNav Cross, Trail2, Aventura2 im Test

Wir schlagen sich die neuen Outdoor-Navis mit Mulit-Empfang (GPS, Glonass, Galileo) in unserem Vergleichstest? Unser Test legt den Schwerpunkt auf die Hardware (Höhenmesser, Standortbestimmung, Akkulaufzeit, Displayhelligkeit uvm.) zeigt aber auch einen Übersicht über die Karten-, Routen- und Navigationsoptionen. Zum Vergleichstest...
  • Mein Kenntnisstand ist das AR mit den AR Einstellungen rechnet, wenn das Zumo dann aber NEU Berechnet während der Fahrt berechnet er mit den normalen Settings und nicht mit AR. Insofern funktioniert AR meines Erachtens nur wenn Routenneuberechnung aus ist.

    Oh, das ist ein guter Hinweis, das werde ich testen, Danke


    Servus Peter

  • Mein Kenntnisstand ist das AR mit den AR Einstellungen rechnet, wenn das Zumo dann aber NEU Berechnet während der Fahrt berechnet er mit den normalen Settings und nicht mit AR. Insofern funktioniert AR meines Erachtens nur wenn Routenneuberechnung aus ist.

    War das nicht ein Firmware-Fehler, der mittlerweile behoben ist? Jedenfalls wurde ich bei einer AR - Route nach einer Abweichung wieder korrekt auf die AR-route zurückgeleitet. Meines Wissens funktioniert AR korrekt, zumindest mit der letzten Firmware. Na, dann ist wieder mal testen angesagt :)

  • War das nicht ein Firmware-Fehler, der mittlerweile behoben ist?

    Kann ich nicht sagen, da ich das nicht mehr verfolge. Irgendwer wird das hier bestimmt noch testen ;-)

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Hallo zusammen,


    ich bin neu hier im Forum und möchte mich kurz vorstellen. Ich heiße Boris und fahre eine Yamaha XT1200 ZE.

    Seit ca. 3 Wochen habe ich ein Garmin Zumo XT (nach vielen Jahren TomTom Rider) und grundsätzlich finde das Garät an sich und viele Funktionen sehr gut gelungen. Die Routenplannung mit der Adventurous Routing (AR) gehört, meiner Meinung nach, leider nicht dazu.

    Das Problem mit der Neuberechnung einer Route wurde hier schon beschrieben und leider besteht immer noch. Bei mir am Gerät sind alle Updates gemacht und leider noch keine Verbesserung zu sehen.


    Ich habe folgendes mit AR getestet:

    1. Mit BaseCamp habe ich eine Route geplant, die ca. 130km lang war und zusätzlich zu dem Start- und Ziel-Punkt noch drei Zwischenstopps gehabt. Die Route an Garmin direkt von BaseCamp gesendet und am Gerät mit der AR, 3 Stufe berechnen lassen und in diesem Zustand gespeichert. Alles gut bis jetzt! Während der Fahrt, ca. 10 km nach dem Start habe ich aus Versehen eine Straße früher links abgebogen als das Zumo sagte und dann kam das Chaos. Die Route wurde neu berechnet und es war Schluss mit den kurvigen Strecken. Nicht nur das, sondern 2 km später sollte die AB nehmen. Totaler Quatsch. Angehalten, die Route neu berechnen lassen und dann war alles wieder gut. Fazit: die automatische Neuberechnung muss abgeschaltet werden!


    2. Wenn ich spontan durch die Gegend fahre, also kurze Strecken unter 100km, brauche ich BaseCamp nicht. Ich tippe direkt am Gerät ein Zeil ein und wähle dann bei der Berechnung der Route AR (wieder Stufe 3) aus. Ich fuhr los. Dieses Mal war ich besser vorbereitet und vorher die automatische Neuberechnung der Route abgeschaltet. Nach ca. 0,5 km sagte Garmin "aufgrund einer Strassenvollsperrung muss die Route neu berechnet werden" und hat es gemacht und dabei die Abschaltung der automatischen Neuberechnung ignoriert. Hmmm, was soll ich sagen - gar nicht gut. Ich musste wieder anhalten und die Route neu berechnen lassen und neu starten. Bei allen danach folgenden Routenabweichungen, die ich teilweise mit Absicht gemacht habe, wurde die Route nicht mehr neu berechnet. Ein halben Erfolgt hatte ich :-)


    3. Wenn man als Ziel ZUHAUSE eingibt, hat man keine Auswahl bzgl. Kurven. Wenn man aber FAVORITEN und daraus ZUHAUSE anwählt, kan man wieder die Art der Route auswählen.


    Fazit: Die AR funktioniert problemlos, wenn:

    - die automatische Neuberechnung der Route abgeschaltet ist

    - die Verkehrsmeldungen deaktiviert


    Wenn Garmin nicht bald eine Lösung findet, verkaufe ich das Zumo XZ und gehe zurück zu TomTom Rider 550. Dort funktionieren die kurvenreichen Strecken perfekt. Schade eigentlich, dass ein tolles Gerät wie Zumo XT diese Schwäche hat.


    Grüße

    Boris

  • ....Die Route an Garmin direkt von BaseCamp gesendet und am Gerät mit der AR, 3 Stufe berechnen lassen und in diesem Zustand gespeichert.


    ... Nach ca. 0,5 km sagte Garmin "aufgrund einer Strassenvollsperrung muss die Route neu berechnet werden" und hat es gemacht

    Boris

    Warum erstellst du dir in Basecamp nicht ein entsprechendes Routenprofil (z.B. Kurvenreiche Strecke, Autobahnen meiden, Wohngebiete meiden usw.) planst dort deine Route und überträgst diese auf den XT. Eine Neuberechnung einer vorher geplanten Route ist überflüssig. Neuberechnung im XT auf Aus oder "auf Nachfrage"


    Verkehrsmeldungen werden bei meinen Einstellungen angezeigt, eine Routenänderung muss aber manuell "genehmigt" werden. Auch hier die automatische Einstellung ändern.


    Generell solltest du noch mal in dich gehen ob Garmin oder TomTom für dich die besseren Optionen bietet. Wenn du fast alles am Navi direkt machen willst, verkauf den XT und hol dir den bekannten TomTom. Garmin ist das stärkste Paket wenn du vorher Routen planen willst oder OSM Karten nutzen willst. Aber ein bisschen Einarbeitungszeit musst du da schon investieren.

  • Warum erstellst du dir in Basecamp nicht ein entsprechendes Routenprofil (z.B. Kurvenreiche Strecke, Autobahnen meiden, Wohngebiete meiden usw.) planst dort deine Route und überträgst diese auf den XT. Eine Neuberechnung einer vorher geplanten Route ist überflüssig. Neuberechnung im XT auf Aus oder "auf Nachfrage"

    Ich mache es auch so, wie du beschreibst. Mit BaseCamp kenne ich mich mittlerweile sehr gut aus. Habe viel darüber gelesen und viele Videos angeschaut. Ich komme damit klar. Das Problem bei BaseCamp ist, dass man keine Verkehrsmeldungen wie z.B. über Sperrstarassen kriegt und das war mein Problem beim Testen. Eine Straße war für Motorräder gesperrt und ich musste sie umfahren, eben dann hat das Zumo alles automatisch neu berechnet und war Schluss mit der kurvigen Route. Danach habe ich die automatische Neuberechnung abgeschaltet. Bei Verkehrsmeldungen habe ich auch "auf Nachfrage" gemacht...


    ...... Wenn du fast alles am Navi direkt machen willst, verkauf den XT und hol dir den bekannten TomTom. Garmin ist das stärkste Paket wenn du vorher Routen planen willst oder OSM Karten nutzen willst. Aber ein bisschen Einarbeitungszeit musst du da schon investieren.

    Wenn ich sporadisch durch die Gegend eine kleine Runde drehen will, plane ich aber diese nicht vorher mit BaseCamp. Das ist doch überflüssig und zeitaufwändig. Hier will ich direkt am Navi ein Ziel eingeben, kurvig einstellen und losfahren.

    Was soll man machen, wenn man 1-2 Wochen unterwegs ist und vor Ort Änderungen bzw. neue Routen erstellen will? Einen Laptop nehme ich natürlich nicht mit, damit ich alles in BaseCamp erstelle...


    Weiß jemand von euch, ob sich Navigator 6 genauso verhält? Ein BMW-Fahrer, guter Freund von mir, sagt, dass er das Problem nicht kennt.


    Grüße

    Boris

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Zitat

    Die Route wurde neu berechnet und es war Schluss mit den kurvigen Strecken.

    dann ruft man die gespeicherte Route wieder auf und steigt am nächsten Zwischenziel oder auf kürzestem Weg wieder ein. Ob das auch bei spontanen Routen klappt weiß ich nicht. Ich rufe dann ggf. das letzte Ziel wieder auf und lasse ihn neu rechnen, dauert 30 Sekunden, muss man u.U. nicht mal anhalten.

    Der Weg ist das Ziel - mit dem Zumo XT an der 1290 Adventure und TomTom im Auto

  • dann ruft man die gespeicherte Route wieder auf und steigt am nächsten Zwischenziel oder auf kürzestem Weg wieder ein. Ob das auch bei spontanen Routen klappt weiß ich nicht. Ich rufe dann ggf. das letzte Ziel wieder auf und lasse ihn neu rechnen, dauert 30 Sekunden, muss man u.U. nicht mal anhalten.

    ja, klar, es bleibt nichts anderes übrig. Wenn ich aber schnell auf einer kurvigen Straße unterwegs bin, kann jede kleine Ablenkung (durch das Bedienen des Navis) gefährlich werden.


    Meiner Meinung nach gehört Adventurous Routing, neben den weiteren Routenpräferenzen ("kürzere Strecke", "Luftlinie" und "kürzere Zeit"), unbedingt dazu. Es gibt keine Logik, wenn die Route aus irgendwelchem Grund neu berechnet werden muss, dass bei der Berechnung plötzlich andere Kriterien verwendet werden, wenn man sich das nicht explizit wünscht.

    Bei einer Routenplanung mit BaseCamp kann man einige Shape points erstellen, damit die Routenführung, bei einer Neuberechnung (bei mir ist "auf Anfrage") eventuell ohne große Abweichungen möglich wäre. Bei einer Planung direkt durch Eingabe am Navi wäre es auch möglich durch die integrierte Routenplanung, aber hier auch einige Kontrolpunkte dazwischen sollen erstellt werden.


    Bitte nicht falsch verstehen, ich finde das Gerät sehr gut, aber diese "Kleinigkeiten" verderben den Gesamteindruck.

  • Aber ich hab das doch im anderen Thread gesagt, AR funktioniert nur mit Routenberechnung aus, da bei einer neuberechnung nicht das AR Profil gezogen wird. Der Verkehrsfunk macht eine neuberechnung, immer - egal was man eingestellt hat, das ist bekannt, meines Erachtens ein Bug , ob der behoben wird, schauen wir mal.


    Warum man eine Route mit einem Routentool plant um dann vom Navi was berechnen zu lassen erschließt sich mir gar nicht mehr.


    Ansonsten kann ich zu AR wenig sagen, denn ich nutze es nicht. Seit Navigon gibt es kein System was so brauchbare Ergebnisse liefert (Becker Mamba war dicht dran), da hab ich keine Lust mich drüber aufzuregen also lasse ich die Funktion zumeist links liegen.



    Wenn man als Ziel ZUHAUSE eingibt, hat man keine Auswahl bzgl. Kurven. Wenn man aber FAVORITEN und daraus ZUHAUSE anwählt, kan man wieder die Art der Route auswählen.

    Das ist jetzt aber Jammern auf hohem Niveau


    Was soll man machen, wenn man 1-2 Wochen unterwegs ist und vor Ort Änderungen bzw. neue Routen erstellen will? Einen Laptop nehme ich natürlich nicht mit, damit ich alles in BaseCamp erstelle...


    Also ich hab eh ein Laptop mit, aber davon ab geht auch das Planen am Gerät, Karte auf den Tisch, paar Zwischenziele rein hauen und los. Und wenn ich dann mal eine Straße verpasse, who cares, wenn es mir darum geht exakt die Straße zu treffen legt man ein Zwischenziel dahin oder plant mit Basecamp. Ging doch früher ohne Navis auch. Oder mit dem XT kann man ja auch Garmin Explorer auf dem Handy nutzen, das ist ggf. sogar bequemer.


    dann ruft man die gespeicherte Route wieder auf und steigt am nächsten Zwischenziel oder auf kürzestem Weg wieder ein. Ob das auch bei spontanen Routen klappt weiß ich nicht.

    Wenn man sie vorher gespeichert hat, klappt das genauso ...


    Weiß jemand von euch, ob sich Navigator 6 genauso verhält? Ein BMW-Fahrer, guter Freund von mir, sagt, dass er das Problem nicht kennt.

    Ja, bin da gerade erst ne große Tour mit jemanden unterwegs gewesen der den Navigator 6 hat und nein er verhält sich nicht exakt identisch. Das XT ist Softwaretechnisch schon eine Generation weiter ... Aber im großen und ganzen verhalten sich die Zumos ähnlich beim Verlassen der Route und neu berechnung. Egal ob Navigator 6, Zumo 39x oder XT ... im Detail gibt es da unterschiede, aber meines Erachtens nicht bei den Punkten die Du hier ansprichst.



    Es gibt keine Logik, wenn die Route aus irgendwelchem Grund neu berechnet werden muss, dass bei der Berechnung plötzlich andere Kriterien verwendet werden, wenn man sich das nicht explizit wünscht.

    Also eine Logik gibt es schon, er nimmt die Settings die unter Präferenzen eingestellt waren. Das kann man schlecht finde, da bin ich sogar bei Dir das das murks ist. Auf der anderen Seite berechnet sich eine Route ja von einem Startpunkt und abhängig von dem. Wenn Du also eine AR Route über 100km hast, fährst die exakt ab. An km40 berechnets du mit den selben AR Settings neu, kann durchaus was völlig anderes für die nächsten 60km rauskommen und das war bisher bei allen Navis so die ich in den Fingern hatte.


    Der einzige Kritikpunkt den ich gelten lasse ist der Punkt Verkehrsfunk -hier hilft nur den Verkehrsfunkt komplett entkoppeln, Routenberechnung aus und dann fährt er exakt das was Du wolltest. Parallel Bug Aufmachen bei Garmin das er endlich die Einstellungen für Verkehrfunk auch wirklich nimmt.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

    Einmal editiert, zuletzt von mario_b ()

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Warum man eine Route mit einem Routentool plant um dann vom Navi was berechnen zu lassen erschließt sich mir gar nicht mehr.

    nein, natürlich macht es keinen Sinn. Wenn ich die Route mit einem Routenplaner plane, übertrage ich diese 1:1 an das Gerät. Ich habe auch in BaseCamp aus diesem Grund alle Hacken entfernt. Man muss nur aufpassen, dass die Karten gleich sind bzw. auf demselben Stand:




    Es ging nur darum, dass bei der Planung einer Route z.B. mit BaseCamp aufgrund fehlender Infos über Straßensperrungen (ich rede nicht vom Stau, sondern von Baustellen oder Straßen, die für Motorräder gesperrt sind) nicht sichtbar ist, ob man in der Tat so fahren kann, wie geplant. Wenn die Umleitung kommt und die automatische Neuberechnung nicht abgeschaltet ist, komm ein Chaos.



    Der einzige Kritikpunkt den ich gelten lasse ist der Punkt Verkehrsfunk -hier hilft nur den Verkehrsfunkt komplett entkoppeln, Routenberechnung aus und dann fährt er exakt das was Du wolltest. Parallel Bug Aufmachen bei Garmin das er endlich die Einstellungen für Verkehrfunk auch wirklich nimmt.

    Ich sehe es leider auch genauso.

  • Hallo zusammen

    Ich bitte euch bei Garmin zu reklamieren das es nicht gut ist das bei einer Sperrung einfach neu berechnet wird egal was man eingestellt hat.

    Ich musste eine route und den Track von diesem Fehler an Garmin senden das wurde an Garmin USA weitergeleitet anscheinend wird es untersucht.

    Ich habe auch vorgeschlagen es sollte ein Möglichkeit geben wie bei einer Stau Meldung selber zu entscheiden ob umgerechnet oder ignoriert wird.

    Es sollten so viel wie möglich das bei Garmin Melden

    Danke und Gruss

    Klaus

  • Ich habe auch vorgeschlagen es sollte ein Möglichkeit geben wie bei einer Stau Meldung selber zu entscheiden ob umgerechnet oder ignoriert wird.

    Die Möglichkeit gibt es in den Einstellungen ... aber leider ist es wurscht was man da auswählt.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Ich habe heute umfangreiche Tests mit dem Adventurous Routing gemacht. Aber so richtig erhellend war das nicht. Das XT lag im Auto ohne irgendeinen Halter.


    1. Modus, Neuberechnen aus, Autobahn nicht ausgeschlossen. Favorit in ca 120 km, AR Regler ganz rechts, die vorgeschlagene Strecke sieht soweit ganz gut aus. Die Strecke kurz verlassen und zack schon gabs eine neue Route über die Autobahn.


    2. Modus, Neuberechnen aus, Autobahn ausgeschlossen. Das XT hält die Route auch bei einer Abweichung der Strecke.


    3. Modus, Neuberechnen automatisch, Autobahn ausgeschlossen. Das XT versucht mich bei jeder Autobahnausfahrt von der Autobahn zu lotsen.


    Zweiter Test Modus 1. konnte ich nicht mehr reproduzieren.


    Zweiter Test Modus 3. funktioniert soweit XT fährt über kleinere Landstrassen auch bei Abweichung von der Strecke wird nachgeroutet.


    Also mir scheint das Neuberechnen aus oder ein spielt jetzt nicht die große Rolle, wichtiger

    ist die Autobahn zusätzlich noch auszuschliessen. Der AR Regler alleine scheint nicht zu genügen.


    Ich übe weiter


    Servus

    Peter

  • Verkehrsmeldungen werden bei meinen Einstellungen angezeigt, eine Routenänderung muss aber manuell "genehmigt" werden. Auch hier die automatische Einstellung ändern.

    Schön wärs. Die Einstellung wird ignoriert. Ist wohl ein Bug, da anders in der Bedienungsanleitung beschrieben. Dazu gibt es auch einen separaten Thread.

    Tom

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Kann bzw. muss ich leider so bestätigen! Bestimmte 'Verkehrslagen' oder ähnliches dürften, unabhängig von User-Eingaben oder -Einstellungen immer(!!) eine Neuberechnung auslösen! X(


    Einstellungen am Zumo XT:

    • Neuberechnungsmodus: Aus
    • Verkehr: Ein
    • Route optimieren: Bei Anfrage
    • Verkehrsmeldungen: Einfach

    Was mir mit diesen Einstellungen passiert ist:


    Wir waren kurz nach Ende der ersten Corona-Welle in Südtirol - zwei Tage, nachdem die Grenze zwischen Italien und Österreich wieder geöffnet worden ist. Bei der Hinfahrt ging alles problemlos und es wurde nichts besonderes bei der Grenze zwischen Österreich und Italien angezeigt.


    Bei der Heimfahrt allerdings sprang die lange vorher zuhause vorgeplante Route plötzlich auf eine Distanz von 850km - eigentlich sollte diese nur ca. 300km lang sein: Vom Eggental Nähe Bozen bis Finkenstein in Kärnten...


    Habe die Route dann nochmals neu geladen und gestartet - alles normal. Keine fünf Minuten später plötzlich eine Dialogbox am Zumo XT mit einer Meldung (sinngemäß), das die es ein Hindernis auf der Route gibt und umgeleitet werden muss, dazu 'Abbrechen' und 'Bestätigen' Buttons. 'Abbrechen' gedrückt und auf der Karte einige Kilometer voraus geschaut - nix zu sehen, das ein Pass o.ä. voraus gesperrt wäre - weiter die geplante Route gefahren...


    Keine fünf Minuten später sprang die Entfernung zum Ziel plötzlich von selbst wieder auf 830km - die Route war von selbst neu berechnet worden!?


    Richtige Route neu geladen und weiter gefahren - wieder obige Meldung erhalten, diese abgebrochen und ein paar Minuten danach wieder automatische Neuberechnung....


    Das Ganze wiederholte sich gefühlt noch ungefähr zwanzig Mal, bis wir in die Nähe der Grenze zu Österreich gekommen sind - da habe ich dann gesehen, warum mich der Zumo XT dauernd umleiten wollte: Scheinbar hat der Anbieter der Verkehrsdaten, die mittels Garmin Drive an den Zumo übermittelt werden, irgendwie nicht mitbekommen, das die Grenze Italien/Österreich längst wieder geöffnet ist und diese als 'Geschlossen' an den Zumo gemeldet - dieser wiederum wollte mich dann unbedingt über Slowenien und weiter über Ungarn zurück nach Österreich und weiter zurück nach Kärnten routen!!


    Natürlich hätte ich schon früher Garmin Drive 'ruhig stellen' können, allerdings wollte ich dies nicht unbedingt machen, da im Juni aufgrund Wetter und Strassenzustand doch recht viele Pässe in Südtirol zeitweilig gesperrt waren!


    War also eine Verkettung aus falscher Verkehrsmeldung von GD und eben aus dem Umstand, das man am Zumo selbst eine Neuberechnung bei gewissen Umständen nicht(!) unterbinden/abschalten kann.


    Dazu noch ein Nachtrag - wir wohnen in Südtirol immer in der Nähe des Lavaze Jochs - dieses war die ersten Tage im Juni ebenfalls durch Bauarbeiten gesperrt und das hat der Zumo auch immer brav angezeigt, auch noch bis drei Tage, nachdem es bereits wieder geöffnet war - eine zwangsweise Neuberechnung fand da allerdings nie statt, wenn ich ganz normal die geplante Route weiter gefahren bin?!

    Ciao, Robert :)
    1130 Wien - N48.10.460 E016.17.062
    Aktuell: Garmin Zumo XT+BaseCamp/RouteConverter+Columbus V-990 Logger; Edge Explorer am eMTB; Forerunner 645M; Index Smart Scale - History: Garmin eMap -> Garmin GPSMap 60C -> Garmin GPSMap 276C -> Garmin Zumo 59x

  • Verkehrsmeldungen werden bei meinen Einstellungen angezeigt, eine Routenänderung muss aber manuell "genehmigt" werden. Auch hier die automatische Einstellung ändern.

    Na dann erzähl uns mal mehr von Deinen Einstellungen ... ich kann ebenfalls einstellen was ich will, Verkehrsmeldungen führen zur Neuberechnung.


    • Neuberechnungsmodus: Aus
    • Verkehr: Ein
    • Route optimieren: Bei Anfrage


    Selbst Verkehr: Aus ! bringt neuberechnung - nur Entkoppeln das Handys das er keine Verkehrsmeldungen mehr hat hilft.


    Und in der Tat das ist hier schon mehrfach berichtet worden, ist schlicht ein Bug.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Ich kann nur von meinen Erfahrungen berichten, dass ich trotz mehrerer gesperrten Strecken z.B. im Thüringer Wald (die auch angezeigt wurden) bisher nie umgeleitet worden bin. Zu den Einstellungen ist bereits alles gesagt.

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • TomB - genau so sehe ich das auch!


    Scheinbar gibts da verschiedene Prioritäten! Bei meinem Fall waren es da die (angeblich) gesperrten Grenzen! Bei den 'normalen' Sperren (im obigen Beispiel des Passo Lavaze) konnte ich sehr wohl die Neuberechnung verneinen und es blieb bei der vorgeplanten Route...


    Im übrigen habe ich das damals auch Garmin so gemeldet und dabei auch gleich die 'Qualitäten' der Verkehrs-Daten zur Sprache gebracht (angeblich gesperrte Grenzen, die bereits seit 10 Tagen wieder offen waren - sorry, aber das geht gar nicht!) - Leider halt nur wieder blabla als Rückmeldung bekommen...

    Ciao, Robert :)
    1130 Wien - N48.10.460 E016.17.062
    Aktuell: Garmin Zumo XT+BaseCamp/RouteConverter+Columbus V-990 Logger; Edge Explorer am eMTB; Forerunner 645M; Index Smart Scale - History: Garmin eMap -> Garmin GPSMap 60C -> Garmin GPSMap 276C -> Garmin Zumo 59x