Neuberechnungsmodus

  • Hallo zusammen


    Bei den Einstellungen->Navigation->Neuberechnungsmodus gibt es die Varianten

    • Automatisch
    • Aus
    • Bestätigen

    Bei der Einstellung "Bestätigen" gehe ich davon aus, dass das XT, wenn es einen Grund für eine Neuberechnung erkennt, mich fragt, ob ich eine Neuberechnung vornehmen will. Liege ich da richtig?


    In welchen Situationen erkennt das XT einen Grund für eine Neuberechnung?

    Z.B. dann, wenn ich eine Strasse zu früh oder zu spät abgebogen bin?


    Falls ich 'Bestätigen' eingestellt habe und mit meiner Vermutung richtig liege: In welcher Form holt sich das XT bei mir die Bestätigung ein?

    Auf dem Display und akkustisch?


    Besten Dank, Ernst

    Es grüsst Ernst, mit Zûmo XT. (Start in die 'Garmin-Welt' im Mai 2020)

    Zero SR/F Premium Rot mit Rapid Charger. (First Motorcycle ever mit Start im März 2020)

  • Hallo Ernst


    Du hast das schon korrekt beschrieben.

    Sobald Du die berechnete Route verlässt, wirst Du bei 'Bestätigen' gefragt und bestätigst mit JA/NEIN eine Neuberechnung.


    Wenn Du stur eine fertige Route abfahren möchtest, empfiehlt sich 'AUS'.

    Wenn Du nur am Abend ankommen möchtest und Dir die Strecke egal ist, dann nutze 'AUTOMATISCH'.

    Gruß Andi :)
    - ZÛMO 595 - FW üblicherweise aktuell - SDHC 64GB - CN NTU LifeTimeAbo
    - DriveSmart 61 - FW üblicherweise aktuell - SDHC 4GB - CN NTU LifeTimeAbo

    - Montana 680t - FW üblicherweise aktuell - SDHC 64GB - OSM-Karten
    - OREGON 450 - FW üblicherweise aktuell - SDHC 8GB - OSM-Karten

    - Zumo 550 - FW üblicherweise aktuell - SDHC 8GB - CN NT LifeTimeAbo

  • Du hast das richtig erkannt.


    Ob Du mit Routen berechnung "Aus" Fahren möchtest musst Du für dich selber raus finden.


    Mir ist die Strecke nicht egal, schließlich stecke ich viel Zeit in die Planung komme aber völlig problemlos mit Routenberechnung An klar, eine Frage der Planung nur (ich setze mehr Shapingpoints als Basecamp für nötig hält).

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 210 (verkauft) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Wobei man hierbei noch austesten bzw. bestätigen müsste, das der Zumo XT die Neuberechnung angeblich ganz anders als die bisherige Zumo-Serie angeht...


    Bisher war es ja so, das bei einer Neuberechnung nur 'echte' Waypoints, also solche mit Alarm, herangezogen wurden - im schlimmsten Fall wurden also, wenn man z.B. so wie ich meist komplett ohne 'Zwischenstationen' plant, die neue Route entsprechend der Vorgaben (schnellste/kürzeste Zeit) bis zum Routenende oder eben entlang der nächsten 'echten' Waypoints komplett neu berechnet. Da kam dann halt was komplett anderes als die zuhause vorberechnete Route heraus...


    Angeblich(!) (irgendwo in einem Forum gelesen) übernimmt der Zumo XT nun auch die sog. 'Shaping Points' in die Neuberechnung und routet nur zum nächsten Shapingpoint neu und danach weiter auf der vorher geplanten Route - das wäre natürlich super und endlich so, wie es wahrscheinlich 99% der Benutzer immer schon haben wollten!


    Wie gesagt - noch nirgends bestätigt worden und muss ich bei Gelegenheit mal selbst testen....

    Ciao, Robert :)
    1130 Wien - N48.10.460 E016.17.062
    Aktuell: Garmin Zumo XT+BaseCamp/RouteConverter+Columbus V-990 Logger; Edge Explorer am eMTB; Forerunner 645M; Index Smart Scale - History: Garmin eMap -> Garmin GPSMap 60C -> Garmin GPSMap 276C -> Garmin Zumo 59x

  • Angeblich(!) (irgendwo in einem Forum gelesen) übernimmt der Zumo XT nun auch die sog. 'Shaping Points' in die Neuberechnung und routet nur zum nächsten Shapingpoint neu und danach weiter auf der vorher geplanten Route - das wäre natürlich super und endlich so, wie es wahrscheinlich 99% der Benutzer immer schon haben wollten!


    Wie gesagt - noch nirgends bestätigt worden und muss ich bei Gelegenheit mal selbst testen....

    Lt. meinem ersten Test ist das so, daß nur zum nächsten Shaping-Point neu berechnet wird. Ich wollte das Verhalten der BMW Connected-App im Vergleich zum XT testen und hatte mir eine kleine Testroute gebastelt mit a) Shaping- und b) Waypoints. Dann hab ich die erste Abbiegeanweisung ignoriert und geschaut was die Navis machen (bei der Connected-App kann man Neuberechnung ja nicht ausschalten), wobei die App via gpx-Ex-/Import natürlich die gleiche Route hatte. Hab's leider nicht genau dokumentiert, werd den Test aber nochmal machen.

    aktuell: zumo XT an BMW S1000RR 2020, Monterra, TTQV V7.x

    früher: GPS 75, GPS 45, GPS 12XL, GPSmap 76, GPSmap 76S, GPSmap 76CS, zumo 550, zumo 660, Oregon 450t, Montana 600, GPSmap 276CX

  • Genau so war das auch bei meinem 395.

    Da wurde, da ich fast ausschließlich mit Shapingpoints arbeite die geplante Tour zerschossen.

    Wenn das XT das nun bis zum nächsten Shapingpoint neu berechnet, wie Handi das berichtet, wäre das eine sehr gute Verbesserung.

    Meine Motorrad Navis. TomTom Rider, TomTom Rider 2nd Edition, TomTom Rider Urban.

    Becker crocodile, TomTom Rider 450, Garmin Zûmo 395, Garmin Zûmo XT. ;)

  • Genau so war das auch bei meinem 395.

    Da wurde, da ich fast ausschließlich mit Shapingpoints arbeite die geplante Tour zerschossen.

    Wenn das XT das nun bis zum nächsten Shapingpoint neu berechnet, wie Handi das berichtet, wäre das eine sehr gute Verbesserung.

    Aber es würde mich noch immer nicht von meiner Methode abbringen (Neuberechnung aus - bei einer Umleitung Route verlassen und raus zoomen - Navi nur als Karte benutzen und selbst einen Weg suchen zurück auf die Route). Ich würde Garmin gerne loben, aber wie soll ein Algorythmus (ohne KI) folgendes Problem lösen (siehe Skizze, alles Shaping-Points):

    • fahre von A in Richtung B
    • Vollsperrung bei B - ich muss links abbiegen und die Umleitung fahren
    • würde eine eingeschaltete Neuberechnung jetzt den Weg zu C routen und dort dann zum Wenden aufrufen, hätten meine Mitfahrer wohl was zu lachen (Offtopic: hatte früher öfters TomTom-Leute hinter mir, die bei so was nur noch am fluchen waren, weil deren Navi dann stundenlang sogar zurück zu B wollte, wenn man den Punkt nicht genau überfahren hatte und den Punkt manuell löschen war nur im Stand erlaubt :cursing: - ich hatte da immer viel zu lachen 8o)
    • ich nenne so was bei Schulungen "mitdenken" und fahre einfach zwischen C und E wieder auf die Route und dann weiter (muss nicht genau bei D sein). Ob das eine automatische Funktion leisten kann bezweifle ich sehr - und die Aufgabenstellung kann ja noch viel komplizierter werden.


    aktuell: Zumo XT auf Honda VFR1200X Crosstourer (und im Auto)

    früher: Zumo 595/ 590/ 660/ 550, SP2610, Streetpilot, etrex legend hcx mit OSM, usw.
    Sammlung User-Kartenthemes Zumo usw.: HIER KLICKEN

  • So habe ich das ja auch immer gemacht, Route nach links verlassen müssen, dann taucht die ja unweigerlich beim nach rechts fahren wieder auf.
    Da kackte schon mal die Sprachansage ab, auch wenn ich auf der wieder gefundenen Route fahre.

    Aber dann konnte ich ein Neustart des Navis machen, sprich aus und wieder einschalten, dann war die Sprachansage wieder da. :D

    Meine Motorrad Navis. TomTom Rider, TomTom Rider 2nd Edition, TomTom Rider Urban.

    Becker crocodile, TomTom Rider 450, Garmin Zûmo 395, Garmin Zûmo XT. ;)


  • Logisch wäre im Beispiel von VKR folgendes Routing


    Am Punkt B von der Route ab wegen Umleitung (grün). Da es nach der 90° Kurve am Punkt B´noch eine Verbindung zum Punkt C gibt Routing zu Punkt C aufnehmen. Würde man der Umleitung weiter folgen, müsste C übersprungen werden und nach D geroutet werden. Von da aus der geplanten Route folgen....


    Wer Lust und gutes Wetter hat, kann so was ja mal ausprobieren...

  • Genauso mache ich es auch. Meistens stehen da sogar Umleitungsschilder und denen fahre ich dann nach.

    Gruß
    Reinhard#32
    278 (Verkauft)/60cx /Oregon 550t(verkauft)/ Montana 650 t / Nüvi 3790T /Zūmo 590 / Zümo XT/ Blackview BV9600 pro
    Honda ST1300 PAN European

  • Genau obiges hab ich kürzlich mit dem XT getestet. Angenommen, A, B, C... sind shaping points.


    Was dann passiert ist: bei B muss man ja abbiegen wegen Strassensperre.

    Das XT berechnet also nach dem Abbgiegen den nächsten Weg nach C.

    Variante 1: einfach der Umleitung folgen, das XT will zwar zum Punkt C neu berechnen, aber sobald man an Punkt D gelangt, ist alles wieder in Butter.

    Variante 2: einfach der Umleitung folgen, das XT will zum Punkt C routen. Also "nächsten Punkt überspringen" und voilà, nun routet das XT zum Punkt D.

    Funktioniert einwandfrei und endlich "wie es schon immer hätte sein müssen".

  • Ich sagte ja muss jeder selber wissen - auch auf einem Zumo 3x5 geht mir die Route nicht völlig kaputt - wer natürlich auf 250km nur 3 Routenpunkte setzt muss sich nicht wundern das die Route kaputt geht. Allerdings ist der Zumo XT hier tatsächlich deutlich fortschrittlicher und arbeitet deutlich sauberer. Gerade Garmin hat da Interessante Algorithmen mit dem Kauf von Navigon dazu bekommen die sie bis heute nicht in den Garmin Produkten anwenden.


    Aber ok zur Umleitung: Rot geplante Route und rot umkreis das gesperrte - Grün das was der Zumo geroutet hat an der Umleitung


    Beispiel a)


    Für mich völlig in Ordnung


    Beispiel b)


    Auch völlig in ordnung und in dem Falle auch exakt die Ausgeschilderte Umleitung (ich weis nicht wie weit die Sperrung wirklich war, stand nicht dran).


    Beispiel c) Umleitung wegen Sperrung der Bundesstraße bei Kehlheim



    Da wo die Grüne Route zum ersten mal wieder an die Rote stieß ging es noch nicht auf die Bundesstraße rauf (weiterhin gesperrt).


    Hier muss ich sagen, der Zumo wollte die erste Straße über den Fluß schon in Kehlheim, das hatte ich nur mutwillig irgnoriert weil ich die Tankstelle dann auch gleich mit nehmen wollte und selbst das hat er sauber gemacht und mich auf kürzestem Weg wieder auf die eigentliche Route gebracht.


    Ich kann mich überhaupt nicht beklagen. Ich vermute das der XT dort besser ist als die vorherigen Zumos weil er es nun ja auch schafft am nächstgelegenen Punkt in die Route einzusteigen. Etwas was die GPSMAPs schon länger konnten ...


    Meine bisherige Erfahrung ist, der Zumo routet ziemlich zackig wieder an die ursprünglich geplante route. Und das waren nur drei Beispiel, da hätte ich durchaus mehr ... wie gesagt ich hab schon über 3000 km mit dem Zumo XT hinter mir.


    Fakt ist aber auch das meine Routen aufgefüllt mit Shapingpoints sind zur sicherheit.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 210 (verkauft) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

    3 Mal editiert, zuletzt von mario_b ()

  • Die geht ja nur kaputt bei Neuberechnung, lässt man das ohne Neuberechnung, so fährt man die Umleitung nach und dann kommt man ja i.d.R. wieder auf die Route.

    Eine Neuberechnung ist dann nicht nötig.


    In der Ferne wo ich mich nicht auskenne, weiß ich ja auch nicht wo Strasse 23 oder Punkt xyz etc.pp ist, wo man dann wieder sich zur Route navigieren lassen kann, dann kann ich gleich nach Karte fahren.

    3 Alarmpunkte reichen vollkommen aus.


    Das 395 konnte keine Routenpunkte überspringen, diese Möglichkeit hatte man wohl bei den Vorgängern.

    Meine Motorrad Navis. TomTom Rider, TomTom Rider 2nd Edition, TomTom Rider Urban.

    Becker crocodile, TomTom Rider 450, Garmin Zûmo 395, Garmin Zûmo XT. ;)

  • ....
    Da kackte schon mal die Sprachansage ab, auch wenn ich auf der wieder gefundenen Route fahre.

    Aber dann konnte ich ein Neustart des Navis machen, sprich aus und wieder einschalten, dann war die Sprachansage wieder da. :D

    Hatte ich vor Jahren beim 59x-Test auch festgestellt - gab im Garmin-Fehlerforum einen jahrelangen Thread.

    Mir ist das aber relativ egal geworden - die ganze Laberei nervt mich nur beim Musikhören (jeder Kreisel verursacht etliche Ansagen) - ich nutze das Navi seit Jahren nur noch optisch und bin damit voll zufrieden - die Jahrzehnte mit einer stummen Karte auf dem Tank haben haben den inneren Kompass gut geschult :)

    aktuell: Zumo XT auf Honda VFR1200X Crosstourer (und im Auto)

    früher: Zumo 595/ 590/ 660/ 550, SP2610, Streetpilot, etrex legend hcx mit OSM, usw.
    Sammlung User-Kartenthemes Zumo usw.: HIER KLICKEN

  • Die geht ja nur kaputt bei Neuberechnung

    Daher mein Beispiel oben ... ich fahre mit Zumo 2xx, 3xx und auch dem XT mit Neuberechnung an. Wie gesagt, meine Probleme mit Kaputten Routen halten sich extrem im Rahmen.



    Das 395 konnte keine Routenpunkte überspringen, diese Möglichkeit hatte man wohl bei den Vorgängern.

    Unten rechts das Zahnrad -> Route ändern -> Dann kann ich nächstes Ziel oder nächsten Routenpunkt überspringen. 345 und 395 sind da Identisch, der Unterschied ist nur der Kartenbestand.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 210 (verkauft) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Den Skip Waypoint Button, die direkte Skipping-Funktion ist bei den 395er Modellen nicht implementiert, den sucht man da vergeblich.


    Und da dann rumsuchen und rumtippen Punkte löschen, ich weiß ja nicht wieviel ich löschen muss, und das noch während der Fahrt. das ist mir Zuviel Gedöns.

    Da war mir obige Methode des weiterfahrens bis ich wieder auf der Route war viel angenehmer.


    Aus und wieder einschalten ging ja während der Fahrt wenn dem Navi die Stimme versagte.

    Meine Motorrad Navis. TomTom Rider, TomTom Rider 2nd Edition, TomTom Rider Urban.

    Becker crocodile, TomTom Rider 450, Garmin Zûmo 395, Garmin Zûmo XT. ;)

    3 Mal editiert, zuletzt von Klado ()

  • Allerdings ist der Zumo XT hier tatsächlich deutlich fortschrittlicher und arbeitet deutlich sauberer.

    Mal zum Verständnis:
    ich verlasse die laufende Route, fahre wieder in die Route ein, und der XT navigiert ganz normal weiter als ob nichts gewesen sei ??
    (bis dato werden bei solchen Szenarien ja alle TomTom und Zumo "de facto unbrauchbar" und verlangen nach mühsamen Eingaben um noch irgendwie weiter zu tun...)
    Zusatzfrage:
    warum können die Dinger dann aber nicht in eine geladen/gestartete Route "einfädeln" (stehe einige Meter abseits der Route, fahre dann aber direkt hinein) ??

    regards, M. Brunner
    MS 6.16.3, Toshi NB510-108, Win7pro
    3x Garmin Quest-I SYS 4.10, Audio 2.00, OSM Europe für Honda ST1100
    1x Nüvi 205 Sys 7.8, Audio 2.00, CNENT2018.** in Firmendose & Carina E Combi

  • Den Skip Waypoint Button, die direkte Skipping-Funktion ist bei den 395er Modellen nicht implementiert, den sucht man da vergeblich.

    Das ist jetzt wieder eine völlig andere Aussage - du Meinst das dir der Skip im Display auf der Map angezeigt wird, beim 3x0 konnte man noch zwei Funktionen auf Buttons liegen die direkt im Display sind. Da gab es aber auch andere Cockpits und dafür die Reisedateneinblendung rechts nicht. Das skippen liegt seit dem bei allen im Untermenü .... aber es ist vorhanden.

    Dafür erkennen die neuen aber automatisch das du gerade die ganze Zeit an dem Punkt vorbei fährst und fragen dann ob Du ihn Skippen willst.

    ich verlasse die laufende Route, fahre wieder in die Route ein, und der XT navigiert ganz normal weiter als ob nichts gewesen sei ??

    Siehe Beispiel Routing oben von meiner letzten Tour -> Ja


    warum können die Dinger dann aber nicht in eine geladen/gestartete Route "einfädeln"

    Die frage verstehe ich nicht, GPSMAPs machen das und der Zumo XT nun auch. Sprich ich stehe irgendwo neben der Route, lade/starte die Route und wähle nächsten Zugang dann führt er mich zum nächst möglichen einstieg in die Route. Im gegensatz zu den Früheren Zumos muss ich damit auch nicht mehr wissen welche Punkt schon hinter mir liege.


    Das sind für mich sogar die Entscheidenden Plus Punkt für ein Zumo XT Upgrade:

    - Display

    - Einfädeln in Routen

    - Sauber zur Route zurück wenn man wegen irgendwas raus fährt


    Hab auch eine Tankstelle eingefügt die 3km jenseits der Route liegt, da führte er mich an einer Kreuzung raus, lotste mich durch alle Strassen an die Tanke und auf dem Rückweg exakt an die Kreuzung zurück wo ich aus der Route raus war. Genau so sollte ein Navi auch funktionieren meines Erachtens.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 210 (verkauft) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT