Route wird neu berechnet bei Verkehrsmeldung

  • Hallo zusammen,


    ich bin jetzt ca. 3000 km mit dem XT und Drive (Android) gefahren und grundsätzlich zufrieden. Eine Sache nervt mich jedoch gewaltig:

    Wenn eine Verkehrsmeldung über eine Straßensperrung auf der Route kommt, dann wird die Route neu berechnet. Und zwar ohne zu fragen und ohne Abbruch-Möglichkeit. Ich fahre grundsätzlich mit der Option "Neuberechnung aus" und offensichtlich sind die Verkehrsdaten von Garmin nicht besonders gut. An einem Tag 6 "Sperrungen", von denen 5 nicht existierten und eine dennoch die Durchfahrt erlaubte.


    Kennt jemand einen Weg, das zu vermeiden?

    Mein Workaround im Moment ist das Vorab-Erzeugen der Route als Track und Anzeige des Tracks in der Karte. Dann kann ich sehen, wo die Route abweicht und muss mich dann am Track entlang hangeln. Nicht schön.


    Tom

  • Probiere mal:

    Einstellungen

    Verkehr

    Route optimieren

    Bei Anfrage

    Gruß
    Reinhard#32
    278 (Verkauft)/60cx /Oregon 550t(verkauft) / Montana 650 t / Montana 700i / Nüvi 3790T / Zūmo 590 / Zümo XT / Blackview BV9600 pro
    Honda ST1300 PAN European

  • Ich komme mit der selben Problematik auch nicht klar. Bei "Neuberechnen aus" macht das XT bei einer Stauumfahrung bis zum Ende eine komplett neue Route, da spielen auch Ausschlüsse keine Rolle. Ich hoffe dass, dieser Fehler bald rauskommt. Bei "Verkehrsmeldung aus" ist das Problem erledigt.


    Eigentlich war das genau einer der Gründe für mich ein neues Navi zu kaufen, ich habe aber auch noch gelernt, dass die Qualität der Verkehrsmeldungen gelinde gesagt Grottenschlecht ist, im Vergleich zu TT oder Google Maps.


    Servus

    Peter

  • Mein 590er mit Smartphone-Link macht das auch. Ich habe keinen Weg gefunden, das zu unterbinden. Smartphone-Link deinstalliert, berechnet immer noch neu. Erst der Neustart des 590er hat geholfen. Ca. 50 Minuten vor dem Ziel hat er immer neu berechnet und 610, 590, ... Minuten Erparnis angezeigt - von einer Sperre/einem Stau war gar nichts zu sehen.

    Garmin konnte das früher anscheinend nicht und jetzt auch keine Verbesserung :-(

    Schon lange Garmin, derzeit Zumo 590LM auf BMW S1000R

  • Ist so eingestellt. Interessiert das Gerät nicht.

    Ja das hatte ich hier auch schon mal geschrieben, die Einstellung auf Nachfrage oder Automatisch wird komplett ignoriert - er macht es immer Automatisch.


    Nach über 5000km mit dem XT finde ich die Meldungen allerdings nicht schlecht ... ja es fehlt mal eine, früher sind wir ja auch ohne ausgekommen. Und ja man kommt auch mal durch, aber offiziell war es dann immer nicht erlaubt (Durchfahrt verboten) - insofern korrekt das der XT das anzeigt und verarbeitet. Das er eine Anzeigt die Tatsächlich gar nicht existiert ist mir bisher nicht passiert.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 210 (verkauft) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • am Quad und früher Moped hatte ich grundsätzlich Verkehrsempfang aus. Sollte tatsächlich eine Sperre kommen, nutze ich "Route ändern - Sperre auf 5km" und folge der Umleitungsbeschilderung. Mein Handy ist grundsätzlich nicht mit dem Navi gekoppelt - das Wetter zeigt mir ein Blick in die Wolken oder eine Recherche in einer Pause und dabei kann ich dann auch ggf telefonieren.

    Als Datenschützer ist mir das ganze Online-Klimbim eh suspekt

    Gruss, Hubert


    manche Diskussion erspare ich mir - sie ziehen dich nur auf ihr Niveau und schlagen dich da mit Erfahrung

  • Eigentlich war das genau einer der Gründe für mich ein neues Navi zu kaufen, ich habe aber auch noch gelernt, dass die Qualität der Verkehrsmeldungen gelinde gesagt Grottenschlecht ist, im Vergleich zu TT oder Google Maps.


    Servus

    Peter

    Da liegt TT um Welten vor Garmin,vor allen dingen sieht man schon auf den ersten Blick wo Stau ist.

    Wenn das noch verbessert wird ist das XT Top.

    Navihistorie:

    Garmin 276c,278,Tomtom 410,550,Garmin XT

  • Ja, auch mich mit dem XT hat es schon öfters erwischt:

    gerade dieses Wochenende viel es mir 2 Mal negativ auf.

    1. Heimweg auf mir bekannten Strecke: eine Durchgangsstrasse in einer Ortschaft war tatsächlich gesperrt (geschätzt 500m), die vom XT neu berechnete Umleitung aber ein riesiger und sehr weiter Umweg (via Autobahn und dann erst noch durch Zürich durch - nein danke). Die kurze ausgeschilderte Umfahrung (durch 30-er Zone/Wohnquartier, ca. 2 Minuten) war da viel angenehmer.
    2. Im Schwarzwald war eine Strecke offen, die aber auf dem XT als gesperrt gekennzeichnet war, und wollte mich auch ständig weglotsen. Einige Absperrgitter befanden sich noch am Strassenrand, vermutlich zum Abtransport bereit, d.h. die Strasse wurde wohl erst kürzlich wieder dem Verkehr übergeben.

    Wenn es eine Staumeldung gibt, dann fragt mich das XT, ob es neu berechnen soll. Bei Strassensperren tut es das ohne Nachfrage. Da hilft tatsächlich nur, den Track ebenfalls einzublenden.

  • Wenn man jetzt den Track in eine Route wandelt mit nur einem Anfangs- und einem Endpunkt.

    Passiert es da dann auch? Dann ist ja die komplette Route danach für den allerwertesten.

    Oder man muss sie nach der Baustelle nochmal neu laden.

  • Und es ist allem Anschein nach ein Software-Fehler. Bedienungsanleitung:


    Verkehrsfunkeinstellungen
    Wählen Sie im Hauptmenü die Option Einstellungen > Verkehr.
    Verkehr: Aktiviert den Verkehrsfunk.
    Aktueller Anbieter: Richtet den Verkehrsfunkanbieter ein, der für Verkehrsinformationen verwendet wird. Mit Automatisch
    werden automatisch die besten verfügbaren
    Verkehrsinformationen ausgewählt.
    Abonnements: Führt die aktuellen Verkehrsfunkabonnements auf.
    Route optimieren: Ermöglicht es dem Gerät, optimierte
    alternative Routen automatisch oder nach Aufforderung zu
    verwenden (Vermeiden von Verkehrsbehinderungen auf der
    aktuellen Route, Seite 8).
    Verkehrsmeldungen: Legt den Schweregrad der Verkehrsbehinderung fest, für den das Gerät eine Verkehrsmeldung anzeigt.


    (Hervorhebungen von mir). Die Option automatisch/nach Aufforderung wird für Meldungen über Sperrungen ignoriert.


    Tom

  • Wenn man jetzt den Track in eine Route wandelt mit nur einem Anfangs- und einem Endpunkt.

    Passiert es da dann auch? Dann ist ja die komplette Route danach für den allerwertesten.

    Oder man muss sie nach der Baustelle nochmal neu laden.

    Der Track wird nicht in eine Route gewandelt, sonder einfach als Track angezeigt. Den Weg muss man sich dann schon selbst suchen.

    Man kann auch einfach die Route neu laden. Die wird nur nach ein paar Minuten nach Empfang der Verkehrsdaten wieder zerschossen.

    Tom

  • Also beim 595 war das selbe Problem, dass die Route - trotz ausgeschalteter Neuberechnung - umgebaut worden ist, wenn eine Sperrung oder ähnliches erkannt worden ist, durch die Kopplung mit Smartlink. Als Workaround konnte man oben Rechts auf das Symbol klicken und dann wurde die Route wiederhergestellt.


    Aber langfristig musste ich die Kopplung mit Smart Link löschen, weil es immer wieder eingegriffen hat.


    Ist demnach mit dem XT nicht behoben worden.

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 4.8 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7, 128GB SD)

    Garmin Zumo XT (FW 2.9, HW V6, PCB V6, 256GB SD)

  • Verkehrsfunk auf Fernstraßen kann ich ja noch irgendwie verstehen, da ich mit dem Quad aber primär über Land unterwegs bin, ist das bei mir grundsätzlich aus. Und in den ganz seltenen Ausnahmefällen, wenn tatsächlich Sperrungen vorliegen, helfen Umleitungsbeschilderungen weiter. Dann suche ich mir ein schattiges Plätzchen, orientiere mich in der Routenübersicht und werfe ein oder zwei Zwischenziele raus oder vermeide auf Strecke und bin dann wieder auf der geplanten Route zurück


    All diese Zusatzfunktionen sind zwar gut gemeint, aber letztlich stören sie nur und halten mich von der geplanten Route ab. Muss dazu allerdings sagen, das ich noch aus der analogen Zeit entstamme und das Navi für mich grundsätzlich nur Empfehlung am Quad ist - von daher nehme ich solche Features eigentlich gar nicht wahr.

    Gruss, Hubert


    manche Diskussion erspare ich mir - sie ziehen dich nur auf ihr Niveau und schlagen dich da mit Erfahrung

  • Hubert, nicht jeder hat Deinen Anwendungsfall. Ich möchte es nicht mehr missen - Sonntag 38 Grad Pralle Sonne, die Tour sowieso schon 390km - da mag ich früh wissen das ich anders fahre und dadurch nur 3 km Umweg habe als später viel zurück zu müssen, dann anders zu fahren und 25km umweg zu haben. Das ganze dann nämlich 4 mal auf so einer Strecke von Bayern bis nach Berlin und man hat zackig 100km mehr zu Stemmen ... kenne ich leidlich alles. Sachsen ist nämlich Großbaugebiet ....

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 210 (verkauft) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Ich habe noch nie die Meldung gesehen "Es ist seitens Garmin verboten, dem Chinesen "UM LEI TUNG" zu folgen. Danach folge ich dann wieder dem XT.
    Aber meine Erfahrung waren da bisher eher positiv . Allerdings scheint es ein Manko zu geben, das bereits wieder aufgelöste Vollsperrungen noch Tagelang angezeigt werden.
    Das führt dann auch oft zu einem wahren Schilderwald auf dem NAVI.

  • Ich bekomme am XT auch öfter Verkehrsmeldungen, die sich dann vollkommen in Luft auflösen. Konkret hat sich noch keine bewahrheitet. Anders als mit der BMW-App. Die berücksichtigt Sperrungen usw. automatisch, auch wenn sie mir das nicht explizit mitteilt :(

    aktuell: zumo XT an BMW S1000RR 2020, Monterra, TTQV V7.x

    davor: GPS 75, GPS 45, GPS 12XL, GPSmap 76, GPSmap 76S, GPSmap 76CS, zumo 550, Oregon 400t, zumo 660, Oregon 450t, Montana 600, GPSMAP 276CX

  • Allerdings scheint es ein Manko zu geben, das bereits wieder aufgelöste Vollsperrungen noch Tagelang angezeigt werden.
    Das führt dann auch oft zu einem wahren Schilderwald auf dem NAVI.

    Das stimmt leider - Heimfahrt von Südtirol nach Österreich und große Verwunderung, warum mir ein Umweg von fast 600km andauernd aufs Auge gedrückt wird, an der Grenze Italien/Österreich hab ich dann auf dem Screen des XT gesehen, warum... Obwohl die Grenze seit 10 Tagen(!) bereits wieder geöffnet waren, hat die 'Drive'-App dem Zumo XT eine gesperrte Grenze übermittelt... :(


    Ich bekomme am XT auch öfter Verkehrsmeldungen, die sich dann vollkommen in Luft auflösen. Konkret hat sich noch keine bewahrheitet. Anders als mit der BMW-App. Die berücksichtigt Sperrungen usw. automatisch, auch wenn sie mir das nicht explizit mitteilt :(

    Und genau das mit den automatisch berücksichtigten Sperrungen ist dann, so wie im obigen Fall bei mir, mein einziges(!) Problem mit dem XT! Die Neuberechnung macht er leider dann automatisch, auch wenn alle Erlaubnisse zur Berücksichtigung und/oder Neuberechnung ausgeschalten sind.


    Ist allerdings IMHO ein 70:30 Problem von Drive/Zumo XT - würde Drive bzw. die Quelle, aus der die Daten stammen, nicht solchen Nonsense liefern, würde es auch keine Neuberechnungsprobleme beim Zumo XT geben. Zumindest sollte dann, wenn man ein oder von mir aus zweimal eine Neuberechnung (trotz Abschaltung!) nachgefragt wird, diese dann auch ignoriert werden - und nicht gefühlte 100 Pop-Up-Benachrichtigungen auf 150km von Bozen bis zur österr. Grenze kommen.


    Hab's natürlich an Garmin gemeldet - ansonsten, wie gesagt, mit dem Zumo XT hoch zufrieden....

    Ciao, Robert :)
    1130 Wien - N48.10.460 E016.17.062
    Aktuell: Garmin Zumo XT+BaseCamp/RouteConverter+Columbus V-990 Logger; Edge Explorer am eMTB; Forerunner 645M; Index Smart Scale - History: Garmin eMap -> Garmin GPSMap 60C -> Garmin GPSMap 276C -> Garmin Zumo 59x

  • Hab's natürlich an Garmin gemeldet - ansonsten, wie gesagt, mit dem Zumo XT hoch zufrieden....

    Stehe auch diesbezgl. mit Garmin im Mail Kontakt, bis eventuell da eine Lösung kommt, habe ich die Verkehrsnachrichten deaktiviert! Ansonsten bin ich auch sehr zufrieden mit dem XT, schon einige tsd. km damit geroutet! :):!:

    Grüsse aus dem Fürstentum Waldeck :)

  • Ich habe auch mal das Häckchen bei "Verkehr" rausgenommen.

    Da kann man zusätzlich noch ein Reset machen (links bei den 3 Balken).

    Gilt dies dann nur für die Verkehrsdaten-Einstellungen oder für alle Einstellungen im Navi?